DSL-Anbieter wechseln: So klappt es problemlos

Das Internet ist heute für viele Menschen zu einem unverzichtbaren Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Man benötigt es privat, aber auch im Job. Aus diesem Grund haben sich die meisten längst für einen DSL-Anschluss entschlossen und profitieren damit von einer sehr hohen Geschwindigkeit.

Natürlich kostet der Internetanschluss aber auch Geld – und ab und zu stellt man fest, dass man woanders sparen könnte. Doch auch dann, wenn der aktuelle Anbieter seine Tarife erhöht, muss manchmal ein anderer her. Aus diesem Grund ist der Wechsel des DSL-Anbieters etwas, das man nicht scheuen sollte, denn auszahlen wird es sich in jedem Fall.

Damit dieser Wechsel jedoch problemlos abläuft, gibt es einiges dabei zu beachten.

Den DSL-Anbieter wechseln – wichtige Tipps zum Thema

Ratgeber DSL-Anbieter wechselnWer mit dem Gedanken spielt, den DSL-Anbieter zu wechseln, sollte zunächst einen Blick auf den aktuellen Vertrag werfen, da dessen Laufzeit eine wichtige Rolle spielt. Hat man den genauen Termin des Vertragsendes ermittelt, so zieht man davon die Kündigungsfrist – die in der Regel drei Monate beträgt – davon ab und erhält somit den Termin, an dem frühestens ein Wechsel zu einem neuen Anbieter möglich ist.

Als nächstes folgt der Preisvergleich, welcher im Internet besonders einfach ist. Viele Webseiten bieten Verbrauchern die Möglichkeit, in wenigen Minuten schnell zu ermitteln, welcher Provider derzeit den günstigsten DSL-Anschluss anbietet. Dafür sind lediglich einige Angaben, die man in eine Suchmaske eintragen muss, erforderlich – wie zum Beispiel die Ortsvorwahl und die Übertragungsgeschwindigkeit.

Anschließend erhält man eine detaillierte Übersicht und braucht sich nur noch den preiswertesten Anbieter auszuwählen. Beachtet werden sollte neben den Kosten aber auch die Vertragslaufzeit und die Kündigungsfrist. Es ist immer gut, wenn diese so kurzfristig wie möglich ist, da man so weiterhin flexibel bleibt, falls sich die Tarife erhöhen. Besonders praktisch für Verbraucher die Internetanbieter Übersicht bei kostenlose-javascripts.de.

Lese-Tipp   Übersicht: Internetanbieter in Österreich

Tipps für die Kündigung des aktuellen Vertrags

Wenn man den aktuellen Vertrag kündigt, muss auf einiges geachtet werden: Viele Menschen nehmen an, dass es am besten ist, bei einem Anbieterwechsel selbst zu kündigen. Das ist jedoch gar nicht notwendig, denn der neue Anbieter übernimmt diese automatisch.

Man muss sich also als Verbraucher lediglich um den neuen Vertrag kümmern, alles weitere wird automatisch erledigt. Wichtig ist, dass alle Daten beim neuen Vertragsabschluss sehr sorgfältig eingegeben und noch einmal genau geprüft werden.

Denn bereits sehr kleine Fehler können dazu führen, dass der neue Anbieter Probleme damit hat, die Daten mit dem alten Vertragspartner abzugleichen, was unter Umständen eine ärgerliche Verzögerung mit sich bringen kann.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.