Erklärfilme und Produkt-Video: Bewegte Bilder liegen voll im Trend


Ob auf Facebook, Twitter, Instagram und Co – wer auf der multimedialen Schiene erfolgreich sein will, muss mehr tun, als nur ein einzelnes Foto vom neuen Produkt ins Netz zu stellen und zu posten. Auch Produktbeschreibungen und endlose Erklärungen zum Produkt oder zum Unternehmen lösen eher Langeweile und Desinteresse beim potenziellen Kunden aus. Schon beim Lesen der ersten Zeile und nur wenigen Sekunden springt der durchschnittliche Leser ab und lässt sich von anderen Inhalten anderer Anbieter ablenken und schließlich auch überzeugen.

Heutzutage muss die jeweilige Information auf allen medialen und sozialen Kanälen kurz, knapp, sachlich und vor allem bunt und beweglich sein. Nicht umsonst setzen große Firmen beispielsweise immer mehr auf ganz gekonnt inszenierte Produktvideos und Firmenvideos. Sie dienen nicht nur der bestmöglichen Präsentation, sondern auch der Erklärung und Aufklärung für den potenziellen Kunden.

Ein Video sagt mehr als nur ein paar Fotos

Erklärfilme und Firmen-Video erstellen

Selbst wenn man ein fleißiger User diverser Kanäle ist und täglich postet und berichtet, heißt dies noch lange nicht, dass dieser Weg allein zum Erfolg führt. Wenn man schon auf multimediale Möglichkeiten zurückgreifen kann, sollte man diese auch tatsächlich ausschöpfen und nutzen. Und zwar reichlich und regelmäßig.

Bewegte Bilder sind hier das Zauberwort und auch das beste Mittel zum Zweck. Denn ein sogenanntes Erklärvideo zeigt zudem Kunden nicht nur, wie das Produkt beispielsweise aussieht, sondern auch wie es funktioniert und angewendet wird. So entsteht quasi eine moderne, bebilderte Bedienungsanweisung, die bei vielen Kunden gleichermaßen als willkommene Hilfestellung angenommen wird.

Auch Endkunden, die selbst ein Video erstellen und sich bei der Handhabung oder Montage mit dem Produkt X auseinandersetzen und aufnehmen, sind von großer Bedeutung für den Erfolg und auch den Vertrieb. Besonders häufig findet man bei diversen Video-Produktinformationen und deren Gebrauch auch gleichzeitig die Präsentation des Unternehmens.

Oder sogar ein weiteres Video, in dem das Unternehmen, welches dieses spezielle Produkt schließlich herstellt, zeigt dem Kunden auf, mit wem er es schließlich zu tun hat. Auf diesem Weg werden auf multimedialer Ebene immer mehr Kunden akquiriert und Neukunden gewonnen, ohne dass ein Unternehmen sich mit hohen Werbekosten auseinandersetzen und schließlich ausgeben muss.

Beispielhaft vorausschauend agieren

Produkt- oder Firmenvideos können aber auch dazu beitragen, dass die berühmten W-Fragen auf einen Streich und vor allem ganz anschaulich beantwortet werden. Was ist das Produkt, wer steht dahinter, wo und wie wird produziert und wem soll es letztendlich nützen, wann kann es schließlich geliefert werden? Diese und weitere Fragen erübrigen sich so schon beim Abspielen des Erklärvideos.

Beispielsweise sind in der heutigen multimedialen Welt vorausschauendes Denken und Handeln äußerst wichtig. Immer einen Schritt schneller zu sein, ist in der Schnelllebigkeit dieser Zeit als Unternehmen schon an sich eine große Herausforderung. Wer auf den Zug des Fortschritts und der modernen Technik aufspringen will, sollte als Unternehmer nicht zu langen warten und am Ende den letzten Waggon und damit auch den Anschluss einer erfolgreich funktionierenden, medialen Wirtschaft zu verpassen.

Die Koch-Kanäle machen es im Übrigen schon seit geraumer Zeit vor. Etliche YouTube-Stars beispielsweise ebenfalls. Ihre Erfolge sind bezeichnend und spiegeln die Welt der bewegten Bilder und ihrer Erfolge wieder. Wer insbesondere als Unternehmer hin und wieder ein Foto auf Twitter, Facebook und Co. postet und sich mit langen Texten äußerst, scheitert garantiert und wird nur wenige Fans und erst recht nur wenige Kunden damit an Land ziehen und begeistern können.