So wird Ihr iPhone noch besser – sinnvolles Zubehör zum Smartphone

Ein Handy ohne Zubehör ist fast wie ein Computer ohne Internet, oder vielleicht noch eher wie ein Fernseher ohne Signal. Man kann es zwar benutzen, das volle Potential hingegen hat man auf diese Weise noch bei weitem nicht vollständig ausgeschöpft. Das tritt nämlich erst in Verbindung mit ein paar hilfreichen Gadgets in Erscheinung, die jetzt im Folgenden aufgezeigt werden.

Die Schutzhülle für das iPhone

iPhone mit Schutzhülle im Einsatz

Es ist wahrscheinlich schon jedem Handybesitzer auf diesem weiten Planeten irgendwann schon mal passiert. Das Handy lag gerade noch so gut in der Hand, und schwups, schon liegt es am Boden. Nun folgt der Moment der Wahrheit: Hat es das Smartphone unbeschadet überstanden? Oder ist der Bildschirm so stark mit Kratzern übersät, dass sich sogar das Benutzen als reinste Schwierigkeit erweist?

Um das zu verhindern gibt es so genannte Schutzhüllen. Sie werden auf der Rückseite des Smartphones angebracht und können zudem aus grundverschiedenen Materialien bestehen. Wenn das Handy das nächste Mal aus den Fingern rutschen sollte, so würde eine Schutzhülle das kostbare Innere vor möglichen dauerhaften Schäden beschützen.

Und das Beste noch zum Schluss: Die Frage ob es ein Modell für Ihr Handy gibt, muss eigentlich gar nicht gestellt werden. Egal ob iPhone XR Case oder ein Ledermantel für das iPhone 7, man findet eigentlich immer das, was man sucht.

PopSockets

Die aus Amerika stammende Erfindung besteht im Grunde aus einem ausfahrbaren Knopf, der genau wie die Hülle seinen Platz auf dem hinteren Teil des Smartphones einnimmt. Ob dort jetzt als Beispiel eine Handyhülle Samsung A50 drauf ist, oder nur die nackte Rückseite zu sehen ist, spielt keine Rolle.

Sobald der PopSocket dort dann aber erst mal klebt, kann er nach Belieben ein- und ausgefahren werden. Dann kann er zum Beispiel als Ständer beim Videos schauen dienen, oder auch einfach nur das Halten der immer schwerer werdenden Handys erleichtern.

Und noch ein kleiner Tipp: Sollte man noch im Besitz von kabelgebundenen In-Ear-Kopfhörern sein, so lassen sich diese einfach rundherum wickeln. Dadurch hat man sie immer dabei und muss nicht ständig die in der Hosentasche entstandenen Knoten lösen.

Die Apple Watch

Schon mal was von der Apple Watch gehört? Wenn nicht sollten Sie beim nächsten Accessoire besonders gut aufpassen! Die Apple Watch wird zuallererst vielmals als Unterstützung bei allen denkbaren Fitness-Aktivitäten verwendet. Pulsmessung, GPS-Tracking und Musik hören kann hier als Beispiel verwendet werden.

Jedoch ist damit der Funktionsumfang noch lange nicht zu Ende: Es kann auf den Kalender zugegriffen werden, telefoniert werden, das Wetter abgefragt werden, ja sogar bezahlt werden kann mit der Uhr. Nachrichten sowie E-Mails können gelesen und verfasst werden; die iPhone-Benutzern bekannte „Karten-App“ und den Sprachassistenten Siri finden Sie ebenfalls auf der Uhr.

Ach, und fast vergessen, eine Uhr ist die Apple Watch natürlich auch noch! Zusätzlich können verschiedene Apps installiert werden, um das Benutzererlebnis noch weiter zu individualisieren.

Die Powerbank für das iPhone

Man benutzt das Handy den ganzen Tag eh schon fast nicht, will nochmal kurz weggehen und sieht dann den Akkustand auf seinem Handy. Ab 20% oder weniger fängt schon das Zittern an. Falls es Ihnen ähnlich geht und Sie Abhilfe schaffen möchten, kann der Kauf einer Powerbank in Betracht gezogen werden.

Die mittlerweile schon sehr handlichen und kleinen Stromspeicher können einmal aufgeladen bis zu 10x die Batterie des Smartphones wieder auf 100% volltanken. Und das im Rucksack oder der Handtasche!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.