Dropbox – Online-Backup und Dateien synchronisieren


Wichtige Dateien sollten immer gesichert werden, sodass sie auch dann wieder hergestellt werden können, wenn der Computer bzw. seine Festplatte irreparabel beschädigt werden. Früher konnte dies nur geschehen, indem diese Dateien beispielsweise auf Magnetbänder kopiert oder auf eine CD gebrannt wurden.

Immer schneller werdende Internetzugänge erlauben es heute, die Daten stattdessen auf einen Server im Internet zu kopieren. Das Programm Dropbox erlaubt dies auf sehr einfache Weise.

Während der Installation des Programms auf dem PC wird automatisch ein neuer Ordner für Dateien angelegt. Alle Files, die der Anwender in diesen Ordner kopiert, werden automatisch auf den Dropbox Server übertragen.

Dropbox lokaler Ordner

Dazu ist es erforderlich, sich zunächst auf diesem Server zu registrieren und einen Benutzernamen und ein Passwort zu vergeben. Dieser Benutzername wird von Dropbox zur Identifikation des Anwenders benutzt. Die Dateien sind also einem Benutzerkonto zugeordnet, nicht einem Computer.

Dropbox Registrierung

Daher kann Dropbox mit einem Benutzerkonto von unterschiedlichen PCs genutzt werden. Auf diese Weise wird der Inhalt des zu sichernden Verzeichnisses automatisch auf allen diesen PCs miteinander abgeglichen. Dieser Vorgang wird als Synchronisation von Daten bezeichnet.

Beim Service von Dropbox gibt es verschiedene Pakete, die sich im Preis und im zur Verfügung stehenden Speicherplatz unterscheiden. In der kostenlosen Variante stehen dem Benutzer 2 GB Speicher für die eigenen Daten zur Verfügung:

Dropbox Speicherplatz

Wie andere vergleichbaren Dienste, die eine Datensicherung im Netz anbieten, setzt auch Dropbox Vertrauen in den Betreiber voraus. Die Daten werden auf dem Server durch eine Verschlüsselung vor dem Zugriff durch fremde Benutzer geschützt, der Betreiber des Servers kann aber theoretisch jederzeit auf die Daten zugreifen.

Dies kann verhindert werden, indem die Daten bereits vor der Übertragung auf den Server verschlüsselt werden, was allerdings einiges Fachwissen des Anwenders erfordert. Jeder Anwender muss also selbst entscheiden, welche Daten er welchem Anbieter anvertrauen möchte.

Link zum Service: http://www.dropbox.com/

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zur IP-Adresse 127.0.0.1 Die IP-Adresse 127.0.0.1 ist die so genannte Loopback Adresse des IP-Protokolls. An diese Adresse versandte Datenpakete werden nicht über das externe ...
Browser: Startseite einrichten beim Mozilla Firefox Nach der Installation des Mozilla Firefox wird nach dem Starten des Browsers eine Informationsseite von Mozilla aufgerufen. Diese Startseite lässt sic...
Warum Internet, Telefon und Fernsehen als Paket buchen? Warum Internet, Telefon und Fernsehen als Paket buchen? Neben Unitymedia, der Telekom und auch Vodafone gibt es noch zahlreiche andere Firmen, die Int...
Was ist das Darknet und wie funktioniert die Schattenseite des Internet? Das Darknet und seine Nutzungsmöglichkeiten Das Internet bietet nicht nur sonnenbeladene Seiten, sondern weißt ebenfalls Schattenseiten auf. Theoreti...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.