Antivirus, Firewall und VPN – Was brauche ich wirklich?

Die Digitalisierung schreitet täglich voran. Während manche von euch noch wissen, wozu ein Faxgerät dient, wissen andere nicht was das ist, weil heute alles über den Computer oder Laptop läuft. Der Computer oder Laptop dient uns zur Kommunikation, Recherche und Unterhaltung. Er verkörpert in einem komplexen System eine leistungsfähige Maschine die uns unser Leben erleichtert. Jedoch hat alles seine Risiken. Genauso auch das Surfen im Internet.

Bestimmt hat jeder von euch schonmal von einem Virus, einer Firewall oder die Benachrichtigung bekommen auf welches Netzwerk eine Anwendung zugreifen soll. Wie du sicher und problemlos im Internet surfen kannst und deinen Rechner vor potenziellen Gefahren schützen könnt, erläutern wir dir in diesem Beitrag.

Schließlich kostet ein Laptop oder Computer nicht wenig Geld und man möchte ihn so lange wie möglich am Leben erhalten. Von den wichtigen Daten, die auf der Festplatte gespeichert sind mal ganz zu schweigen.

„Ich habe mir einen Virus eingefangen“ – Wie kann man diesen Fehler vermeiden?

Antivirus, Firewall und VPN - Was brauche ich wirklich?

Ein Antivirenprogramm sorgt für die Sicherheit deiner Dateien und Hardware. Die Installation geschieht sehr einfach und der Markt bietet eine breite Auswahl an Antivirusprogrammen an. Dabei ist auf die Seriosität des Anbieters zu achten.

Wie funktioniert das Antivirenprogramm?

Das Antivirusnprogramm agiert im Hintergrund bei der Nutzung des Rechners und wertet die Daten von Webseiten, Dateien, Software und Anwendungen aus, um potenziell schädliche Malware, wie zum Beispiel Viren, Würmer oder Trojaner, zu eliminieren.

Diese können, wenn sie auf einem Rechner installiert werden, auf private Dateien zugreifen, im Hintergrund spionieren oder durch Überlastung des Systems die Hardware des Rechners schädigen. Dies hat zur Folge, dass der Rechner nicht ordnungsgemäß funktioniert und möglicherweise private Daten veröffentlicht oder zu betrügerischen Zwecken genutzt werden können. Ein Antivirusprogramm verhindert dies und dein Rechner ist sicher vor jeglichen Eindringling.

Firewall: Die Mauer die deinen Rechner schützt.

Die Firewall schützt deinen Rechner vor Angriffen von fremden Netzwerken oder aus dem Internet. Diese wehrt ebenso wie das Antivirusprogramm feindliche Malware ab. Zusätzlich erfasst dieses Programm alle Zugriffe von Netzwerken auf den Rechner und alle Zugriffe auf das Netzwerk vom Rechner, somit können fremde oder feindliche Adressen blockiert werden. Sie prüft die Zugriffsrechte von anderen Netzwerken, wie andere Rechner oder Programme, die auf deinen Rechner zugreifen wollen.

Zu beachten bei der Firewall ist die richtige Programmierung, wenn diese nicht eingestellt sind, funktioniert die Firewall unvollständig oder gar nicht. Einstellungen wie Zugriffsrechte fremder IP-Adressen, dies bedeutet, ob fremde Rechner Zugriff auf deinen Rechner haben dürfen. Die Zugriffsabfrage von Online-Programmen, welche die Seriosität von aus dem Internet installierte Dateien prüft. Wer deinen Rechner sehen kann, liegt an deiner Einstellung der Sichtbarkeit von Netzwerken.

Werbung

Es empfiehlt seinen Rechner in öffentlichen Netzwerken zu verstecken, um den Rechner vor zusätzlichen Fremdzugriffen zu schützen. Die Blockierung aktiver Website-Inhalte sperrt Grafikinhalte, denn diese werden oft zu Verbreitung von Malware genutzt. Dies sind zentrale Aspekte die konfiguriert werden müssen.

Früher nutzten Netzwerke mit hohen Sicherheitsanforderungen, wie Unternehmen, Regierungseinrichtungen oder Großkonzerne ausschließlich eine Firewall. Durch das Wachstum des Internets wird aber auch Privatnutzern geraten eine Firewall zu installieren, da immer mehr Privatrechner von Schadsoftware befallen werden.

Firewall als Schutz gegen Hacker

Du möchtest trotzdem sicher in öffentlichen Netzwerken unterwegs sein? – Installiere eine VPN

VPN steht für Virtual Private Network was so viel wie virtuelles privates Netzwerk übersetzt bedeutet. Ein VPN kreiert einen Umleitungsserver für deine IP-Adresse welcher dann als Ursprungsort deiner Daten gilt, falls jemand versuchen wolle deine Internetaktivität zu verfolgen. Niemand kann also deine IP-Adresse nachverfolgen und deine besuchten Webseiten, gespeicherten Passwörter oder heruntergeladenen Dateien ansehen. Die VPN übersetzt alle deine Aktivitäten in „Kauderwelsch“ und macht es für Fremde unmöglich diese zu entschlüsseln.

Der Vorteil eines VPN ist der sichere Datenverkehr in öffentlichen Netzwerken. Deine Online-Identität wird durch eine VPN versteckt und wehrt Hacker und Cyberkriminelle von dem Zugriff auf deine Aktivitäten ab.

Was brauche ich nun?

Sowohl ein Antivirenprogramm, eine Firewall und ein VPN bieten das ideale rundum Paket für dein sicheres Interneterlebnis. Das Antivirusprogramm schützt prinzipiell vor Viren, Trojanern und Würmern, die der Hardware und deiner Privatsphäre schaden könnten. Ergänzend dazu wehrt eine Firewall den Zugriff von fremden Netzwerken und Programmen auf deinen Rechner ab.

Verschiedene Hersteller bieten bereits Programme, sogenannte Internet Security Suiten, an, die den Rechner umfassend gegen die Gefahren aus dem Internet absichern. Und dieser Schutz muss nicht mal teuer sein. Bereits ab 10 Euro kann man entsprechende Programme, bestehend aus Antivirus und Firewall, kaufen.

Für die maximale Sicherheit sorgt zusätzlich ein VPN, vor allem wenn man öfter in öffentlichen Netzwerken wie Flughäfen unterwegs ist. Die VPN verschlüsselt deinen Internetverkehr und schützt dich vor Hackern und Cyberkriminellen.

Bildquellen:

Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.