VPN – Mehr als nur Sicherheit und Datenschutz

Der Begriff virtuelles privates Netzwerk (VPN) taucht immer öfter im Zusammenhang mit Privatsphäre und Datenschutz auf und ist längst nicht mehr nur ein Dienst für Informatiker und andere Computer-Nerds. Doch die Steigerung der Sicherheit, ist nur ein Vorteil, den die Verwendung eines VPN mit sich bringt.

Aber was genau verbirgt sich hinter einem solchen Netzwerk und warum lohnt es sich, einen solchen Dienst zu nutzen?

Was genau ist ein VPN?

VPN bringt Sicherheit und Datenschutz

Ein virtuelles privates Netzwerk ist ein Dienst, den man auf seinem Endgerät installiert. Manche Anbieter stellen auch VPNs zur Verfügung, die sich direkt im Webbrowser nutzen lassen. Ohne ein VPN lässt sich die IP-Adresse, von dem der Internetzugriff aus erfolgt, zurückverfolgen, wodurch Rückschlüsse auf den Nutzer gezogen werden können.

Auch lässt sich der Datenverkehr bei einer ungesicherten Verbindung mitlesen.

Ein VPN verbirgt die eigene IP-Adresse, ersetzt sie durch eine andere und verschlüsselt den gesamten Datenverkehr zeitgleich, sodass, selbst wenn dieser abgefangen würde, nicht von Dritten ausgelesen werden kann.

Letztendlich ermöglicht ein VPN ein weitgehend anonymes Surfen, was angesichts des zunehmenden Datenhungers großer Tech-Konzerne von zunehmend mehr Menschen in Anspruch genommen wird. Neben dem Sicherheitsaspekt ergeben sich auch aber auch weitere Vorteile durch die Nutzung eines VPN:

Sicher im öffentlichen WLAN und Hotspots surfen

Wer öffentliches WLAN oder Hotspots an Bahnhöfen oder Flughäfen nutzt, ohne dabei auf eine sichere Verbindung zu achten, riskiert, dass Fremde Zugriff auf das Endgerät erhalten oder den Datenverkehr mitlesen.

Lesetipp:  Breitbandinternet erklärt: Alles, was du wissen musst

Ein VPN ermöglicht ein bedenkenloses Surfen auch in öffentlichen Netzwerken.

Ländersperren und Internetzensur umgehen

In vielen Fällen sind Inhalte nur aus bestimmten Ländern aus abrufbar bzw. in anderen Regionen gesperrt. Das kann unterschiedliche Gründe haben, neben Rechten und Lizenzen kann es auch sein, dass ein Land aktiv verhindert, dass die eigene Bevölkerung Informationen von außerhalb bekommen oder auf bestimmte Webseiten zugreifen können.

Mit einem VPN lässt sich die IP-Adresse beliebig verändern, sodass man im Zweifel sämtliche Inhalte aufrufen kann.

Sparen beim Online-Shopping

Dasselbe Prinzip, wie beim Umgehen von Ländersperren, kann man sich auch beim Online-Shopping zunutze machen. Was viele nicht wissen – viele Onlinehändler und auch große Marktplätze verkaufen ihre Produkte zu unterschiedlichen Preisen, in unterschiedlichen Ländern.

Mit einem VPN lässt sich im Zweifel ein Land vortäuschen, in welchem ein Produkt für einen günstigeren Preis erhältlich sind.

Datenschutz und Privatsphäre

Jeder Internetnutzer hinterlässt Spuren, wenn er Webseiten besucht und Daten im Netz eingibt. Für die Internetprovider, Behörden oder aber auch Hacker und andere Cyberkriminelle können so im Zweifel den gesamten Internetverkehr mitlesen und das eigene Surfverhalten ausspähen.

Ein VPN verhindert dies, indem die Internetverbindung komplett verschlüsselt wird.

Weiterführende Informationen zum Thema findet man im großen VPN Test.

Fazit

Neben dem Sicherheitsaspekt bietet ein VPN zahlreiche weitere Vorteile, die man in Anspruch nehmen kann, indem man einen entsprechenden Dienst nutzt. Das Angebot an verfügbaren VPN-Diensten ist groß und reicht von kostenlosen Angeboten für Privatanwender bis hin zu kostenpflichtiger Software für Unternehmen.

Um ein VPN zu finden, der am besten zu den eigenen Ansprüchen und dem eigenen Surfverhalten passt, ist es ratsam sich einen Überblick über die verschiedenen Anbieter und ihre Dienste zu verschaffen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert