Windows: Versteckte Dateien schnell einblenden und ausblenden


Unter Windows sind einige Dateien und Ordner versteckt und somit nicht sofort zugänglich. Wer auf eine solche Datei Zugriff haben möchte, der muss zunächst in den Ordneroptionen Änderungen vornehmen, um diese Dateien im Windows Explorer oder Arbeitsplatz sichtbar zu machen.

Ist das häufiger der Fall wird diese Vorgehensweise natürlich schnell umständlich, denn man möchte diese versteckten Dateien in der Regel auch nicht immer eingeblendet lassen.

Versteckte Dateien schnell einblenden und ausblenden per Rechtsklick

Es gibt eine Möglichkeit, durch eine Änderung in der Registry, Windows dazu zu bringen im Kontextmenü nach einem Rechtsklick Optionen zum Einblenden und Ausblenden der versteckten Dateien anzubieten. Und so legt man diese Einträge an.

Zunächst öffnet man natürlich den Reigstrierungs-Editor durch Eingabe des Befehls regedit. Einfach im Startmenü direkt ins Suchfeld eingeben und mit Enter bestätigen. Nach einer Sicherheitsabfrage öffnet sich der Registry-Editor.

Hier klickt man sich zu folgendem Pfad:

HKEY_CLASSES_ROOT - Directory - shell

Auf den Ordner shell macht man einen Rechtsklick und wählt Bearbeiten – Neu – Schlüssel und gibt dem neuen Schlüssel z.b. den Namen Ausblenden. Den gleichen Vorgang wiederholt man und legt einen weiteren Schlüssel an z.b. mit dem Namen Einblenden.

Windows versteckte Dateien schnell ausblenden

Nun klickt man, wieder mit der rechten Maustaste, auf den neu angelegten Schlüssel Ausblenden und legt darunter einen weiteren Schlüssel an, der jetzt aber unbedingt command heißen muss. Diesen Schlüssel legt man natürlich auch unter Einblenden an.

Das Ergebnis sollte dann wie der folgende Screenshot aussehen:

neu angelegte Registry-Schlüssel command

Nun kümmern wir uns zunächst um das Ausblenden der versteckten Dateien. Man klickt also auf den zugehörigen Schlüssel command und findet im rechten Fenster einen Standard-Eintrag. Durch einen Doppelklick kann man diesem Standard-Eintrag einen Wert zuweisen.

Hier in diesem Fall wäre das folgender Wert:

reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced /v Hidden /t reg_dword /d 2 /f

Versteckte Dateien Registry-Schlüssel Wert zuweisen

Den gleichen Vorgang führt man dann auch für den Schlüssel Einblenden durch. Allerdings lautet hier der Wert den man dem Standard-Eintrag unter command zuweisen muss:

reg add HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced /v Hidden /t reg_dword /d 1 /f

Mehr Änderungen sind nicht nötig um beim Klick auf einen Ordner per Rechtsklick die versteckten Dateien einblenden und ausblenden zu können. Das Einzige was noch fehlt ist ein Neustart von Windows.

Windows versteckte Dateien einblenden und ausblenden per Rechtsklick

Ist Windows neu gestartet wurden, kann man im Windows Explorer per Rechtsklick auf einen Ordner die versteckten Dateien einblenden und ausblenden. Beide Einträge dazu finden sich im Kontextmenü.

Windows: Versteckte Dateien schnell einblenden und ausblenden

Das könnte dich auch interessieren

Abgestürzte Programme über den Task-Manager schneller beenden Kaum eine Software kann von sich behaupten 100% fehlerfrei zu arbeiten. Auch wenn sie selten passieren, sind Abstürze sehr nervig. Ein Beenden ist dan...
Abgesicherter Modus von Windows XP, Windows Vista und Windows 7 ohne F8-Taste Der abgesicherte Modus von Windows kommt meist dann zum Einsatz, wenn es schwerwiegende Probleme mit dem Betriebssystem, Treibern oder einer installie...
Bilder wiederherstellen mit Wondershare Photo Recovery Es ist sicher jedem schon mal passiert. Durch eine Unachtsamkeit wurden Fotos gelöscht, die man eigentlich gern behalten hätte. Doch zum Glück gibt es...
Fehler auf der Festplatte finden und beheben Wenn PC Probleme auftreten denken die meisten Windows Nutzer nicht an die Festplatte als mögliche Fehlerquelle. Doch häufig sind beschädigte Daten die...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.