Triple Play – Internet, Telefon und Fernsehen von einem Anbieter

Fernsehen, Telefon und Internet findet sich heutzutage in nahezu jedem deutschen Haushalt. Und dabei werden zumindest Telefon und Internet inzwischen von den meisten Verbrauchern in Kombination als Doppelflatrate-Tarif bestellt.

Den Fernsehanschluss beziehen die meisten getrennt davon – sei es aus Gewohnheit oder weil sie es nicht anders kennen – über Satellit oder einen Kabelanbieter. Doch gerade wer bereits Kunde eines Kabelanbieters ist, sollte wissen: alle drei Medien sind inzwischen von einem Anbieter zu haben.

Solche Triple-Play-Tarife, durch die Verbraucher Fernsehen, Internet und Telefon von einem Anbieter beziehen können, finden sich aber sowohl im Portfolio der größten Kabelnetzbetreiber als auch einiger führender DSL-Provider. Das heißt: Wer einen Fernsehkabelanschluss hat, aber Internet und Telefon über die Telefonleitung bezieht, könnte alles über die Fernsehbuchse erhalten.

Und DSL-Kunden, deren Dach oder Hauswand noch von einer unansehnlichen Satellitenschüssel geschmückt wird, sollten sich bei ihrem Provider über ein IPTV-Angebot informieren.

Interesse an Triple Play wächst: Über zwei Millionen Haushalte nutzen Kombinationsangebot

Während 2005 nur 150.000 Haushalte in Deutschland ein Kombinationsangebot eines Anbieters aus Internet, Fernsehen und Telefon nutzen, sollen es Medienberichten zufolge 2010 bereits 2,6 Millionen gewesen sein. Auch das Vergleichsportal CHECK24 konnte diese Trendentwicklung hin zu Triple-Play-Angeboten feststellen. „Während in den ersten Halbjahren 2011 und 2012 je circa drei Prozent unserer Kunden einen Triple-Play-Tarif bestellt haben, waren es 2013 bereits rund fünf Prozent.“, erklärt Dr. Oliver Bohr von CHECK24.

Besonders bekannt als Triple-Play-Anbieter ist die Deutsche Telekom. Mit ihrem Entertain-Angebot hat sie sich unlängst einen Namen gemacht. Neben der Telekom bietet von den überregional verfügbaren DSL-Anbietern momentan auch Vodafone einen entsprechenden Tarif an. Bis Ende März 2012 mischte o2 ebenfalls noch mit einem Alice-TV-Tarif am Markt mit, stellte dieses Angebot jedoch ein.

Einen Heimvorteil genießen bei solchen Kombiangeboten Betreiber eines Fernsehkabelnetzes wie Kabel Deutschland, KabelBW, Unitymedia und tele columbus. Denn für sie ist es ein leichtes neben ihrem Kernprodukt – einem Fernsehanschluss – über das gleiche Netz Telefon- und Internetanschlüsse anzubieten. Verbraucher, die einen Fernsehkabelanschluss von einem der genannten Anbieter beziehen, können also auch Internet und Telefon auf diesem Übertragungsweg bekommen.

Unbedingt beachten: DSL-Tarif mit Triple Play nur mit hohen Bandbreiten

DSL AnbieterBesonders wichtig für Verbraucher mit Interesse an einem DSL-Triple-Play-Tarif ist die Verfügbarkeit einer hohen Bandbreite an ihrer Adresse. Nur, wenn Anbieter bis zu 16.000 Kilobit pro Sekunde oder mehr liefern können, kommt ein Triple-Play-Anschluss in Betracht. Mit einer geringeren Bandbreite ist ein solch datenintensives Angebot nicht zu realisieren.

Angst vor einer Bandbreitendrosselung müssen Triple-Play-Nutzer keine haben. Kein Anbieter reduziert die Surfgeschwindigkeit aufgrund eines zu hohen Datenverbrauchs durch sein eigenes IPTV-Angebot. Generell werden DSL-Tarife, im Gegensatz zu Tarifen für mobiles Internet, bisher nicht gedrosselt. Jedoch ist mit Bekanntwerden der Drosselungspläne der Telekom ab 2016 eine heiße Diskussion um die sogenannte Netzneutralität entbrannt.

Ginge es nach dem Bonner Telekommunikationsriesen würde das durch Entertain verursachte Datenaufkommen nicht auf das künftige Datenvolumen eines Kunden angerechnet. Jedoch die durch andere Unterhaltungsangebote wie etwa Maxdome oder Lovefilm verursachte Datenmenge.

Triple-Play-Tarife – Fernsehen nach Lust und Laune

Triple-Play-Angebote sind prinzipiell für jedermann geeignet. Verbraucher mit Fernsehkabelanschluss können sich das All-In-One-Angebot ihres Kabelnetzbetreibers bestellen beziehungsweise mit dem Internet- und Telefonanschluss zum Kabelnetzbetreiber wechseln und so von einer besonders reichweitenstarken und wenig störungsanfälligen Internetverbindung profitieren.

Triple Play eines DSL-Anbieters kann vor allem für Verbraucher ohne Kabelanschluss interessant sein, die sich keine Satellitenschüssel aufs Dach setzen möchten oder können.

[Gastautorin: Annegret Wagner]