WLAN Repeater – So kannst Du die Reichweite des WLAN deutlich zu erweitern

In diesem Artikel zeigen wir, wie man sein WLAN-Signal verstärken kann, sodass der Empfang auch in den hintersten Zimmern der Wohnung oder der Büroräume optimal ist. Darüber hinaus werden wir näher auf die korrekte Konfiguration eines WLAN Repeaters eingehen. Schauen wir uns also mal an, wie man das Maximum aus dem WLAN Repeater herausholen kann.

Was ist ein WLAN Repeater?

Was ist ein WLAN-Repeater?Ein WLAN Repeater bzw. WLAN-Verstärker dient dazu, die Reichweite des WLANs deutlich zu erweitern. Das kleine, technische Gerät wird kinderleicht in eine Steckdose gesteckt und arbeitet geräuschlos.

Zum Einsatz komm ein Repeater, wenn der Nutzer das Internet nutzen möchte und in dem jeweiligen Teil der Wohnung oder des Hauses nur schwachen Internet-Empfang hat. Grundsätzlich funktioniert der Repeater mit allen gängigen Routern mit WLAN-Funktion.

Die korrekte Einrichtung des WLAN Repeaters

Im Normalfall ist die Einrichtung kinderleicht. Das liegt daran, dass sich WLAN-Repeater und WLAN-Router über das WPS-Verfahren automatisch verbinden. Der Nutzer muss hierfür lediglich den ausgewiesenen Knopf am Repeater und Router drücken und innerhalb von Sekunden verbinden sich beide Geräte miteinander.

Allerdings verfügen nicht alle Router über eine WPS-Funktion, sodass eine manuelle Einrichtung über das WLAN-Signal oder ein Ethernet-Kabel möglich ist. Hierbei wird der Repeater mit einem Computer verbunden, der sich im WLAN-Netz befindet. Anschließend kann man über eine Software die Einrichtung des Repeaters vornehmen.

Den WLAN Repeater optimieren

Damit die Nutzer das volle Potential eines Repeaters ausnutzen können, sollte dieser an eine optimale Stelle platziert werden. Hierbei sollte das Gerät mittig zwischen dem Router und dem Raum, in welchem das Internetsignal verstärkt werden soll, positioniert werden.

Einige WLAN Repeater zeigen über kleine LED-Anzeigen, ob das WLAN-Signal über eine ausreichende Signalstärke verfügt. An dieser Anzeige können sich Nutzer orientieren, um das WLAN-Signal in ihrem Haushalt zu optimieren. Für den Fall, dass der Nutzer bei der Einrichtung des Repeaters keine Verbindung erhält, so kann das meist an metallischen Türen oder an besonders dicken Wänden liegen.

Die Türen können einfach geöffnet werden. Bei zu dicken Wänden besteht die Möglichkeit den Router an die Wand zu montieren, sodass sich das WLAN-Signal besser im ganzen Haushalt verteilen kann. Des Weiteren ist es ratsam den WLAN-Router und -Repeater nicht in der Nähe von Telefonen und anderen Funk-Geräten zu platzieren, da sie das WLAN-Signal beträchtlich stören können.

WLAN Repeater Linksys RE6700 AC1200 seitliche Ansicht

Tipps zur Konfiguration

Wie bereits erwähnt, sollte für einen einwandfreien Betrieb eines WLAN-Repeaters ein Platz gewählt werden, welcher die Signale von Störgeräten ausschließt. Darüber hinaus kann über eine korrekte Konfiguration des Gerätes eine Verbesserung des Signals erreicht werden. Hierzu sollte der Nutzer in der Repeater-Konfiguration eine andere SSID (=Name des WLAN-Netzes) vergeben, als die des Routers. Zwei verschiedene Funknetznamen verhindern, dass der Client versucht, sich bei anderen Sendestationen einzuloggen.

Ein weiterer Tipp ist, nicht mehrere Repeater auf einmal zu nutzen. Denn das sorgt nicht immer für eine Verstärkung des WLAN-Signals. Das liegt daran, dass der Router nun mehrere Repeater mit Daten versorgen muss, sodass die Datenübertragungsgeschwindigkeit rapide fällt.

Abschließendes Fazit

Ein WLAN Repeater ist eine gute und günstige Möglichkeit, das WLAN-Signal zu verstärken. Um das Potential des kleinen Geräts voll auszuschöpfen, sollten die obigen Tipps und Tricks berücksichtigt werden.

Über den Autor:

Cem Alp ist Betreiber der Vergleichsplattform – Produktheld24.de, wo sich Websiten-Besucher über Produkte und Produkt-Kategorien informieren können.