PDF-Dateien nicht im Browser sondern im Adobe Reader öffnen

Der kostenlose Adobe Reader ist wohl auf fast jedem Rechner installiert. Egal ob bereits beim Kauf eines Rechners vorinstalliert, mit einer Software mit installiert oder bewusst manuell installiert ist der Adobe Reader die Standardanwendung, wenn man PDF-Dateien anzeigen lassen möchte. Nur manche Browser scheinen sich nicht daran zu halten.

Klickt man auf einer Internetseite auf den Link zu einer PDF-Datei wird dieses PDF-Dokument in den meisten Fällen im Browser selbst geöffnet. Doch das ist nicht immer gewünscht.

PDF-Dateien immer im Adobe Reader öffnen

Doch der Browser kann eigentlich gar nichts dafür. Möchte man PDF-Dateien immer mit dem Adobe Reader öffnen und nicht im Browser, muss man eine Einstellung im Adobe Reader selbst ändern. Das ist natürlich ohne größere Schwierigkeiten möglich.

Dazu öffnet man einfach den Adobe Reader und findet unter Bearbeiten die Option Voreinstellungen. Es öffnet sich ein Fenster mit verschiedenen Einstellmöglichkeiten sortiert in verschiedenen Kategorien:

PDF-Dateien nicht im Browser sondern im Adobe Reader öffnen

In der Kategorie Internet findet man auf der rechten Seite dann ein Kontrollkästchen mit der Beschriftung: PDF in Browser anzeigen. Entfernt man hier das Häkchen werden PDF-Dateien bei einem zukünftigen Klick auf einen entsprechenden Link nicht mehr im Browser geöffnet, sondern es öffnet sich der Adobe Reader und zeigt das PDF-Dokument an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.