Welche Vorteile bringt die 4K bzw. Ultra-HD Auflösung?

Moderne TV-Geräte werden heutzutage von ihren Herstellern mit einer hochauflösenden 4K-Technologie, auch Ultra HD genannt, ausgerüstet. Daneben wirken die alten HD-Fernseher wie von gestern, denn die extreme Auflösung bietet noch eine Reihe weiterer Vorteile.

Welche Vorteile diese hohe Auflösung genau bringt und wie sich der Einsatz gestaltet, schauen wir uns im Folgenden einfach mal genauer an.

Was bedeutet 4K oder Ultra HD?

4K bzw Ultra-HD TV

Als 4K wird eine Ultra High Definition Auflösung von 3840×2160 Pixel oder 4096×2160 Pixel bezeichnet. 4K ist die vierfache Anzahl an Pixel einer HD-Auflösung mit 1920×1080 Pixeln. Diese Auflösung wird bei Konsumgütern offiziell als Ultra HD oder UHD bezeichnet. 4K-Auflösungen werden in zunehmendem Maße bei kommerziellen digitalen Bildproduktionen eingesetzt.

Unter dem Label erscheinen außerdem eine immer größer werdende Anzahl von TV-Geräten, Bildprojektoren oder Videokameras. Bilder in HD (1080p) sehen gar nicht schlecht aus, aber besonders auf großen Bildschirmen macht sich eine 4K oder Ultra HD-Auflösung durch ein detaillierteres Bild positiv bemerkbar.

Die Vorteile der Ultra HD-Auflösung

Obwohl viele Konsumenten mit ihrem HD-Fernseher durchaus zufrieden sind, erwägen manche jetzt den Sprung zum Ultra HD-TV-Gerät. Wegen der sehr hochauflösenden Bilder gibt einen Hype um die neue Geräteklasse doch es gibt ein paar Kriterien, die Du vor dem Kauf eines 4K-Geräts berücksichtigen solltest. Bis zu einer Bildschirmdiagonale von 40 Zoll ist es für viele Benutzer wahrscheinlich sehr schwer, einen Unterschied zum HD-Format festzustellen.

Erst bei größeren Bildschirmen sind die Vorteile der 4K- oder Ultra-HD Auflösung so richtig spürbar. Je größer der Bildschirm, desto mehr Details werden auf dem Bildschirm angezeigt, weshalb bei Fernsehern über 40 Zoll eine 4K-Anzeige sinnvoll ist. Und je näher Du an einem TV-Gerät sitzt, desto eher solltest Du ein Ultra HD-Gerät verwenden.

Lese-Tipp   Toshiba Stor.E Wireless Adapter: USB-Laufwerke per WLAN verbinden

Weitere Vorteile ergeben sich bei den 3D-TV-Geräten, die derzeit in Gebrauch sind. Durch die passive Polarisation werden die 3D-Bilder in 960×540 Pixel für jedes Auge zurechtgeschnitten, damit sie über die Active Shutter-Brillen betrachtet werden können. Bei einer 4K-Auflösung können die 3D-Bilder mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixel für jedes Auge angeschaut werden.

Ultra-HD 4K Logo

Wie sieht es mit der Umsetzung aus?

Seit 2016 sind die ersten Ultra HD-Fernseher von vielen Herstellern erhältlich. Zusätzlich kommen immer mehr ultra-hochauflösende Videoprojektoren und Videokameras auf den Markt. Auch 4K-Inhalte sind bereits aus mehreren Streaming-Quellen wie Netflix oder Amazon erhältlich. Die Einführung des Ultra HD Blu-ray Disc-Formats führte zur Entwicklung kompatibler 4K-Player, die inzwischen ebenfalls verfügbar sind.

Inzwischen überlegen sich die Fernseh-, Rundfunk-, Kabel- und Satellitenanbieter, wie sie die UHD-Inhalte zu den Verbrauchern bringen. Probleme gibt es speziell für die Ausstrahlung über die Antenne. Erste Sendungen werden getestet, als größtes Hindernis erweist sich dagegen die Inkompatibilität der heutigen elektronischen Infrastruktur mit den Anforderungen der 4K- oder Ultra HD-Technik.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.