Die besten Cloud Speicherdienste – Totschläger von Disks, USB Sticks und Hard Drives

Vor kurzem ist bekannt geworden, dass Google bald seinen eigenen Cloud Speicherdienst Drive startet. Google Drive wird nicht nur Texte und Fotos beinhalten, sondern auch Videoinhalte, die auf die Wolke per Gmail gesendet werden können. Der Zugriff auf die gespeicherten Dateien wird von allen Geräten mit dem Internetzugang möglich sein.

Alles absolut kostenfrei! Alles toll, außer der Tatsache, dass die Nachricht darüber jedes Jahr im Laufe der letzten fünf Jahre erscheint. Sie dienen hauptsächlich für die Revision der existierenden Cloud Speicherdienste. Was hat sie in unserem Fall gezeigt? Der vollkommene Speicherdienst existiert noch, aber Google Drive wird zurzeit nicht so sehr gebraucht, denn es gibt mittlerweile eine Menge guter Cloud Speicherdienste. Hier eine Auswahl der besten Anbieter.

Cloud Speicherdienste im Internet

1. Dropbox

Umfang des kostenlosen Speicherplatzes – 2 GB

Dropbox ist der führende und beliebteste Service unter den Cloud Speicherdiensten. Zur Verfügung stehen die Dropbox-Clients für die meisten Betriebssysteme: Windows, Mac, Linux und Mobilplattformen. Der Funktionsumfang ist eher gering: Sie können die Dateien ablegen, mit anderen Benutzern teilen und unterwegs abrufen. Außerdem können Sie den kostenlosen Speicherplatz durch das Einladen von Freunden erwerben – bis zu 8 Gigabyte. Brauchen Sie aber mehr Platz, können Sie ihn für eine monatliche Gebühr von rund 10 bis 20 Dollar bis zu 100 Gigabyte erhöhen.

Die Bedienung ist ganz einfach: Sie sollten die Software installieren und die Dateien in den Dropbox-Ordner kopieren. Nach kurzer Zeit erscheinen die Inhalte auf anderen PCs oder Geräten.

2. Windows Live Sky Drive

Umfang des kostenlosen Speicherplatzes – 25 GB

Windows Live Sky Drive stellt mit dem Speicherplatz von 25 GB eine große virtuelle Festplatte dar. Sie können Fotos und Dokumente online abspeichern, unterwegs abrufen und mit Freunden und Verwandten teilen. Außerdem können Sie die Dateien freigeben: Sie erteilen die Berechtigung und bestimmen, wer die Dateien nur anschauen und wer zusätzlich auch bearbeiten könnte. Arbeiten Sie in Microsoft Office 2010, können Sie die Dateien direkt in SkyDrive speichern. Für die Synchronisierung der Ordner wird die Software Windows Live Mesh gebraucht. Sie können SkyDrive auf Windows, Mac und Smartphones benutzen (Windows Phone, iPhone, Android usw.)

Die Bedienung ist auch nicht kompliziert. Zuerst melden Sie sich bei SkyDrive mithilfe von Windows Live ID an oder registrieren sich erneut. Das ist alles kostenlos. Dann wählen Sie einen Ordner aus oder erstellen sich einen neuen. Dann fügen Sie die gewünschten Dateien dem Ordner hinzu. Und das war’s! Jetzt sind Ihre Dateien online.

3. Wuala

Umfang des kostenlosen Speicherplatzes – 2 GB

Das Produkt Wuala ist laut den Herstellern einer der sichersten Cloud Speicherdienste. Die Verschlüsselung der Dateien erfolgt bereits auf dem Computer, so hat der Dienst keinen Zugriff auf Ihre unverschlüsselten Dateien. Nur danach werden Ihre Dokumente, Fotos, Musik und Video auf die Wolke gesendet. Die Dateien können unter Freunden und Kollegen geteilt werden. Sie schicken einfach einen Link an Freunde und damit dürfen sogar keine Wuala-Mitglieder auf die Dokumente zugreifen. Außerdem ist es möglich, automatische Synchronisierung beliebiger Ordner mit Ihrem Wuala-Benutzerkonto einzustellen: einmal pro Tag, einmal pro Stunde oder jede Minute. Der Speicherplatz könnte auch bis zu 250 GB erhöht werden, aber dafür muss man bezahlen. Der Dienst bietet Software-Lösungen für Windows, Linux, Mac und verschiedene mobile Betriebssysteme.

Bedienung ist ganz einfach und Dropbox ähnlich. Erst sollten Sie die Software herunterladen und installieren und sich dann anmelden. Es bleibt nur die gewünschten Dateien in den Ordner zu kopieren und momentan erscheinen sie auf ihren anderen Geräten.

4. iCloud

Umfang des kostenlosen Speicherplatzes – 5 GB

iCloud ist die einheitliche Wolke für alle Apple-Geräte und jetzt auch für Windows verfügbar, aber mit dem Zusatzprogramm „iCloud Control Panel“. Mit iCloud haben Sie Anwendungen, Musik, Bücher, Dokumente, Mail, Kontakte und Termine auf allen Ihren Geräten verfügbar. Der große Nachteil dieses Dienstes besteht aber darin, dass Sie in iCloud die Dateien nur von Apple bestimmten Format stecken können. Reicht Ihnen 5 GB nicht, können Sie weitere zehn GB mit 16 Euro oder weitere 20 oder 50 GB mit entsprechend 32 und 50 Euro jährlich besorgen.

Die Bedienung: Es ist nicht so einfach, sich in diesem Dienst sofort wohl zu fühlen. Lesen Sie bitte erst diese Anleitung.

5. Pogoplug

Umfang des kostenlosen Speicherplatzes – 5 GB

Pogoplug lässt nicht nur gespeicherte Musik oder Videos unterwegs abspielen, sondern beinhaltet auch alle Funktionen solcher Dienste wie Dropbox. Es gibt Versionen für Windows, Mac, iPhone, iPad und Adroid. Statt Ordner richtig zu synchronisieren erlaubt Pogoplug lediglich, die Dateien auf dem Programm abzulegen. Keine richtige Synchronisation. Bequem ist die Option, Ihre Inhalte mit einem einzigen Klick auf den beliebtesten Sozialnetzwerken vorzustellen. Brauchen Sie mehr Speicherplatz, wird preiswerter Speicher gegen eine monatliche Gebühr geboten. Wenn Sie sich ein Pogoplug-Gerät besorgen, werden Sie sogar ein Cloud-Eigentümer.

Die Bedienung ist ziemlich einfach. Erst müssen Sie die Software für Ihre Maschine herunterladen und installieren. Dann einfach die gewünschten Dateien auf den Uploader per Drag&Drop ziehen und so sind Ihre Inhalte schon auf der Wolke!

Über die Autorin: Irina Kuschnikowa ist für das IT-Projekt Freemake tätig. Die Softwarefabrik bietet unter anderem eine einfache Lösung an, um YouTube-Videos herunterzuladen und umzuwandeln – der kostenfreie YouTube Converter.