Windows Installer reparieren – So einfach geht es

Häufiger kommt es unter Windows vor, dass man Fehlermeldungen erhält, wenn man Programme deinstallieren, installieren oder mit Updates auf den neuesten Stand bringen möchte. Schuld an diesen Fehlermeldungen ist häufig der Windows Installer Dienst von Windows.

Bekannte Fehlermeldungen im Zusammenhang mit diesem Windows-Dienst sind z.B.:

  • Windows Installer funktioniert nicht mehr
  • Windows Installer-Dienst konnte auf diesem Computer nicht gestartet werden
  • Auf den Windows Installer-Dienst konnte nicht zugegriffen werden

Und davon gibt es noch mehr, in denen man aber immer den Windows Installer als Problem identifizieren kann. Doch was kann man tun, wenn man eine dieser Meldungen erhält?

Aktuellen Status des Windows Installer abfragen

Was man als ersten Schritt tun kann, ist den aktuellen Status des Dienstes abfragen. Dazu öffnet man die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten, in dem man im Suchschlitz im Startmenü einfach cmd eingibt.

Windows Installer reparieren - So einfach geht es

Auf den Eintrag cmd macht man einen Rechtsklick mit der Maus und wählt aus dem sich öffnenden Menü „Als Administrator ausführen“ aus. Nach einer Sicherheitsabfrage öffnet sich dann auch die Eingabeaufforderung.

Wenn man die cmd.exe ohne Administratorrechte öffnet, kann man nicht alle Befehle nutzen. Daher ist dieser Ablauf wichtig.

Windows Installer reparieren - So einfach geht es

In die Eingabeaufforderung gibt man nun einfach den Befehl msiexec ein und führt ihn durch Drücken der Enter-Taste aus. Der Befehl veranlasst Windows dazu ein Statusfenster zum Windows Installer Dienst zu öffnen.

Wenn der Windows Installer korrekt funktioniert, sollte sich ein Fenster öffnen, dass dem folgenden ähnlich ist:

Windows Installer reparieren - So einfach geht es

Wird dieses Statusfenster nicht angezeigt, kann man versuchen den Windows Installer Dienst abmelden und wieder neu registrieren zum Leben zu erwecken. In den meisten Fällen reicht das schon.

Dazu öffnet man wieder die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten, wie oben bereits beschrieben, und nutzt zwei einfache Befehle:

  • msiexec /unregister
  • msiexec /regserver

Der erste Befehl veranlasst Windows dazu den Windows Installer Dienst quasi vom System abzumelden. Der zweite Befehl, also msiexec /regserver registriert den Windows Installer wieder. In den meisten Fällen werden Probleme mit dem Windows Installer Dienst auf diese Weise bereits behoben.

Grundvoraussetzung ist aber natürlich, dass der Windows Installer Dienst auch wirklich läuft, also nicht deaktiviert wurde. In einem anderen Artikel hatte ich ja schon am Beispiel von Windows 7 erklärt, wie man Dienste aktiviert oder deaktiviert.

Man sollte also ruhig kontrollieren, ob der Windows Installer Dienst entweder auf manuell oder automatisch steht. Beide Einstellungen wären o.k., nur deaktiviert darf er nicht sein.Windows Installer reparieren - So einfach geht es


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.