Gute Angebote für Webspace

Wer eine Webseite ins Internet stellen und betreiben möchte, benötigt hierfür zwei Dinge: eine eigene Internetadresse und Webspace. Die Internetadresse sollte idealerweise den Namen oder das Thema der Seite beinhalten, und der Webspace sollte genügend Ressourcen für die Erstellung der Webseite mitbringen.

Insbesondere wenn man die Homepage in Eigenregie erstellt, ist man auf Webhosting Angebote angewiesen, welche das Arbeiten erleichter. Außerdem ist durch diese eine hohe Zuverlässigkeit und Performance der Webpräsenz und somit auch eine hohe Besucherzahl sichergestellt.

Einen eigenen Domainnamen und eigene E-Mail-Adressen sowie werbefreien Webspace erhält man in der Regel nur bei kostenpflichtigen Providern. Dabei bringt es einige Vorteile, seinen Webspace gegen eine geringe Gebühr zu mieten: Zum einen sind die Webspace-Angebote anwenderbezogen, zum anderen sind oftmals viele weitere Features und Software gratis mit den Angeboten verbunden, die man für die Administration und Gestaltung des eigenen Internetauftritts gebrauchen kann.

Webspace nach Bedarf mieten

WebhostingUm an Webspace zu kommen, ist in den meisten Fällen zunächst die Registrierung einer Domain notwendig. Dabei sucht man sich in einem Domaincheck des jeweiligen Hosters den Domainnamen und die Domainendung (Top-Level-Domain wie beispielsweise .de, .net. oder .com) für die geplante Homepage aus. Beides zusammengenommen ergibt die Internetadresse, die später von Besuchern über die URL-Eingabe in der Adresszeile des Browsers aufgerufen werden kann.

Da viele URLs bereits vergeben sind, kann es durchaus vorkommen, dass man seine Wunschdomain nicht erhält oder auf eine andere Internetseite ausweichen muss. Die meisten Hoster generieren zeitgleich mit dem Domaincheck alternative Vorschläge für die Internetadresse.

Sobald die Domain steht, kann man sich das passende Webspace-Angebot heraussuchen. Mit Webspace ist der virtuelle Speicherplatz gemeint, den ein Provider auf einem Server für den Inhaber der Webseite zur Verfügung stellt. Die benötigte Menge Webspace errechnet sich aus der Menge der Daten, die zu einer Homepage gehören und im Internet abgespeichert und veröffentlicht werden sollen.

Mit Unternehmenswebseiten, Blogs, Online-Shops und Foren können die Palette der möglichen Webprojekte und die damit einhergehenden Anforderungen sehr vielfältig ausfallen. Bei der Suche nach einem passenden Webhosting-Angebot sollte deshalb die Größe des Projektes ins Kalkül einbezogen werden.

Wer sich ein Webspace-Angebot für eine Blog-Seite bucht, braucht sich zum Beispiel nicht zu wundern, wenn die Performance des erstellten Online-Shops nach einer gewissen Zeit nachlässt. Nicht minder wichtig ist der Traffic, der bei der vorgesehenen Homepage erwartet wird.

Webspace-Pakete immer vergleichen

Die verschiedenen Webhosting-Pakete, die Provider in ihrem Angebot bereitstellen, haben demnach durchaus ihren Sinn und sollten einer eingehenden Prüfung hinsichtlich des Leistungsspektrums und der Gebühren unterzogen werden. Schließlich kann die Auswahl großen Einfluss auf den Erfolg einer Webseite haben.

Viele Webhoster stellen es ihren Kunden außerdem frei, von dem einmal gewählten Webspace-Paket durch ein Upgrade auf ein Größeres umzusteigen. Zu den Angeboten bei einem der größten Hosting-Anbieter siehe die Seite http://www.strato.de/hosting/.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.