Der Unterschied zwischen Online- und Offline-Werbemitteln

Natürlich gibt es deutliche Unterschiede zwischen Online- und Offline Werbemitteln, doch eines sei hier bereits vorweggenommen, beide Varianten sollten nicht als Rivalen betrachtet werden, sondern viel eher als mögliche, sich ergänzende Partner. Letztlich werden Werbemittel stets dafür eingesetzt, um eine gewünschte Zielgruppe effektiv zu erreichen.

HUAWEI

Beide Varianten können jeweils ihre Vor- und Nachteile haben und sich dann aber am Ende perfekt ergänzen.

Offline Werbemittel und wie sie wirken

Offline Werbemittel und wie sie wirken

Bei den Offline Werbemitteln handelt es sich meistens um die sogenannten Printmedien. Aber natürlich zählen TV- und Radiowerbung zu den typischen Offline Werbemitteln. Auch öffentliche Auftritte auf Messen zählen hierzu, da gerade eine Messe sich bestens dafür eignet, viele Kontakte zu knüpfen und sehr unterschiedliche Zielgruppen zu erreichen.

Mit einem guten Messestand lässt sich das Firmenlogo, das gut sichtbar auf dem Messestand positioniert sein sollte, optisch perfekt darstellen und das Interesse potentieller Kunden auf sich ziehen.

Aber auch die Wirkung der Printmedien wie Flyer, Broschüren oder Prospekten sollte man nicht unterschätzen. Sie sind nämlich zum einen physisch wahrnehmbar und zum anderen strahlen sie Seriosität aus.

Auf viele Menschen wirken genau wegen dieser physischen Wahrnehmbarkeit solche Printmedien glaubwürdiger und seriöser als das zum Beispiel bei Internetbannern der Fall ist. Ganz besonders gilt das, wenn die Zielgruppe, die man erreichen möchte, die ältere Generation ist.

Auch der Werbemittel Versand gehört zu den erfolgreichen Marketingmaßnahmen. Dieser musst heutzutage auch nicht mehr aufwendig selber übernommen werden, da es hier spezialisierte Firmen gibt, die diesen Job für den Auftraggeber übernehmen.

Online Werbemittel und wie sie wirken

Online Werbemittel und wie sie wirken

Inzwischen kann man sich ein Leben ohne das Internet kaum noch vorstellen. Daher ist es natürlich sinnvoll, auch diesen Sektor mit den vielen Möglichkeiten, die das World Wide Web bietet, für Werbung zu nutzen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, präzise online Werbemittel einzusetzen.

Dazu zählen zum Beispiel das Affiliate Marketing, das Newsletter Marketing ebenso wie die Suchmaschinenwerbung. Und nicht zu vergessen die Werbung über die sozialen Medien.

Mit Hilfe der Online Werbemittel wird zum einen versucht, Kunden an sich zu binden, und zum anderen wird auf diesem Wege auch der Austausch mit Kunden gesucht. Dank des Internets lassen sich hier die überaus attraktive Online Kampagnen starten. Ein besonders großer Vorteil der Online Werbung besteht natürlich auch darin, dass sich so sehr leicht auch überregionale Kunden ansprechen und gewinnen lassen.

Außerdem lässt sich dank der Social Media Plattformen und Suchmaschinen die Online Werbung personalisiert und zielgruppengerecht schalten. Anders als bei der Offline Werbung kann man zudem die Erfolge, die man mit der Werbung erreicht, auch messen. Das funktioniert zum Beispiel über die Klickzahlen und Conversion-Rates. Besonders vorteilhaft ist aber das einfache Anpassen der geschalteten Werbung.

Die Neurowissenschaft und die Werbung

Die Neurowissenschaft hat ermittelt, dass ungefähr 85 Prozent der Kaufentscheidungen im unbewussten Teil des menschlichen Gehirns getroffen werden. Das bedeutet, dass Gerüche oder der Geschmack sowie das haptische Erlebnis mit dem entsprechenden Produkt verbunden werden. Klar ist, dass bei den Printmedien hier schon mal ein paar deutliche Vorteile klar werden. Die Online Werbung kann in diesem Punkt zunächst nur auf optische Reize zurückgreifen.

Eine Studie des Siegfried-Vögele-Instituts belegt diese These. Benannt wurde diese Studie mit dem aussagekräftigen Namen: „Papier schlägt Bildschirm“. Bei der Studie ging es um die Erinnerungsfähigkeit der Probanden. Hier wurde deutlich, dass die Informationen in Papierform deutlich besser abgespeichert wurden als die vom Bildschirm.

Im ersten Augenblick scheinen die Printmedien klar im Vorteil zu sein, doch viele von ihnen landen auch ungelesen im Altpapier. Der Grund ist die Vielzahl von Werbesendungen, die die Briefkästen überfluten. Hier erleiden Werbebrief und E-Mail sehr häufig das gleiche Schicksal.

Um dieses sofortige Aussortieren zu vermeiden, müssen die Printmedien die Sinne ansprechen. Das gelingt beispielsweise durch ihre Form, also einem ungewöhnlichen Format, oder die Wahl eines besonderen Papiers. Wichtig sind aber auch die Aussagen auf der Werbesendung.

Sie müssen natürlich die Zielgruppe ansprechen. Auch das Bildmaterial sollte die gewünschten Emotionen wecken. Die Printmedien müssen so gestaltet sein, dass die tatsächliche Botschaft binnen weniger Sekunden erfasst wird und auch eventuelle Bedürfnisse weckt.

Auch sollte hier niemals die Personalisierung außer Acht gelassen werden, denn jeder Mensch hört und liest gern seinen Namen.

Online Werbung hat auch viele Reize

So schlecht liegt die Online Werbung aber dann auch nicht im Rennen, denn inzwischen finden sich hier nicht mehr länger nur langweilige Texte, sondern die Webseiten verzaubern oftmals mit aufwändigen Animationen, Filmen und Multimedia-Präsentationen.

Diese Art der Werbung wirkt äußerst ansprechend und verteilt sich auch sehr gern in den sozialen Medien oder findet sich in vielen verschiedenen Blogs wieder. Und wenn es dort auch zur Diskussion gestellt wird, ist aber eines sicher, – der Bekanntheitsgrad profitiert in jedem Fall.


ESDownload.de