Die 5 besten VPN-Anbieter kurz vorgestellt

Der „gläserne Mensch“ im Internet. So fühlen sich inzwischen viele. Es war noch nie so einfach, einen Nutzer anhand seiner IP Adresse zu identifizieren und damit sein Surfverhalten und Datenverkehr nachzuvollziehen. Ein wirksames Mittel sich davor zu schützen sind VPN Tools. Auf dem Markt gibt es viele VPN Anbieter, sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige. Um den richtigen Anbieter zu finden, ist es wichtig zu verstehen, was VPN überhaupt ist.

Ashampoo PDF Pro 2

Was ist VPN?

VPN-Anbieter kurz vorgestellt

Üblicherweise sendet der Browser (Client) des Nutzers, beim Aufrufen einer Webseite, eine Anfrage an den Server der Seite. Mit nur wenigen Zeilen im Quellcode lässt sich die IP Adresse des Besuchers ermitteln und speichern.

Ein VPN (Virtual Private Network) Client stellt eine verschlüsselte Internetverbindung zwischen dem Gerät des Nutzers und einem VPN Server her. Von nun an läuft der gesamte Datenverkehr über diese Verbindung.

Bei Versuchen die Identität des Nutzers zu ermitteln, werden lediglich die Daten des VPN Servers preisgegeben.

So lässt sich nicht nur die IP-Adresse, sondern auch der eigene Standort verbergen. Das kann vorteilhaft sein, wenn man beispielsweise ein Video sehen möchte, welches im eigenen Land nicht freigegeben ist (Geoblocking).

Kriterien für einen guten Anbieter

Für die optimale VPN Nutzung, muss bei Anbietern auf folgendes geachtet werden:

  • Anzahl der Server / Länderauswahl
  • Verhältnis Preis / Leistung
  • Geschwindigkeit
  • Sicherheit
  • Logfiles

Es ist im VPN Anbieter Vergleich von Vorteil, wenn der Anbieter nicht nur über viele Server verfügt, sondern auch in mehreren Ländern vertreten ist. Das muss irgendwie finanziert werden. Kostenlose Top Angebote sind demnach nicht zu erwarten. Trotzdem lohnen sich auch große Anbieter lohnen. Insbesondere wenn es um Geschwindigkeit geht.

Eine VPN Verbindung dauert immer etwas länger als normal. Für die Nutzung von Streaming Diensten ist VPN daher nur bedingt geeignet. Wer lediglich das Geoblocking umgehen will, sollte auf einfache Lösungen wie Opera oder SmartDNS zurückgreifen.

Opera ist ein normaler Browser mit integriertem VPN. Hier gibt es eine kleine Länderauswahl, aber das ist völlig ausreichend. SmartDNS ist speziell für das Umgehen von Geoblocking gemacht. Im Gegensatz zu VPN wird bei SmartDNS nur ein Teil der Daten verschlüsselt. Die Folge sind nur geringe bis keine Geschwindigkeitseinbußen bei der Übertragung.

Ein ganz wichtiger Punkt sind Logfiles. Durch VPN ist man weitestgehend auf Webseiten anonym. Dennoch bleiben Spuren auf dem VPN Server. Der Anbieter sollte also transparent in Bezug auf Logfiles sein. Offshore Dienstleister sind in diesem Punkt von Vorteil.

Die 5 besten VPN Anbieter

Bei der Berücksichtigung dieser Faktoren fallen folgende VPN Anbieter am meisten auf:

1. HideMyAss

  • Server: über 760
  • Länder: 190
  • Betriebssysteme: Windows, MacOS, Android, iOS
  • Protokolle: TCP / UDP / L2TP
  • Preis: 10,99 € / Monat, 3,69 € / Monat (36 Monats-Abo)
  • Probe: 30 Tage
  • Logfiles: Nein. Dauer, Zeitpunkt und Bandbreite werden gespeichert
  • Sonstiges: Zeitintervalle für automatisch wechselnde IP-Adressen können selbst gewählt werden

2. CyberGhost

  • Server: 5900+
  • Länder: 90
  • Betriebssysteme: Windows, MacOS, iOS, Android
  • Protokolle: TCP / UDP, L2TP, IPSec, IKEv2
  • Preis: 11,99 € / Monat, 7,99 € (6 Monats-Abo)
  • Probe: 7 Tage
  • Logfiles: Nein
  • Sonstiges: Bietet sogar erfahrenen Netzwerktechnikern Einblick in den Quellcode an. Empfehlungen für mehr Anonymität bei der Anmeldung.

