Microsoft Security Essentials – kostenloser Virenscanner von Microsoft

Das auf jeden Rechner ein aktueller Virenscanner installiert und aktiv sein sollte, müsste wohl inzwischen auch dem letzten PC-Benutzer klar sein. Täglich kommen unzählige neue Viren, Würmer, Trojaner und andere Schadprogramme dazu, so dass es einfach nicht mehr ohne Schutz des heimischen Rechners oder Netzwerks geht.

Neben kostenpflichtigen Antivirenprogrammen gibt es auch eine Reihe kostenloser Virenscanner. Nun reiht sich auch Microsoft ein und bietet mit den Microsoft Security Essentials einen kostenlosen Virenscanner an.

Microsoft Security Essentials sind aber mehr als nur ein einfacher Virenscanner. Das Programm soll auch gegen Spyware und Malware schützen. Der Download der MSE erfolgt direkt von Microsoft. Zur Verfügung stehen 3 verschiedene Versionen. Eine Version für Windows XP, eine für Vista und Windows 7 in den 32 bit Versionen und eine für Vista und Windows 7 in der 64 bit Version.

Microsoft Security Essentials

Die Installation geht recht flott, da Microsoft Security Essentials nach der Installation gerade mal rund 12 MB auf der Festplatte belegt. Während der Installation wird überprüft, ob man eine Original-Version von Windows einsetzt. Die Installation von Microsoft Security Essentials auf einer Raubkopie ist nicht möglich.

Wie eigentlich bei jedem Antivirenprogramm erfolgt dann erst mal die Suche nach aktuellen Viren- und Spyware-Definitionen. Der beste Virenscanner nutzt ja nichts, wenn er nicht aktuell ist. Im normalen Betrieb werden die Definitionen regelmäßig automatisch aktualisiert.

Anschließend erfolgt eine Überprüfung, ob der Rechner sauber ist oder bereits Infektionen vorliegen:

Microsoft Security Essentials Computer Überprüfung

Wird eine Infektion gefunden, schlägt das Programm natürlich Alarm und bietet auch gleich die entsprechende Aktion an, in der Regel das Entfernen des Schädlings.

Was mir persönlich gefällt ist der Bereich Einstellungen. Es gibt nämlich nicht sonderlich viel einzustellen. Und das ist in meinen Augen auch gut so. Der durchschnittliche PC-Benutzer will ein Programm installieren, starten und dann soll es laufen und das machen was es soll.

Es bringt nichts, wenn man erst ewig Einstellungen anpassen muss. Denn dann passiert es auch häufig das Einstellungen verkehrt gemacht werden.

Microsoft Security Essentials Einstellungen

Das hat Microsoft hier gut gelöst. Insgesamt fällt Microsoft Security Essentials durch eine recht einfach Optik und wenig Ressourcenverbrauch auf. Auch das ist natürlich gerade für eine Software die, möglichst unbemerkt, im Hintergrund ihre Arbeit verrichten soll ein Vorteil.

Auf meinen Rechnern bekommt Microsoft Security Essentials jedenfalls für die nächste Zeit die Chance sich zu bewähren. Mal sehen ob es die Rechner wirklich sauber hält.

Download Microsoft Security Essentials: http://www.microsoft.com/security_essentials/default.aspx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.