Hyperkonvergente Infrastruktur – Bedeutung und Anwendung in Unternehmen

Unternehmen müssen stets mit dem Geist der Zeit mithalten, um konkurrenzfähig zu bleiben. Umso wichtiger ist es daher, Teil der Digitalisierung zu sein, um sich mit einer zukunftssicheren und flexiblen IT-Infrastruktur im Wettbewerb gegen andere behaupten zu können. Die digitalen Herausforderungen bringen viele Rechenzentren an die Grenze der Belastbarkeit. Die hyperkonvergente Infrastruktur bietet hier die ideale Lösung, um solche Schwierigkeiten effektiv zu lösen.

Mit Hilfe von flexiblen, schnellen IT-Lösungen wird der Betriebsaufwand reduziert und die Integration und Verwaltung von Daten effektiv umgesetzt. Allerdings müssen Unternehmen die dem jeweiligen Anwendungsbereiches entsprechend richtige Lösung entsprechend finden.

Die Bedeutung von hyperkonvergenter Infrastruktur

Bedeutung von hyperkonvergenter Infrastruktur

Durch die fortschreitende Digitalisierung fallen in vielen Rechenzentren die externen Netzwerk- und Speichergeräte weg. Das bedeutet, eine große Menge an Daten wird an einem Ort gespeichert und verwaltet und sollte dementsprechend geschützt werden. Hier kommt die hyperkonvergente Infrastruktur zum Einsatz, durch die Daten flexibler verwaltet werden können.

Dabei können IT-Fachleute entweder die HCI-Software auf die bestehende Unternehmens-Hardware umsetzen, oder einen integrierten HCI-Hardwarenodes kaufen und nutzen. Ziel einer konvergenten Infrastruktur ist es, schnellere und flexiblere Methoden für die Unterstützung und Bereitstellung von Daten bereitzustellen.

Mittlerweile existieren verschiedene Möglichkeiten, um HCI effektiv in einem Unternehmen zu integrieren. Während viele Unternehmen Ihre Daten gerne an einem Ort speichern, setzen andere auf sogenannte Cloud-Systeme.

Besonders gefragt sind Hybrid Cloud-Lösungen, die Services, Softwares und Infrastrukturlösungen kombinieren. Verschiedene Anbieter wie Nutanix ermöglichen solche Lösungen, um Unternehmen beim Infrastrukturbetrieb und der Anwendung von Private und Public Clouds zu unterstützen, und dadurch das Cloud-Management vereinheitlichen und die Anwendungskomplexität der Cloud reduzieren.

Gründe für die Nutzung von HCI

Zahlreiche Vorteile haben Unternehmen bereits überzeugt, sich für hyperkonvergente Infrastrukturlösungen zu entscheiden. Dabei hängt die Wahl der Lösung von dem konkreten Einsatz und der Abteilung im Unternehmen ab. So kann HCI u.a. in einer Zweigstelle genutzt werden, oder Teil des Hauptrechenzentrums sein. Folgende Gründe sprechen für die Nutzung von hyperkonvergenter Infrastruktur:

1. Umfassende Flexibilität

IT-Ressourcen können schnell und einfach angeschafft, verwaltet und erweitert werden. Dabei können Unternehmen komplette softwaredefinierte Systeme oder geschlossene System von einem Zulieferer kaufen. Aber auch neuere Modelle, die schnell umgesetzt werden, erfreuen sich großer Beliebtheit, wie hybride Cloud-Infrastrukturen.

2. Schnelle, einfache Bereitstellung

Hyperkonvergente Infrastruktur ist durch seine schnelle und simple Bereitstellung im Unternehmen sehr gefragt. Die grundlegenden Elemente wie Speicher, Server oder das notwendige Netzwerk sind bereits vorinstalliert und konfiguriert. Daher lassen sich hyperkonvergente Infrastruktursysteme schnell und einfach implementieren.

Dadurch ist das HCI ideal für kleinere und mittelgroße Unternehmen, sowie Unternehmen ohne lokale IT-Angestellte. Auch Start-Ups profitieren von den HCI-Systemen, da sie schnell und effektiv große IT-Plattformen aufbauen müssen.

3. Verlässlichkeit

Wichtig ist die Zuverlässigkeit der HCI-Systeme. Hyperkonvergente Infrastruktur basiert auf Clustern und Nodes. Dadurch kann das IT-Personal ein widerstandsfähiges System unabhängig von der Hardware entwickeln. Zudem verstärkt eine Datensicherung in der Cloud die Zuverlässigkeit.

4. Niedrige Kosten

Besonders die niedrigen Kosten sprechen für die Nutzung von HCI. Diese Einsparung ergibt sich aus zwei Bereichen: Zum einen werden die notwendigen Hardwarekomponenten aus einer einzigen Quelle bezogen. Zum anderen hat die HCI im Vergleich mit anderen IT-Lösungen besonders niedrige Verwaltungs- und Einrichtungskosten.

5. Automatisierung und einheitliches Management

Besonders das einheitliche Management sowie die simple Inbetriebnahme gehören zu den Gründen für die Nutzung von HCI. Sämtliche Bestandteile wie Storage oder das Netzwerk werden von einer einzigen Software definiert und gesteuert und können daher als eine Einheit gesehen werden.

Zudem muss das IT-Personal nicht mehr sämtliche Technologien und Anwendungen verschiedener Anbieter lernen, da HCI sogenanntes „Unified Management“ verspricht.

Die softwaredefinierten HCI-Lösungen ermöglichen eine Automatisierung mehrerer Prozesse. Dadurch wird die Skalierbarkeit erleichtert und Unternehmen können ohne Probleme Ressourcen, Daten und Nodes ändern, hinzufügen und flexibel verwalten.

Fazit

Das Angebot an HCI-Lösungen ist mittlerweile sehr groß und bietet verschiedene Möglichkeiten für die Integration im Unternehmen. Dabei sind vor allem die zahlreichen Vorteile ausschlaggebend für die zunehmende Beliebtheit. Neben der flexiblen, schnellen und einfachen Handhabung, Installation und Bedienung, überzeugt HCI auch durch das einheitliche Management, die niedrigen Kosten oder ihre Verlässlichkeit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert