Huawei App Gallery: echte Alternative für den Google Play Store?

Die Huawei App Gallery ist die originale Vertriebsplattform von Apps auf Huawei-Geräten. Sie macht es dem Nutzer möglich, nach Apps zu suchen, diese auf dem Gerät zu installieren, zu verwalten und zu teilen. Somit wird das neue Huawei-System zu einem klaren Konkurrenten für Apple und Google Systeme.

Im Allgemeinen funktioniert die Huawei App Gallery wie vergleichbare Vertriebsplattformen auf dem Markt.

Sobald Nutzer die Homepage der App Gallery öffnen ist eine umfangreiche Auswahl an Apps zu sehen. Immer wieder werden hier beliebte Spiele, Anwendungen und andere praktische Programme zur Verfügung gestellt.

Diese sind kategorisch sortiert, um der App Gallery ein geordnetes Image zu verleihen. Alle zukünftigen Geräte des Herstellers sollen nun das neue System enthalten, beginnend mit dem Huawei P40.

Unterschiede zwischen Google Play Store und Huawei App Gallery

Huawei App Gallery Webseite

Nutzt du gerne Apps wie YouTube, Google Mail oder Google Maps? Dann ist die Huawei App Gallery ein No-Go. Ein drastischer Unterschied der beiden Softwares ist nämlich, dass originale Google Apps über die neue Vertriebsplattform von Huawei nicht installierbar sind.

Möchtest du dennoch Seiten wie YouTube usw. verwenden, steht dir zu, diese per Webbrowser zu öffnen. Natürlich besteht immer die Möglichkeit auf alternative Programme umzusteigen!

Außerdem kann es vorkommen, dass du über einen Umweg auf die Anbieterseiten von spezifischen Apps weitergeleitet wirst, da diese über das interne System nicht herunterladbar sind.

Davon abgesehen bietet die Huawei App Gallery (im Gegensatz zum Google Playstore) kein Media-Angebot. Das bedeutet es werden bislang keine Filme, Serien und Bücher von Huawei unterstützt. Auch wenn aktuell an ähnlichen Funktionen gearbeitet werden soll.

Wie sicher ist die App Gallery von Huawei?

Tatsächlich unterscheiden sich die Sicherheitsmaßnahmen von der Huawei App Gallery nicht sehr vom Google Playstore. Der Hersteller hat viel Wert auf die Installation von Sicherheitsmaßnahmen gelegt, um das Vertrauen der Nutzer in das neue System zu stärken.

Huawei zufolge werden alle Anwendungen strikt überprüft, bevor sie in der App Gallery zugelassen werden. Die Kriterien für diese Überprüfungen sind: Datenschutzprüfung, Scannen von Sicherheitsschwachstellen, Erkennung von boshaftem Verhalten, manuelle Sicherheitsüberprüfung des App Namens.

Preisverfall von Huawei-Smartphones durch Fehlen des Google Play Stores

Huawei P40 ist nach zwei Monaten schon 29 Prozent günstiger
Quelle: idealo.de

Das Huawei P40 ist nach zwei Monaten schon 29 Prozent günstiger. Vorgänger wie das Huawei P20 wurden nach zwei Monaten für nur 20 Prozent günstiger verkauft, während das P30 nach zwei Monaten 27 Prozent günstiger verkauft wurde.

Der Preis des Huawei P40 blieb im ersten Monat zwar stabil, ist aber nach den ersten vier Wochen merkbar gesunken und hat somit den höchsten Preisverlust.

Die Quintessenz für die geringe Nachfrage dürfte das bereits genannte Fehlen der Google-Apps sein, denn sonst erzielt das Huawei P40 top Leistungen und ist in der Lage mit anderen Spitzen-Smartphones mitzuhalten.

Vor allem überzeugt das Gerät mit der überaus leistungsstarken Hauptkamera mit 50 Megapixel, welche von einer Ultraweitwinkel-Kamera und einem Teleobjektiv für dreifach optischen Zoom unterstützt wird.

Doch nicht nur die Kamera ist herausragend! Das Smartphone verfügt außerdem über einen leistungsstarken Akku von 4.200 Milliampere Stunden (mAh) und Schnellladefunktion. Durch diese Funktionen und die Tatsache, dass das Gerät bereits einen prägnanten Preisverfall hat, ergibt sich hier die einmalige Chance auf ein Schnäppchen.

Ist die Huawei App Gallery eine echte Alternative oder eine Notlösung?

Für den Käufer stellt sich nun die Frage, ob neuere Huawei Modelle, wie das Huawei P40, eine angemessene Alternative auf dem Smartphone-Markt darstellen. Ein großer Unterschied zwischen der Huawei App Gallery und dem Google Playstore sollte dem Nutzer (im Normalfall) jedoch nicht auffallen.

Dennoch muss bedacht werden, dass Core Apps von Google und Medieninhalte für Huawei Nutzer zukünftig nicht verwendbar sein werden. Davon abgesehen muss Huawei aufrüsten, wenn es um den direkten Zugriff auf Apps geht.

Ein Umweg über die Anbieter Webseite ist weniger sicher und kostet Zeit. Es ist aber davon auszugehen, dass Huawei in den nächsten Monaten immer mehr Apps direkt zu Verfügung stellen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.