WLAN Router als Repeater nutzen oder separaten Repeater kaufen?


Die meisten Router haben heutzutage auch eine WLAN-Funktion. Das ist eine sehr praktische und komfortable Angelegenheit. Computer, Laptops und andere Geräte, die mit dem Internet verbunden werden sollen, müssen nicht mehr mithilfe eines LAN-Kabels mit dem Router verbunden werden, sondern nehmen über Funk Verbindung auf und werden so vernetzt.

Das bedeutet: weniger Kabelsalat und mehr Flexibilität. Allerdings ist es häufig der Fall, dass der WLAN-Empfang in einigen Räumen der Wohnung zwar gut ist, aber in anderen das WLAN-Signal zu schwach ist. Das liegt daran, dass WLAN eine begrenzte Reichweite hat. Wände und Mauern können zudem diesen Radius deutlich mindern.

Um die Reichweite des Systems zu erhöhen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder einen WLAN-Repeater benutzen oder einen zweiten Router einsetzen und diesen WLAN Router als Repeater konfigurieren.

Einsatz eines WLAN-Repeaters

WLAN Router als Repeater nutzenDer WLAN-Repeater ist ein Gerät, das speziell für den Zweck, die Reichweite des WLAN-Netzes zu erhöhen, hergestellt wird. Er wird in eine Steckdose gesteckt, die im Optimalfall auf halber Strecke zwischen dem WLAN-Router und dem Zielgerät liegt. Der WLAN-Repeater erzeugt dann ein eigenes WLAN-Netz, indem er das Signal des Routers auffängt und es verstärkt wiedergibt.

Ein Vorteil ist, dass ein solcher Repeater sehr einfach einzusetzen ist. Sobald er eingeschaltet wird, sucht er sich automatisch das stärkste WLAN-Netz. Das ist im Regelfall das Netz des WLAN-Routers. Es ist aber auch möglich, per Hand nachzusteuern. Die Stromkosten eines Repeaters sind gering: Sie liegen bei Dauerbetrieb zwischen 5 und 10 Euro pro Jahr.

Zu beachten ist, dass nicht alle Repeater mit den Routern jedes Herstellers funktionieren. Mehr Informationen über Repeater befinden sich auf z.b. www.wlanrepeatertest.org.

WLAN Router als Repeater konfigurieren

Eine Alternative ist es, einen zweiten WLAN Router desselben Herstellers auf Repeater-Betrieb zu stellen. Die notwendige Konfiguration geschieht in folgenden Schritten:

  1. Neueste Firmware auf beiden Geräten installieren
  2. Das Originalgerät über das Router-Menü als Basis vorbereiten
  3. Den zweiten Router als Repeater konfigurieren
  4. Das erste Gerät als WDA-Basis aktivieren.

Die genaue Einrichtung erfordert also etwas Fachwissen. Entsprechende Anleitungen, wie Schritt für Schritt vorzugehen ist, finden sich im Internet.

Fazit

Die bequemere Möglichkeit ist der Einsatz eines fertigen WLAN-Repeaters. Das handliche Gerät wird in die Steckdose gesteckt und angeschaltet. Der Kostenpunkt für einen WLAN-Repeater liegt zwischen 40 und 70 Euro. Hat man hingegen bereits einen passenden zweiten Router zu Hause oder gelingt es ein älteres Modell billig zu erstehen und scheut man vor etwas Bastelarbeit nicht zurück, ist dessen Einsatz als Repeater eine schöne Alternative.WLAN Router als Repeater nutzen oder separaten Repeater kaufen?


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.