TinyWall: Firewall von Windows leichter konfigurieren und überwachen

Das eine Firewall, genau wie ein aktuelles Antivirusprogramm, zur Standard-Ausrüstung eines jeden Computers gehören sollte, dürfte klar sein. Ob man dabei auf die windows-interne Firewall oder eine kostenlose oder kostenpflichtige Firewall eines anderen Anbieters zurückgreift ist jedem selbst überlassen.

Gegen die in Windows vorhandene Firewall spricht eigentlich nicht, nur die Konfiguration ist etwas umständlich, weil nicht so leicht zugänglich. Und genau an diesem Punkt setzt TinyWall an.

Schnellerer Zugriff auf die Firewall mit TinyWall

TinyWall ist keine eigenständige Firewall, sondern eher die Benutzeroberfläche die Microsoft bei der Windows-Firewall wohl vergessen hat.

TinyWall: Firewall von Windows leichter konfigurieren und überwachen

Ohne sich durch verschiedene Menüs in den Tiefen des Systems klicken zu müssen, hat man mit TinyWall Zugriff auf die Einstellungen der Firewall. Man kann Programmen den Zugang zum Internet gestatten oder auch die Privileg wieder entziehen.

Auch für Windows-Dienste bietet TinyWall empfohlene Einstellungen an.

TinyWall: Firewall von Windows leichter konfigurieren und überwachen

Ausgangspunkt ist ein Icon im Systemtray über das man Zugriff auf die verschiedenen Optionen erhält. Unter „Change Mode“ kann kann man beispielsweise schnell seinen Rechner komplett abschotten oder auch die Firewall komplett abschalten, z.b. um etwas zu testen.

Bei der Installation werden keinerlei Systemkomponenten ersetzt oder Treiber installiert, was verhindert, dass das System instabil werden könnte.

Wer seinen PC mit der Windows-Firewall absichert, der sollte sich TinyWall ruhig mal anschauen. Es ist klein, praktisch und Freeware und damit kostenlos. Bei mir ist es im Einsatz.

Kostenloser Download TinyWall: tinywall.pados.hu

[entdeckt bei Caschy]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.