Sind Surfsticks eine Alternative zum DSL-Anschluss?

Viele Internetnutzer fragen sich, ob sie überhaupt einen DSL-Anschluss benötigen, um im Internet zu surfen. Durch das große Angebot an unterschiedlichen Tarifen und die Möglichkeit mit einem Surf-Stick im Internet mobil zu sein, verleitet viele Nutzer, sich für das Surfen im Internet einen mobilen Surf-Stick zuzulegen.

Doch für welchen Internetnutzer lohnt sich der Surf-Stick und wer sollte lieber auf den herkömmlichen DSL-Anschluss zurückgreifen?

Die Vorteile und Nachteile eines Surf-Sticks

Surfstick als Alternative zum DSL-AnschlussEin großer Vorteil des Surf-Sticks, ist der günstige Preis, für den er von vielen verschiedenen Anbietern angeboten wird. Selbst Discounter bieten die Möglichkeit an, sich dort einen Surf-Stick zuzulegen um im Internet zu surfen. Die Tarife gelten entweder tagesweise oder es können monatliche Flatrates abgeschlossen werden, bei denen der Internetnutzer über ein bestimmtes Datenvolumen im Monat verfügt.

Für Internetnutzer die wenig im Internet herunterladen und nur auf diversen Seiten surfen und Messaging-Dienste nutzen, kann das Datenvolumen in diesen Verträgen vollkommen ausreichen. Lädt man als Nutzer jedoch oft Dateien aus dem Internet herunter oder spielt online, dann ist dieses Datenvolumen sehr schnell aufgebraucht.

Das Internet, welches durch so einen Surf-Stick bezogen wird, ist außerdem nicht so schnell, wie bei einem DSL-Anschluss. Beim normales Surfen fällt dies oft nicht auf. Lädt man jedoch etwas herunter oder nutzt Dienste wie Skype, kann die Geschwindigkeit zum Problem werden.

Außerdem ist die Nutzbarkeit eines Surf-Sticks abhängig vom Betriebssystem. Oft haben die Treiber für solche Sticks bei neueren Betriebssystemen Probleme. Auch im Bereich mobiles Internet bereitet die neue Windows 8 Oberfläche so manchem User Probleme.

So berichtete der Betreiber von Surf-Stick.net von regelmäßigen Nachfragen seiner Leser und hat ihnen nun die passende Anleitung online gestellt: Siehe Surfstick auf Windows 8 installieren. Entscheidet man sich für einen Surf-Stick, sollte man die verschiedenen Anbieter vorher vergleichen um den besten Tarif für sich zu finden. Empfehlenswert ist auf dieser Seite übrigens auch der informative Surfstick Vergleich.

Die Vor- und Nachteile eines DSL-Anschlusses

Im Vergleich zum Surf-Stick ist ein DSL-Anschluss nicht mobil. Man kann also nur Zuhause damit surfen. Oftmals ist ein fester DSL-Anschluss auch wesentlich teurer, als ein Surf-Stick. Zwei große Vorteile des DSL-Anschlusses, sind jedoch die Geschwindigkeit und die unbegrenzte Verfügbarkeit des Internets.

Der Nutzer muss sich keine Gedanken über Datenvolumen oder Geschwindigkeit machen. Dadurch steht es ihm frei, was er im Internet macht und wie viel er herunterlädt oder im Internet spielt.

Fazit

Im Endeffekt muss jeder Nutzer für sich selbst entscheiden, ob für ihn ein mobiler Surf-Stick den DSL-Anschluss Zuhause ersetzen kann. Wer das Internet nicht viel nutzt, kann mit einem Surf-Stick sicherlich viel Geld sparen. Wer jedoch viel im Internet surft oder Videotelefonie betreibt, sollte auf einen festen DSL-Anschluss nicht verzichten.

In beiden Fällen ist der Surf-Stick aber sehr gut geeignet, um unterwegs mobil zu sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.