Einträge im Kontextmenü (Rechtsklick) bearbeiten mit dem CCleaner

Über das Kontextmenü, also das Menü das sich nach einem Rechtsklick öffnet, kann man viele nützliche Funktionen in den verschiedensten Situationen abrufen. Allerdings wird dieses Kontextmenü mit der Zeit immer umfangreicher.

Leider tragen sich dort viele Programme, meist ungefragt, mit ihren Funktionen ein. Und die Bearbeitung dieser Einträge ist unter Windows nicht so einfach. Doch inzwischen bietet der CCleaner eine entsprechende Möglichkeit an.

Kontextmenü bearbeiten mit dem CCleaner

Möchte man die Einträge im Rechtsklick-Menü bearbeiten, startet man zunächst den CCleaner. Dieser muss aber in einer aktuellen Version vorliegen. Sollte das nicht der Fall sein, am besten gleich mal aktualisieren.

CCleaner Einträge im Kontextmenü bearbeiten

Nachdem sich der CCleaner geöffnet hat, geht man auf der linken Seite auf Extras, wie im Screenshot zu sehen. Im mittleren Fenster bietet der CCleaner dann wieder neue Optionen an.

Rechtsklick Menü Einträge bearbeiten

Neben der Option von hier aus Programme zu deinstallieren verbirgt sich unter der Option Autostart nicht nur die Möglichkeit die mit Windows automatisch startenden Programme zu bearbeiten, sondern auch die Registerkarte „Context Menu“.

Und genau hier kann man die einzelnen Einträge, die sich im Kontextmenü befinden, bearbeiten. Dabei sind hier nur die Einträge aufgelistet, die nicht von Microsoft stammen, um Systemprobleme zu verhindern. Einen Eintrag den man nicht mehr nach einem Rechtsklick sehen möchte durch normales Anklicken markieren und dann über die Schaltflächen rechts wahlweise Aktivieren, Deaktivieren oder Löschen.

Mit dem Löschen sollte man natürlich vorsichtig sein, deaktivieren reicht auch. So kann man einen Eintrag bei Bedarf auch recht schnell wieder aktivieren. Das wäre bei einem gelöschten Eintrag nicht so einfach möglich.

Lese-Tipp   Können Magnete einem PC wirklich Schaden?

Auf diese Weise lässt sich das Kontextmenü nach einem Rechtsklick mit dem CCleaner ganz einfach bearbeiten und von nicht erwünschten Einträgen befreien.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.