Populäre Kryptowährung mit Potenzial: Der Dogecoin

Was zunächst als Persiflage auf bereits bestehende und etablierte Coins im Kryptomarkt galt, entwickelte sich schnell zur eigenständigen Währung. Der Dogecoin ist inzwischen in manchen Bereichen bekannter als Bitcoin. Als Doge wird er seriös auf zahlreichen Plattformen gehandelt und nicht selten auch in den Medien hervorgehoben.

Seine inflationären Eigenschaften unterscheiden sich jedoch deutlich von seinem parodierten Vorbild. Dort wo der Bitcoin eine strenge Limitierung ansetzt, was schlussendlich sein Konzept ausmacht, besitzt der Dogecoin mittlerweile keine Grenze mehr nach oben.

Doch auch vor Aufhebung des Limits bestand seine Stückzahl aus 100 Milliarden. Hier erfährst du nun unter anderem, wie du Dogecoin kaufen kannst.

Wichtige Hintergrundinformationen zum Dogecoin und für wen die Kryptowährung infrage kommt

Dogecoin Kryptowährung

Seit 2015 werden jährlich über 5 Milliarden neue Dogecoins auf den Markt geworfen und trotzdem schätzen Experten ein, dass die Münze künftig noch in ihrem Wert steigen könnte. Nicht nur ein hohes Meme-Potenzial, auch ihre Beliebtheit als Anlageprodukt zeigt sich auf zahlreichen Handelsplattformen. Sein inflationärer Wert führt zu schwankenden Kursverläufen. Tendenzen in seinem Wert können sich schnell ändern.

Als populär gelten Aktionen von Tesla Pionier Elon Musk, der in der Vergangenheit bereits mit zaghaften, symbolischen Tweets auf Twitter zu extremen Anstiegen im Dogecoin Kursverlauf geführt hat. Auch Hypes innerhalb der Anonymous Szene spielen eine zentrale Rolle, die dem Wert des Dogecoins ein Plus bescheren kann. Aufgrund seiner Kursschwankungen sollten unerfahrene Anleger genau überlegen, ob diese Währung für sie infrage kommt.

Achtung: Es wird häufig dazu geraten nur mit Vorwissen in den Dogecoin zu investieren. Wer sich aber den Risiken des Marktes bewusst ist und die Münze einschätzen kann, für den stellt der Dogecoin eine interessante Währung dar.

Lassen sich Dogecoins schürfen und was gilt es bei diesem Vorgang zu beachten?

Als sechstgrößte Kryptowährung hat der Dogecoin bereits 2015 eine Zweitwährung, den sogenannten Litedoge hervorgebracht. Wer Dogecoin erwerben will, muss sie in erster Linie nicht kaufen, sondern kann sie auch schürfen. Hierzu lösen User über Computer Rechenaufgaben oder schließen sich mit anderen Computer zu einem Mining-Pool zusammen.

Vorteil am Dogecoin: Seine Stückzahl an Münzen ist, zumindest laut aktuellem Stand, schier unendlich. Aus diesem Grund haben Interessenten des Minings ständig eine Chance, neue Dogecoins zu schürfen. Eine Hürde existiert dennoch.

Dort wo der Bitcoin seine Begrenzung durch ein verfügbares Limit erfährt und somit das Mining längst unattraktiv gemacht hat, wird die Belohnung für das Lösen von Rechenaufgaben auch beim Dogecoin im Schürfprozess immer kleiner. Deshalb raten Kenner der Währung verstärkt dazu, bei Interesse den Dogecoin besser direkt auf einer der vielen Plattformen zu erwerben, anstatt den Strom des Computers zu verbrauchen.

Auf diesen Handelsplattformen lässt sich der Dogecoin erwerben:

Bitcoin und Ethereum gelten als die wichtigsten Kryptowährungen, um Dogecoin im Netz zu erwerben, denn mit Euro lässt sich eine solche Münze beispielsweise nicht kaufen. Dogecoins werden in Wallets aufbewahrt. Solche stellt Dogecoin.com selbst zur Verfügung, es lassen sich aber auch alle anderen Wallets verwenden.

Für den Kauf von Bitcoin und Ethereum als Währung für den Dogecoin führt der Weg anschließend zu einem seriösen Online-Broker, wie etwa Plus500, bitpanda.com, Coinbase.com, eToro oder Binance.

Dort kaufen Anwender die Währungen via Euro und übertragen sie in ihre Wallet. Anschließend erfolgt der Kauf von Dogecoins ganz einfach mithilfe der beiden Kryptowährungen.

Münzen Bitcoin Dogecoin

Exklusive Wallets offiziell für Dogecoin-Fans

Wer gerne eine Wallet exklusiv nur für Dogecoins nutzen möchte, der erhält auf Dogecoin.com gleich zwei Varianten zur Auswahl. Mit der Multi-Doge nutzen Anwender eine Light-Wallet, die lediglich zentrale Basiswerte der Blockchain aufnimmt, die andernfalls in kompletter Ausführung bei herkömmlichen Wallets synchronisiert werden.

Die Dogecoin Core hingegen lädt bei Nutzung die gesamte, aktuelle Blockchain runter. Beide offizielle und kostenlose Wallet-Ausführungen des Dogecoins sind für Windows, Linux und macOS verfügbar und zudem als Android-Wallet erhältlich.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.