Internetkriminalität: Von Phishing, Datenklau und Hacking

Sicherlich haben Sie auch ein Profil in einem Sozialen Netzwerk, nutzen eine Smartwatch oder chatten per WhatsApp. Noch viel tiefgreifender sind Erfindungen wie die smarte Socke, die es schafft, Physiotherapeuten und Patienten deutlich bessere Behandlungsmöglichkeiten zu eröffnen. Jedoch zeigt diese sinnvolle Erfindung Lücken.

Ashampoo WinOptimizer 16

Persönliche Daten, die Ihren Gesundheitszustand betreffen, können jederzeit durch einen gezielten Hackingangriff aus diesen Erfindungen gezogen werden. Da ein Missbrauch dieser empfindlichen Daten schlimme Folgen mit sich bringen kann, müssen bestimmte Vorkehrungen gegen Kriminalität getroffen werden.

Je weiter sich das Internet entwickelt, desto kreativer werden Kriminelle, die Ihr Unwesen im Netz treiben. Kriminelle im Netz erhalten mehr und mehr die Möglichkeit, komplette Identitäten zu stehen. Viele Menschen kennen die Begriffe Phishing, Fake Profile oder Hacking, können diese jedoch nicht wirklich einordnen. Hinzu kommt, dass nicht nur die Bedeutung unklar ist, sondern auch die Prävention. Ebendies sollten Sie jedoch genaustens kennen und durchführen, um sich und Ihre Daten im Internet vor fremdem Zugriff zu schützen.

Hilfe Phishing-Mails!

Phishing-Mails - Was kann man tun

Ein Wort, welches viele Menschen zunächst nicht wirklich zuordnen können, ist „Phishing“. Dieses Wort beinhaltet die beiden Begriffe, welche jedoch genaustens klarstellen, worum es sich hierbei handelt. Beim Phishing geht es darum nach dem „Passwort“ eines Nutzers zu „fishen“.

Die Intention hinter dieser Betrugsmasche ist es, Nutzer per E-Mail in eine Falle zu locken. So werden E-Mails von Online-Verkaufshäusern, Online-Shops und Co. gefälscht, um Sie dazu zu bringen, Ihr Passwort an den Absender der E-Mail zu schicken. Im Handumdrehen ändert der Betrüger Ihr Passwort und kauf auf Ihre Rechnung bi den besagten Online-Shops ein.

Tiefgreifender gehen Phishingmails, deren Absender, der Ihrer Bank gleicht. Nutzer, die nicht über diese Betrugsmethode Bescheid wissen, sind schnell dazu verleitet die kompletten Bankdaten an den Absender der Mail zu übermitteln.

Wie können Sie sich schützen?

Sie stellen sich sicherlich die Frage, wie Sie sich vor einem solchen Betrug schützen können. Die ist einfach und kann kinderleicht realisiert werden. Die oberste Regel, die Sie immer beachten sollten, lautet: Niemals Dateianhänge von fremden Absendern herunterladen. Ebenso sollten Sie E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen, nicht anklicken.

Haben Sie bereits auf eine E-Mail geklickt, gilt es, den angehängten Link genauer zu begutachten. Hierbei können Sie mit dem Mauszeiger über den Link fahren. Dies öffnet meist ein kleines Feld unterhalb des eingefügten URLs und zeigt eine genauere Beschreibung an.

Klicken Sie nur dann auf den Link, wenn Sie die Website mit Sicherheit kennen und als sicher einstufen können. Bereits ein falsch geschriebener Buchstabe, beispielsweise im Firmenname, kann ein Indiz für einen Betrug sein.

Wenn es sich um eine angebliche Mail von Ihrer Bank handelt, sollten Sie diese nicht beantworten. Rufen Sie bei der Bank an und fragen Sie genau nach, ob diese Mail echt ist.

Das könnte dir auch gefallen…


Digitale Shoppingwelt: Magento als Liebling der Onlineshop-Betreiber Wer sich für den E-Commerce interessiert oder gar selbst einen Onlineshop betreibt, wird wohl kaum an Magento vorbeikommen. Die E-Commerce-Plattform mit seinem innovativen Shopsystem ist mit Abstand eins der beliebtesten unter den Open-Source-Systeme...
Projekt Loon: Internet für alle aus dem All Ob mit Hilfe von Drohnen, Satelliten oder Gasballons − Google hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, jedem Menschen auf der Welt Zugang zum Internet zu verschaffen. Doch mit diesen Plänen ist der Internet-Riese nicht alleine. Für die meisten von uns i...
Studie: Internet wird immer günstiger Im Jahr 2012 gab es kaum einen Internet-Tarif, der im Effektivpreis günstiger war als 20,00 Euro monatlich. So kostete ein Internetanschluss mit mindestens 16 Mbit/s im Download gute 20,00 Euro monatlich. Für schnelle LTE-Verbindungen wurden sogar üb...
Cryptojacking – Was steckt dahinter und wie kann man sich schützen? Cryptojacking bezeichnet einen Angriff auf die Ressourcen eines fremden Computer- oder Mobilgerätes, um mit diesen nach Online-Geld (Kryptowährung) zu schürfen. Dieser Angriff erfolgt meist unentdeckt, weshalb den besten Schutz ein präventiv angescha...
DSL-Plan der Telekom – Ein Zwischenstand Nach wie vor ist der DSL-Ausbau in Deutschland ein viel diskutiertes Thema. Zahlreiche Unternehmen wie Telekom haben sich auf die Fahnen geschrieben, die verfügbaren Geschwindigkeiten bis ins Jahr 2020 in allen Regionen Deutschlands auf einen entspre...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.