Wieso ist VoIP für Unternehmen von Bedeutung


Die Telekom plant, alle Analog- und ISDN-Anschlüsse von Geschäftskunden bis 2018 auf VoIP (Voice over IP) umzustellen. Damit werden die derzeitigen klassischen Telefonleitungen abgeschafft und auch die Telefonie findet über die Internetleitung statt. Was in der Theorie nach einer relativ kleinen Veränderung klingt, hat in der Praxis weitreichende Auswirkungen, weil es sich nicht nur um eine technische Umstellung handelt, sondern sich damit auch die Art der Telefonie in Unternehmen verändern wird.

Kostenloses Office-Paket SoftMaker FreeOffice 2018

Eine effiziente Softwarelösung, wie die VoIP Software von pascom.net kann dazu beitragen, das volle Potential dieser Umstellung auszukosten und alle Vorteile zu nutzen.

VoIP erlaubt mehr als nur Telefonie

Dadurch, dass auch die Gespräche über die Internetleitung übertragen werden, die schon heute für andere Arten von Multimediadateien und Textnachrichten genutzt wird, ergeben sich zahlreiche Möglichkeit, diese Dienste besser zu verbinden.

Das Telefon ist nicht mehr losgelöst von dem Computer, sondern wird ein Teil davon: die Software erlaubt es, bei Bedarf schnell zusätzliche Dateien zu verschicken und anzuzeigen, den Bildschirminhalt zu übertragen, Webcams zuzuschalten oder komplexere Sachverhalte in Textdokumenten festzuhalten.

Somit sind VoIP Gespräche wesentlich flexibler, als es Telefonkonferenzen bisher sind und können der Kommunikation und Interaktivität derartiger Konferenzen zu einem ganz anderen Niveau verhelfen.

VoIP lässt sich überall nutzen

Anders als stationäre Telefongespräche lässt sich VoIP von nahezu jedem mobilen Gerät aus ausführen, solange es nur über eine genügend schnelle Internetanbindung verfügt. Telefonie kann damit zu einer Aktivität werden, die genauso beiläufig von unterwegs ausgeführt werden kann wie das Checken oder Schreiben von E-Mails.

Einmal in das VoIP Netzwerk der Firma eingewählt, kann man über ein Gerät mit entsprechender Anwendung über die klassische Festnetznummer an jedem Ort erreicht werden.

Bessere Sprachqualität als bei Festnetztelefonie

Festnetztelefonie ist eine relativ alte Technologie, die sich in den letzten Jahren in geringem Maße verändert hat; dies resultiert unter anderem in einer oft schlechten Gesprächsqualität, der Klang der eigenen oder der fremden Stimme wird häufig als „blechern“ wahrgenommen.

Obwohl hochwertige und neuere Festnetztelefone bedingt Abhilfe schaffen, unterstützt Voice over IP mit HD Voice einen ganz neuen Übertragungsstandard, der für einen konstant deutlicheren und räumlicher klingenden Ton sorgt, auch unterwegs.

VoIP ist günstiger als Festnetztelefonie

Die Wartung der und Investitionen in die Hardware hinter VoIP tätigt in der Regel der Unternehmer, über den das Unternehmen Voice over IP realisieren lässt. Die Kosten für altmodische Telefonanlagen entfallen somit nahezu komplett. Darüber hinaus sind die Tarife für VoIP im Schnitt günstiger als ihre altbekannten Pendants; zusätzlich ist bei vielen Anbietern netzinterne Kommunikation komplett kostenlos, sodass mehrere Standorte des gleichen Unternehmens bei gleichem VoIP Netz kostenlos miteinander telefonieren können.

Gleichzeitig verringern sich auch die Kosten für Fehler, da die VoIP Software häufig sehr intuitiv ist und sich so bedienen lässt, wie es den meisten Mitarbeitern von ähnlicher Software ohnehin bekannt ist. Selbst die Verwaltung durch Mitarbeiter der IT Abteilung ist wesentlich unproblematischer, sodass auch hier Zeit und Geld eingespart werden können.

Insgesamt gibt es also keinen Grund, den Umstieg auf VoIP nicht schon vor 2018 zu wagen und mit einer professionellen Lösung, wie der VoIP Software von pascom.net, alle Vorteile auszukosten.

bs19