Boeing Aktie: 5 Gründe für den Kauf

Die Aktiengesellschaft Boeing hat ihren Hauptsitz in den USA, genauer in Chicago. Vor allem während der Corona-Krise verlor die Aktie massiv an Wert, da die Anleger das Flugzeuggeschäft beziehungsweise die gesamte Reisebranche in Gefahr sahen. Nun können wir heute rückblickend sagen, dass der Markt wie so oft über reagiert hat und sich die gesamte Marktsituation entspannte.

Die Boeing AG konnte die Kursverluste aufholen und setzt nun zu einem neuen Höhenflug an. Der Kursanstieg der Boeing AG hat verschiedene Gründe. Hier folgen nun fünf verschiedene Gründe, die für ein Investment in Boeing Aktien sprechen.

Duopolsituation mit Airbus

5 Gründe für den Kauf der Boeing Aktie

Der wohl wichtigste Grund für einen Kauf von Boeing Aktien besteht in der aktuellen Wettbewerbssituation. Die klare Vormachtstellung und die größten Anteile des Marktes für Großraumflugzeuge liegen bei Airbus und Boeing. Während Airbus vor allem den europäischen Markt abdeckt, ist die Boeing Aktiengesellschaft sehr stark in den USA vertreten. Die Markteintrittsbarrieren sind sehr hoch, da die Flugzeugindustrie ein sehr kapitalintensives Geschäft darstellt.

Infolgedessen können neue und kleine Mitbewerber nur schwer im Markt Fuß fassen und die begehrten Aufträge gehen an die Duopolisten Airbus und Boeing. Des Weiteren sind die Markennamen Boeing und Airbus sehr weit verbreitet und stehen für Qualität. Weil sich die beiden Aktiengesellschaften ihre Duopol-Stellung nicht zerstören möchten, konkurrieren sie nicht stark miteinander, was auch an den unterschiedlichen Absatzregionen liegt.

Die Erholung nach Corona

Die spezielle Corona-Situation hat die Pläne vieler Privatpersonen und Unternehmen durcheinandergebracht. So wurden bei Privatpersonen Luxuskäufe wie Reisen oder ähnliches verschoben und bei Unternehmen Investitionen verzögert. So nahm auch der Auftragsbestand der Boeing AG ab, was sich im Kursverlauf deutlich macht.

Heute wissen die Menschen jedoch, dass Reisen auch in Zeiten von einer Pandemie möglich ist, sodass die Passagierzahlen der Flugzeuge schon bald das Vor-Corona-Niveau erreichen werden. Dies hat zur Folge, dass die Fluggesellschaften oder auch Flughäfen wieder bereit sind neue Investitionen zu tätigen.

Dies spielt Boeing sehr stark in die Karten und die Auftragsbücher füllen sich wieder. Zudem möchten viele Menschen nun verreisen, da sie lange auf die Reisefreiheiten verzichten mussten. Durch all diese Faktoren wird die Erholung der Boeing AG beschleunigt und unterstützt, sodass die Boeing Aktie sich für einen Aktienkauf eignet.

Neue Flieger für Fluggesellschaften

Eine Fluggesellschaft möchte den Kunden selbstverständlich immer die besten Flugzeuge zur Verfügung stellen. Da sowohl Boeing als auch Airbus ihre Flieger immer weiter optimieren, kommen stets neue Modelle und Innovationen auf den Markt, die schnell nachgefragt werden. Die neuen Flieger sind für Fluggesellschaften essenziell, um die Flotte zu erneuern oder bei großem Passagieraufkommen zu vergrößern.

Da sich die Reisebranche in der vollen Erholung befindet und manche Unternehmen deutlich weniger Umsatz durch die Corona-Pandemie verloren haben, wurden viele Flugzeuge bei Boeing nachgefragt, die nun nach und nach produziert werden.

Durch großzügige Staatshilfen und günstige Finanzierungen konnten viele Fluggesellschaften vor der Insolvenz bewahrt werden.

Boeing 737 Flugzeug

Regelmäßige Einnahmen durch Wartung und Erneuerung

Eine weitere regelmäßige Einnahmequelle für Boeing besteht neben dem Verkauf neuer Flugzeugmodelle auch in der Instandhaltung der bestehenden Boeing-Flieger. Die Fluggesellschaften müssen dafür garantieren, dass das Flugzeug in einem einwandfreien Zustand ist, bevor die Passagiere dieses betreten.

Hier hilft Boeing nun mit regelmäßigen Wartungen, um die Unversehrtheit des Flugzeugs zu gewährleisten. Es entwickelt sich ein regelmäßiger Umsatz, der für das Unternehmen besonders lukrativ ist. Auch die Erneuerung bestehender Flugzeuge ist ein Service von Boing, der durchaus ein Grund für den Kauf der Boeing Aktie steht.

Solide Bilanz und Finanzierungskraft

In der Corona-Krise haben die meisten Menschen schnell gesehen, welches Unternehmen gut wirtschaftet und auch schwere Zeiten durchstehen kann. Grundlage für das Bestehen in einer schwierigen Marktsituation ist eine solide Bilanz und angemessene Eigenkapitalaustattung. Infolgedessen können Verbindlichkeiten bezahlt werden und auch neue Darlehen geschaffen werden, um die schwierige Marktsituation zu überbrücken.

Die Boeing AG ist zwar von der Reisebranche abhängig, wurde allerdings durch die zahlreichen stornierten Flüge keinesfalls so hart wie beispielsweise die Lufthansa getroffen. Folglich ist die Boeing Aktie ein guter Weg, um vom Aufschwung der Reisebranche zu profitieren, ohne das hohe Insolvenzrisiko von Fluggesellschaften oder ähnlichem tragen zu müssen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.