Druckerfehler – Ursachen und Lösungsansätze


Jeder von uns hat sich bestimmt schon mal über kleinere oder größere Macken bei seinem Drucker geärgert. Meist passiert es genau dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann, z. B. wenn dem Chef am nächsten Morgen wichtige Unterlagen vorliegen müssen oder der Abgabetermin für die Abschlussarbeit an der Universität immer näher rückt.

Kleinere Probleme lassen sich zum Glück meist schnell beheben. Bei anderen braucht es schon mehr Geschick und Hintergrundwissen. Wie so oft liegt bei diesen drei Druckerfehlern die Lösung im Detail.

Eines vorab: Wenn ihr den Fehler nicht auf Anhieb findet, müsst ihr nicht gleich zum nächsten Elektrofachgeschäft laufen und einen neuen Drucker kaufen. Mit diesen einfachen Tipps könnt ihr euch zudem die Recherche im Netz und unnötige Kosten sparen.


Bildrechte: Flickr Paper jam Leo Koivulehto CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Papierstau

Der Drucker läuft, aber das Papier, die Briefumschläge oder die Schnappschüsse mit der Spiegelreflex-Kamera sind eingeknickt oder stauen sich? Besonders Tintenstrahldrucker sind davon betroffen, wobei dieses Problem viele Ursachen haben kann. Zu den häufigsten Fehlerquellen zählen die Patronen. Aber auch der Druckkopf und das Papier können euch Schwierigkeiten bereiten, vor allem wenn ihr euch beim Kauf von einem besonders günstigen Angebot habt verlocken lassen.

Das liegt zum einen an der unsauberen Oberfläche des billigen Papiers, zum anderen an den rauen Schnittkanten. Beim Druck kann sich dadurch Papierstaub lösen, welcher sich im Gerät absetzt. Verwendet deshalb immer Standardpapier einer hohen Güteklasse, damit beim Druck kein Schmutz abgegeben wird.

Das Gleiche gilt für Tonerkartuschen und Tintenpatronen: Das günstige Sonderangebot eines Drittherstellers sorgt öfter für Probleme als Originalzubehör, das ihr hier im Netz günstig für verschiedene Druckermodelle von Canon und alle gängigen Marken bekommt.

Schlechte Druckqualität

Falls ihr einen Tintendrucker besitzt, solltet ihr wissen, dass die Tinte über den Druckkopf zu extrem feinen Düsen geleitet wird und aus diesen Punkt für Punkt auf das Papier gebracht wird. Streifen und Farbklekse auf Dokumenten entstehen dann, wenn sich zu viel Tinte an den Düsen ablagert, eintrocknet und diese verstopft. Neben der Verwendung von Originalpatronen kann es helfen, den Druckkopf mit dem entsprechenden Modus im Gerätemenü automatisch zu reinigen.

Um dem Problem langfristig vorzubeugen, solltet ihr jedoch eine manuelle Reinigung in Betracht ziehen.Mit einem Düsentest über die Systemsteuerung könnt ihr euch einen Überblick verschaffen, wo genau das Problem liegt. Dann löst ihr die Patronen und den Druckkopf vorsichtig aus der Halterung und reinigt die Kontakte des Druckkopfs mit einem sauberen, fusselfreien Tuch oder Wattestäbchen, das ihr vorher mit destilliertem Wasser angefeuchtet habt.

Alternativ könnt ihr auch Kaffeefilter oder Brillen-Reinigungstücher benutzen. Bevor ihr alles wieder einsetzt, sollten die Kontakte trocken sein.

Kommunikation zwischen MacBook und Drucker

Manchmal weigern sich Multifunktions- oder WLAN-Drucker mit einer Scan- und Kopierfunktion beharrlich, mit Mac OS X zusammenzuarbeiten. Das Gerät will einfach nicht mehr scannen, weder per WLAN noch per USB. Verbindet man den Drucker mit einem Windows-Rechner, funktioniert jedoch alles einwandfrei. Ist das Modell mit dem Mac kompatibel und ihr habt schon den Gerätetreiber überprüft wie auch die Druckersoftware aktualisiert, aber es passiert immer noch nichts?

Keine Bange, dieses Problem ist meist nur halb so mysteriös wie es zunächst klingt.Hier hilft es, das Drucksystem zurückzusetzen. Dazu ruft ihr in den Systemeinstellungen das Menü „Drucker & Scanner“ auf und klickt mit der rechten Maustaste in das linke Feld, wo alle installierten Drucker aufgelistet sind. Daraufhin müsste ein Kontextmenü mit dem Eintrag „Drucksystem zurücksetzen“ auftauchen.

Anschließend müsst ihr noch euer Administrator-Passwort eingeben. Sobald ihr den Drucker neu installiert habt, sollte alles wieder reibungslos funktionieren.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.