Testbericht: Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600

Das Linksys Velop System möchte ein großes Problem beseitigen, das jeder Nutzer eines WLAN in den eigenen vier Wänden hat: das WLAN reicht nicht störungsfrei überall hin. Je weiter man sich vom WLAN-Router entfernt, desto schlechter wird das Signal und damit auch die Verbindung.

Natürlich kann man mit einem Repeater die Reichweite des WLAN verlängern. Allerdings kommt es dabei auch zu Verlusten. Das möchte Linksys mit dem Velop System anders machen.

Linksys Velop: wichtigste Features

Testbericht: Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600

Das leistungsstarke WLAN-Modulsystem bringt das WLAN in alle Ecken des Hauses, wobei die dynamische Tri-Band-Technologie für diejenige Geschwindigkeit sorgt, die auch der Netzbetreiber dem Anschluss zur Verfügung stellt (zum Beispiel 100 Mbit/s). Durch den modularen Aufbau lässt sich das Linksys Velop wachsenden Anforderungen eines WLANs anpassen.

Die maschenartig vernetzten Nodes (Geräte) sorgen für die außergewöhnlich gute WLAN-Abdeckung, die Einrichtung gelingt in wenigen Minuten auch durch Laien. Anschließend erhalten die Nutzer sofort ein starkes und blitzschnelles Signal. Jedes einzelne Velop vergrößert die heimische Funkabdeckung. Hinzu kommt die Linksys App für die individuelle Einstellung und Verwaltung des WLANs.

Reichweite und Anpassung des Linksys Velop Systems

Testbericht: Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600Die Reichweite hängt von der Zahl und Platzierung der Nodes ab. In Tests hat sich erwiesen, dass auch in dreigeschossigen Gebäuden noch das Signal zu empfangen ist. Natürlich basieren Aussagen zur Reichweite immer auf der jeweiligen Testumgebung, bei der normale Bedingungen angestrebt werden.

In der Praxis kann die tatsächliche Reichweite variieren, die Betriebsumgebung, Stahlbeton, andere Baumaterialien oder Funkstörungen könnten sie beeinflussen. Jedes WLAN-Netzwerk ist einmalig. Von eindeutigem Vorteil beim Linksys Velop ist die mögliche Anpassung an einen wachsenden Bedarf durch das Modulsystem.

Durch die Module ist die hohe Leistung unabhängig vom Standort, dem jeweiligen Häusertyp und dem Grundriss gegeben.

Tri-Band-Verbindung

Testbericht: Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600

Jedes Velop-Node wird zu einem leistungsstarken Tri-Band-Verbindungspunkt für eine Vergrößerung der Funkabdeckung. Die dynamische Tri-Band-Technologie bürgt für die extrem hohen Geschwindigkeiten. Sie kombiniert drei Frequenzbänder und gewährleistet damit die optimale Lastverteilung.

Selbst beim Anschluss vieler WLAN-Geräte und Anwendungen mit hohen Datenmengen wie dem Streamen in einer 4K-Auflösung oder dem Gaming bleibt die hohe Leistung erhalten.

Kompatibilität mit Amazon Alexa

Durch die mögliche Koppelung mit Amazon Alexa wird die Sprachsteuerung des WLANs möglich. Das Gast-WLAN lässt sich beispielsweise über den Befehl „Alexa, bitte Linksys Velop, das Gast-WLAN einzuschalten“ in Betrieb nehmen. Es handelt sich beim Velop-System um ein einzelnes Netzwerk, das ständig nach weiteren Geräten sucht und damit eine absolut nahtlose Verbindung herstellt, auch wenn sich Nutzer im Haus bewegen. Die Einrichtung des Systems mit der App von Linksys gelingt übrigens kinderleicht.

Fazit zum Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600

Der Hersteller hat hier ein leistungsstarkes System mit vielen nützlichen Features geschaffen, zu denen unter anderem auch Kinderschutzfunktionen gehören. Mit dem übersichtlichen Lieferumfang und der sehr einfachen Bedienung können Käufer mit dem Linksys Velop System sehr zufrieden sein.

Allerdings muss man auch ganz ehrlich sagen, dass man das Linksys Velop nicht gerade als Schnäppchen bezeichnen kann. So kostet die hier vorgestellte Variante mit drei Modulen immerhin 562,00 Euro bei Amazon* (Stand 30.01.17). Es gibt aber auch noch Varianten mit nur einem oder zwei Modulen, die dann entsprechend günstiger sind.

Weitere Informationen: http://www.linksys.com/us/velop/Testbericht: Linksys Velop Tri-Band WLAN Modulsystem AC6600


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.