Was sollte man beim Kauf von Tintenpatronen wissen?

Beinahe jeder von uns dürfte einen Drucker zu Hause haben, wo dann auch immer die Frage aufkommt, was für Tintenpatronen es sein sollen. Dies hängt direkt damit zusammen, für was für einen Drucker man sich entschieden hat. Meistens ist die Auswahl danach nicht mehr besonders groß, was die Tintenpatronen anbetrifft.

Doch was sollte man eigentlich über Tintenpatronen wissen und vor allem beim Kauf beachten?

Das ist beim Kauf von Tintenpatronen für Plotter und Drucker wichtig

Dabei handelt es sich um eine Tintenpatrone um nichts anderes, als einen kleinen Behälter, der die notwendige Tinte zum Drucken enthält. Tintenpatronen sind in der Regel für Tintenstrahldrucker hergestellt. Die Patronen unterschiedlicher Firmen können sich sehr voneinander unterscheiden, je nachdem um was für einen Hersteller es sind handelt. Für welche Drucker sich eine Tintenpatrone eignet, kann daher immer gut aus einer Kompatibilitätsliste entnommen werden.

Dabei ist zu unterscheiden in Tintenpatronen mit und ohne Druckkopf. Bei ersterem wird die komplette Patrone gewechselt, während bei der zweiten Möglichkeit wirklich nur der Behälter mit der Tinte ausgetauscht wird.

Inzwischen sind die Druckerpatronen zudem sehr schlau geworden, denn sie funktionieren mit einem elektronischen Chip. Dieser gibt dem Drucker Informationen darüber, ob es sich um eine originale Patrone handelt und wann die Patrone leer ist. So erhält der Nutzer rechtzeitig eine Meldung, damit er ggf. eine neue Patrone kaufen kann.

Muss es immer die originale Patrone sein?

Viele Menschen beschweren sich immer darüber, dass die Patronen des Druckers so teuer sind. Daher empfiehlt es sich, schon beim Kauf eines Druckers genau hinzuschauen, wie teuer die jeweiligen Patronen sind. Einige Hersteller verkaufen ihre Drucker zwar sehr günstig, verlangen dann aber hohe Summen für die Ersatzpatronen.

Viele überlegen daher, einfach zu alternativen Patronen zu greifen und damit viel Geld zu sparen. Diese Patronen kommen meist von anderen Herstellern und werden sehr günstig produziert. Sie sind kompatibel mit dem eigentlichen Drucker, wobei in vielen Fällen auf den teuren elektronischen Chip verzichtet wird.

Das kann aber zur Folge haben, dass der Drucker die Patronen nicht erkennt und daher nicht annehmen möchte. Bei vielen Druckern funktionieren die günstigeren nicht originalen Patronen jedoch trotzdem. In Einzelfällen kommt es aber immer wieder zu Beschwerden, dass die Druckqualität dann nicht mehr so gut ist, da die Farben doch etwas anders zusammengesetzt sind oder der Drucker sogar verstopft wurde etc.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte daher auf jeden Fall zu den originalen Patronen greifen. Diese sind zwar teurer, dafür wird aber auch die Gewährleistung geboten, dass die Patronen einwandfrei funktionieren.

Dabei entscheidet auch die Auswahl des richtigen Druckers darüber, ob nur originale oder auch alternative Patronen verwendet werden können.

Wie müssen Tintenpatronen entsorgt werden?

Patronen sollten niemals einfach mit dem Hausmüll entsorgt werden. Damit schadet man der Umwelt, da Tintenpatronen in jedem Fall fachgerecht entsorgt werden müssen. Oft besteht bei den Herstellern auch die Möglichkeit, die Patronen einfach abzugeben. Zusätzlich kann man Patronen eigentlich bei jedem Recyclinghof abgeben.

Manchmal gibt es bei originalen Patronen sogar Umtauschaktionen, sodass man seine leeren Patronen einfach gegen Neue tauschen kann und so einiges an Geld sparen kann. Zumeist finden sich solche Angebote in Prospekten von Elektronikfachhändlern.

In jedem Fall sollte beim Recycling einiges beachtet werden. Mehr Informationen unter: https://www.prindo.de/Magazin/Tinten-Druckerpatronen-entsorgen/ . Im Vordergrund sollte dabei immer die fachgerechte Entsorgung stehen. Tintenpatronen enthalten viele wichtige Wertstoffe, die noch super verarbeitet werden können, daher dürfen diese keinesfalls einfach so in den Müll geworfen werden.

Dabei kann man aber nicht nur die Hersteller für die Entsorgung in die Pflicht nehmen, sondern auch jeder einzelner Verbraucher ist dafür verantwortlich, dass die Verwertung von den Druckerpatronen klappt und diese nicht einfach in den Hausmüll geworfen werden. So entsteht am Ende ein Kreislauf, sodass die Tintenpatronen immer wieder verwendet werden können.