Wie funktioniert eigentlich ein VPN?

Die kürzlich entdeckten Sicherheitslücken, die WPA2 betreffen, haben die Menschen dazu ermutigt, über die Vorteile von Virtual Private Networks (VPN) zu sprechen. Im Idealfall sollten wir alle VPNs zu Hause, im Büro, auf dem Weg zur Arbeit, über WLAN und über Ethernet verwenden. Für die Verwendung von VPN für sicheres Surfen ist es jedoch hilfreich zu verstehen, wie diese funktionieren und wie sie die Sicherheit Ihrer Internetnutzung erhöhen.

Ashampoo PDF Pro 2

Was ist ein VPN und wie funktioniert es?

VPN Funktion und Einsatz

Ein VPN ist eine Reihe virtueller Verbindungen, die über das Internet geleitet werden und die Ihre Daten verschlüsseln, während sie zwischen Ihrem Client-Computer und den von Ihnen verwendeten Internetressourcen, wie z. B. Webservern, hin und her wandern. Viele Internetprotokolle verfügen über eine integrierte Verschlüsselung, z. B. HTTPS, SSH, NNTPS und LDAPS. Unter der Annahme, dass alles ordnungsgemäß funktioniert, werden Ihre Daten mindestens zweimal verschlüsselt, wenn Sie diese Ports über eine VPN-Verbindung verwenden.

Viele Unternehmen bestehen darauf, dass ihre Mitarbeiter ihr VPN verwenden, wenn sie von zu Hause aus eine Verbindung zu ihrem Büronetzwerk herstellen. Manchmal verwenden Leute ein VPN, wenn sie BitTorrent zum Raubkopieren von Medien verwenden, damit sie nicht erwischt werden und ihr ISP sie nicht aufhalten kann.

Manchmal verwenden Leute VPNs, weil sie verständlicherweise sicherer im alltäglichen Umgang mit dem Internet sein möchten. Das ist ein guter Grund, ein VPN zu benutzen.

PCs, Smartphones, Tablets, dedizierte Server und sogar einige IoT-Geräte können Endpunkte für eine VPN-Verbindung sein. In den meisten Fällen muss Ihr Client eine VPN-Verbindung verwenden. Einige Router verfügen auch über integrierte VPN-Clients. Im Gegensatz zu Proxy-Netzwerken wie Tor sollten VPNs den Internetverkehr unter normalen Umständen nicht merklich verlangsamen.

Einige VPNs sind jedoch schneller als andere. Einer der wichtigsten Faktoren ist, wie viele VPN-Clients zu einem bestimmten Zeitpunkt einen VPN-Server verwenden.

Eine VPN-Verbindung funktioniert normalerweise so

Die Daten werden von Ihrem Client-Computer an einen Punkt in Ihrem VPN-Netzwerk übertragen. Der VPN-Punkt verschlüsselt Ihre Daten und sendet sie über das Internet. Ein anderer Punkt in Ihrem VPN-Netzwerk entschlüsselt Ihre Daten und sendet sie an die entsprechende Internetressource, z. B. einen Webserver, einen E-Mail-Server oder das Intranet Ihres Unternehmens.

Anschließend sendet die Internetressource Daten an einen Punkt in Ihrem VPN-Netzwerk zurück, an dem sie verschlüsselt werden. Diese verschlüsselten Daten werden über das Internet an einen anderen Punkt in Ihrem VPN-Netzwerk gesendet, der die Daten entschlüsselt und an Ihren Client-Computer zurücksendet.

Unterschiedliche VPNs können unterschiedliche Verschlüsselungsstandards und -technologien verwenden. Hier ist eine kurze Liste einiger Technologien, die ein VPN verwenden kann:

  • Punkt-zu-Punkt-Tunneling-Protokoll (PPTP): PPTP gibt es seit Mitte der neunziger Jahre und es wird immer noch häufig verwendet. PPTP verschlüsselt nicht direkt. Es tunnelt Datenpakete und verwendet dann das GRE-Protokoll zur Kapselung. Wenn Sie einen VPN-Dienst in Betracht ziehen, der PPTP verwendet, sollten Sie berücksichtigen, dass Sicherheitsexperten das Protokoll, insbesondere die Implementierung von Microsoft, als ziemlich unsicher eingestuft haben.
  • IPSec: Sie sollten IPSec als eine bessere Alternative zu PPTP betrachten. IPSec ist eine Suite verschiedener Protokolle und Technologien. Die Paketverkapselung erfolgt über das ESP-Protokoll, und verschiedene Systeme (z.B. HMAC-SHA1 / SHA2) können zur Verschlüsselung verwendet werden.
  • Layer 2-Tunneling-Protokoll (L2TP): L2TP kann zur Erhöhung der Sicherheit für das Tunneln mit IPSec verwendet werden.

Zusammenfassung und Fazit

Gerade wenn man ein öffentliches WLAN, z.B. in Cafes oder Einkaufszentren nutzt, sollte man seine Verbindung über ein VPN absichern. So erhöht man die eigene Sicherheit deutlich. Ein VPN lässt sich sowohl auf dem Smartphone, als auch auf dem eigenen Rechner blitzschnell und unkompliziert einrichten.

Die Auswahl an Anbietern ist groß und man kann zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Modellen wählen. Da ist sicher für jeden die richtige Variante dabei.

20,00 EUR
Samsung Galaxy M20 Smartphone (16.0cm (6.3 Zoll) 64GB interner Speicher, 4GB RAM, Charcoal Black) -...*
  • Beeindruckendes Design mit Infinity-V Display, 6,3 Zoll, 2.340x1080 (FHD+) TFT

Das könnte Dich auch interessieren …