Hart umkämpft: Neue Top Level Domains

Seit März 2014 wird das Internet schrittweise um neue generische Top-Level-Domains (gTLDs) erweitert. Die Internet-Verwaltung ICANN setzt damit ein Vorhaben um, das seit zehn Jahren zur Diskussion stand. Und es wurde höchste Zeit, denn längst ist es eng geworden im World Wide Web. Kurze, griffige Internetadressen sind mittlerweile rar. Mit den neuen TLDs soll sich dieser Zustand nun ändern.

Endungen wie .shop, .blog, .music oder .gmbh bieten neue Möglichkeiten, prägnante Namen zu beantragen oder bereits vergebene Namen unter einer neuen Domain-Endung zu registriere – ein Angebot, das sich schon jetzt einer großen Nachfrage erfreut. Denn kürzere Internetadressen bleiben nicht nur besser im Gedächtnis, sie erhöhen auch die Zahl der Besucher auf einer Seite.

Mit den neuen TLDs, die unter www.hosting.1und1.de/domain-registrieren registriert werden können, lassen sich aussagekräftige Adressen kreieren, die einprägsam sind und einen Bezug zum Angebot einer Webseite herstellen können. Wie groß das Potenzial solch ikonischer Domain-Endungen ist, zeigt der Kampf, den sich Interessengruppen um besonders begehrte Internet-Kürzel liefern.

Umweltschutz statt Greenwashing: Der Kampf um die .eco-TLD

Hart umkämpft: Neue Top Level Domains

Die Domain-Endung .eco suggeriert Internetnutzern Seiteninhalte gemäß einer grünen Agenda rund um die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ökologie. Mit dieser Aussage rückte die TLD ins Interesse von Naturschutzorganisationen und umweltpolitischen NGOs. Doch auch kommerzielle Unternehmen könnten .eco für Greenwashing-Kampagnen nutzen und ihre Umweltsünden hinter einer grün anmutenden Domain verbergen.

Um dies zu verhindern, gründete sich rund um die kanadische Firma Big Room das Aktionsbündnis doteco. Als Koalition aus mehr als 50 Naturschutzorganisationen, darunter Global Player wie Greenpace und der WWF, strebte doteco das alleinige Vergaberecht der .eco-Domain an und lieferte sich einen erbitterten Kampf mit der Konkurrenz.

Während kommerzielle Unternehmen wie United Domains und Donuts schnell ausschieden, ging der Streit zwischen doteco und dem Hauptkonkurrenten Planet.eco LLC bis vor Gericht. Nun hat die ICANN entschieden. Zukünftig werden .eco Domains ausschließlich über doteco vergeben. Ob sich Planet.eco LLC mit dem Ausgang des Verfahrens zufrieden gibt, bleibt abzuwarten. Um hohe Qualitätsstandards zu sichern, soll über ein Community Council auch die Öffentlichkeit bei der Vergabe der TLD beteiligt sein.

Dass die ICANN eine TLD überhaupt an ein geschlossenes Bündnis vergibt, ist eine echte Seltenheit. Dieses Recht konnten sich bisher nur wenige Branchen erstreiten. Zu den wenigen glücklichen gehört neben den Hoteliers mit der Endung .hotel zum Beispiel die deutsche Versicherungsbranche, die sich die Endung .versicherung sicherte.

Bildrechte: deviantART Icann New Top Level Domains Tld Gtld Sign2 felixart05 CC BY-ND 3.0 Bestimmte Rechte vorbehalten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.