3. NordVPN

  • Server: 5500+ (2346 in Europa)
  • Länder: 59
  • Betriebssysteme: Windows, MacOS, iOS, Android
  • Protokolle: L2TP / IPsec, TCP / UDP, IEKv2
  • Preis: 11,95 € / Monat, 6,99 € (12 Monats-Abo)
  • Logfiles: Nein
  • Sonstiges: Sicherheit und Bedienbarkeit haben Prioritäten vor Geschwindigkeit.

4. Hide.me

  • Server: 57 Standorte auf 6 Kontinenten
  • Länder: 57+
  • Betriebssysteme: Windows, macOS, iOS, Android
  • Protokolle: PPTP, L2TP, IPsec (IKEv1 und IKEv2), TCP / UDP, SoftEther, SSTP, SOCKS
  • Preis: Kostenlos – Begrenzung beim Standort, Volumen und gleichzeitigen Verbindungen. Premium – 5,41 € / Monat
  • Logfiles: Nein
  • Sonstiges: Bei Nutzung des kostenlosen Tarifs müssen weder E-Mail noch Kreditkartendaten hinterlegt werden.

5. ExpressVPN

  • Server: 3000+
  • Länder: 94
  • Betriebssysteme: Windows, MacOS, iOS, Android
  • Protokolle: UDP / TCP, L2TP/IPsec, IPsec, IKEv2, PPTP
  • Preis: 12,95 € / Monat, 9,99 € (6 Monats-Abo)
  • Logfiles: Keine Aktivitätsprotokolle und Verbindungsprotokolle
  • Sonstiges: Sammelt, laut eigenen Angaben, minimale Daten zur Nutzung des Dienstes und zur Problembehebung.

Zusammenfassung und Fazit

HideMyAss oder HMA ist vielen ein Begriff und das zu Recht. Mit dem günstigen Preis, den hohen Sicherheitsstandards und dem großen globale Netzwerk, hat der Nutzer ein solides Rundumpaket zu guten Konditionen.

Wer einen Offshore Dienst sucht, ist bei NordVPN (Panama), hide.me (Malaysia) und ExpressVPN (Britische Jungferninseln) gut aufgehoben.

Hide.me überzeugt zusätzlich durch Schnelligkeit und dem kostenlosen Service. Eine Nutzung ist sogar ohne Email-Adresse möglich.

CyberGhost legt sehr viel Wert auf die Anonymität des Nutzers und die no-logs Politik des Unternehmens. Es wird ausführlich auf der Webseite über das Logging informiert und Einsicht in den eigenen Quellcode angeboten.

Das Schlusslicht bildet ExpressVPN. Der Service ist höher im Preis und der Dienstleister räumt das Speichern „minimaler“ Daten ein. Dafür steht dem Nutzer mit über 3000 Servern in 94 Ländern ein weitreichendes globales Netzwerk zur Verfügung.

Alle Dienstleister bieten eine 30-Tage-Geld-zurück Garantie an. CyberGhost sogar 45 Tage. Es kann also ausgiebig getestet werden.

20,00 EUR
Samsung Galaxy M20 Smartphone (16.0cm (6.3 Zoll) 64GB interner Speicher, 4GB RAM, Charcoal Black) -...*
  • Beeindruckendes Design mit Infinity-V Display, 6,3 Zoll, 2.340x1080 (FHD+) TFT

Das könnte Dich auch interessieren …