Weiterbildungen im IT-Bereich – Was ist gerade angesagt?!

Der IT-Sektor boomt und neue aufregende Stellen entwickeln sich, die den Anforderungen nach Spezialisierung gerecht werden wollen. Im selben Maße wie neue Stellen in der IT etabliert werden, entwickeln sich neue Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung. Welche Arten sind aber am geeignetsten für die persönliche Entwicklung? Welche Arten der Weiterentwicklung gibt es? Gibt es aktuell besonders angesagte Bereiche für Fortbildungen?


Möglichkeiten für Weiterbildungen im IT-Bereich

Weiterbildungen im IT-BereichDie Möglichkeiten für Weiterbildungen im IT Sektor sind in der heutigen Zeit sehr vielfältig. Hatte man früher hauptsächlich die Wahl an einer VHS einen Kurs zu besuchen oder einen IHK Lehrgang anzustreben, ist das heutige Feld deutlich umfangreicher und lässt deutlich mehr Wege für Fortbildungen zu. So gibt es neben den klassischen Einrichtungen wie der VHS oder der IHK mittlerweile sehr viele private Einrichtungen, die unterschiedliche Seminare anbieten.

Auch Universitäten erweitern stets ihr Programm, sodass es mittlerweile nicht mehr nur möglich ist ein komplettes Studium zu absolvieren, sondern auch einzelne Kurse zu besuchen. Eine weitere, immer beliebter werdende, Möglichkeit sind Online- und Fernkurse. Der Vorteil solcher Kurse, die häufig auch in Form einer App auf dem Smartphone genutzt werden können, ist der, dass man komplett flexibel ist und zu jeder Zeit sich ein kurzes Lernvideo anschauen kann.

IT-Kurse

Wenn man sich nun dafür entschieden hat eine Fortbildung anzugehen, stellt sich die Frage, welche Fortbildung eigentlich am besten geeignet ist. Dafür sollte man sich über den eigentlichen Zweck der Fortbildung klar sein.

Will man die aktuelle berufliche Position behalten oder will man sich komplett verändern? Was kann ich schon und wo will ich noch hin? Diese und viele weitere Punkte spielen bei der Wahl eine wichtige Rolle. Am besten ist es sich einen Überblick über das allgemeine Angebot zu verschaffen um dann zielgerichteter entscheiden zu können. Im folgende solle einzelne aktuell beliebte Weiterbildungen kurz vorgestellt werden.

SAP

SAP ist in der aktuellen Arbeitswelt ein sehr beliebtes Programm. Es erfreut sich großer Beliebtheit auf Grund von der Vielfältigkeit und der daraus resultierenden Synergieeffekte. So wird es etwa in einem Firmenbereich für die Buchhaltung genutzt und im nächsten für die Personalverwaltung. Da immer mehr Unternehmen voraussetzen, dass man Erfahrung im Umgang mit SAP hat, lohnt sich auf jeden Fall eine Weiterbildung, sodass man hier erste Einblicke gewinnen kann und sich mit einer gewissen Vorerfahrung bewerben kann.

Java- und Webentwicklung

Java- und WebentwicklungDa immer mehr Firmen ihre eigene Abteilung für die Entwicklung von Software haben, werden immer mehr Softwareentwickler benötigt. Eine sehr beliebte Programmiersprache in diesem Zusammenhang ist Java, da es hiermit sehr viele Möglichkeiten gibt, die man mit anderen Programmiersprachen nicht hat, wie etwa der Zugriff auf via API auf Google und Co. Hinzu kommt der Bereich der Web Entwicklung.

Immer mehr Unternehmen vertrauen auf eine gut gepflegte Website, die stets von den Online Marketing Experten gepflegt und optimiert werden muss. Damit solche Arbeiten problemlos bewältigt werden können benötigt man einen Web Entwickler, der stets die aktuellsten Entwicklungen integrieren kann.

Digitale Kurse via App

Auch erfreuen sich Onlinekurse bzw. Fernkurse, die via App absolviert werden können, immer größerer Beliebtheit. Hier besteht der größte Vorteil in der Flexibilität. So kann man etwa in der Bahn, auf dem Weg zur Arbeit oder bequem zu Hause auf der Couch lernen und sich weiterbilden. Die angebotenen Kurse gibt es mittlerweile in einer sehr großen Bandbreite, sodass auch für den IT Bereich zahlreiche Kurse angeboten werden. Angeboten oft unentgeltliche Einstiegskurse, sowie kostenpflichtige Kurse für Fortgeschrittene.

Systemadmin und Studium

Auch kommt das Berufsbild des Systemadmin immer mehr nach vorn, sodass immer mehr junge Menschen den Weg in diese Richtung einschlagen. In der Regel ist hierfür jedoch eine längere Fortbildung bieten. Diese wird meist in Form eines Studiums über eine Fernuniversität oder vielleicht sogar in einer örtlichen Universität absolviert. Der Vorteil hier ist aber, dass man fundiertes Wissen vermittelt bekommt und einen handfesten Abschluss danach in der Tasche hat mit welchem man sich auf die persönliche Traumstelle bewerben kann.

Wie kann man die aktuelle Situation nun abschließend bewerten?

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Weiterbildung nie verkehrt ist. Es muss nur darauf geachtet werden, dass es einem selbst etwas bringt. Denn so schafft man es die eigenen beruflichen Perspektiven zu stärken und in der heutigen Arbeitswelt, in Zeiten von Arbeiten 4.0, zu bestehen. Arbeiten 4.0 bedeutet dabei, dass die aktuellen Arbeitsweisen in den künftigen Jahren immer digitaler werden wird. Genau aus diesem Grund bedarf es immer mehr Fachkräfte, die sich durch Weiterbildung und Fortbildung neuen Herausforderungen stellen und sich in der modernen Arbeitswelt etablieren.