Internetverbindungsfreigabe mit AnalogX Proxy

Microsoft Windows bringt standardmäßig die Möglichkeit mit die Internetverbindung eines Rechners auch für andere Rechner im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Allerdings stellt diese Internetverbindungsfreigabe häufig ein Problem dar.

Eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit trotzdem eine Internetverbindung gemeinsam zu nutzen, kann mit einem kleinen Tool realisiert werden.

Das Tool AnalogX Proxy steht unter der Adresse http://www.analogx.com/ kostenlos zum Download zur Verfügung.

AnalogX Proxy wird auf dem Server, also dem Rechner der über die direkte Internetverbindung verfügt, installiert. Nach einem Klick auf den Eintrag im Startmenü wird das Programm gestartet.

AnalogX Proxy Installation

AnalogX Server einrichten

Nach dem Start des Programms läuft es verdeckt im Hintergrund und ist nur durch ein Symbol neben der Uhr zu erkennen. Die Konfiguration des Tools AnalogX ist durch einen Rechtsklick auf dieses Symbol und der Auswahl des Eintrag Configure möglich.

AnalogX Proxy konfigurieren

Die Konfiguration ist bewusst einfach gehalten. Die einzelnen Dienste können einzeln ein und ausgeschaltet werden und geben über On oder Off ihren Status bekannt.

AnalogX Dienste

Unter Proxy-Binding wird die IP-Adresse des Servers eingeben. Diese sollte in Ihrem privaten Netzwerk wahrscheinlich 192.168.0.1 oder 192.168.1.1 lauten.

Mehr ist auf dem Server-Rechner nicht zu konfigurieren.

Internetverbindungsfreigabe mit AnalogX Proxy – Client

Um die Internetverbindung gemeinsam nutzen zu können unter Verwendung von AnalogX müssen einige kleine Einstellungen durchgeführt werden. Dazu startet man den Internet Explorer und ruft unter Extras das Untermenü Internetoptionen auf.

Internet Explorer Internetoptionen

Im sich öffnenden Fenster wählt man die Registerkarte Verbindung aus.

Internet Explorer Verbindung

Im Bereich LAN-Einstellungen klickt man auf den Button Einstellungen…

AnalogX Proxy – Client fertig konfiguriert

Im Bereich Automatische Konfiguration müssen beide Kästchen deaktiviert sein. Im Bereich Proxy-Server werden beide Kästchen für Proxy-Server für LAN verwenden und Proxy-Server für lokale Adressen umgehen aktiviert.

AnalogX Proxy IP-Adressen

Als Adresse wird hier die Server-Adresse eingeben und als Port, wie im Bild zu sehen, 6588. Anschließend klickt man auf erweitert und trägt dort für die entsprechenden Dienste folgende Ports ein:

  • HTTP (web browsers) (port 6588)
  • HTTPS (secure web browsers) (port 6588)
  • FTP (file transfers) (port 21)

Mit diesen Eintragungen sollte ein Surfen im Netz nun problemlos möglich sein. Einzige Einschränkung liegt darin, das ein Surfen nur möglich ist, wenn der Server eine Internetverbindung hergestellt hat und auf dem Server AnalogX läuft.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.