Mit diesen legalen Computertricks können Sie die Bundesliga verfolgen

Die Rechte für die Bundesliga sind auch im Internet hart umkämpft. Wer sich als Nutzer das Ziel setzt, an Bildmaterial in Echtzeit zu den laufenden Spielen zu kommen, der hat oft keine Chance. Einige kleine Tricks und Kniffe können jedoch dabei helfen, doch noch einen Blick auf das Geschehen auf dem Platz werfen zu können.

Bundesliga schauen – Wie ist die rechtliche Situation?

Mit diesen legalen Computertricks können Sie die Bundesliga verfolgen

Zunächst ist es wichtig, sich über die Grundlagen bewusst zu sein. Die Rechte für das Senden der Fußball Bundesliga liegen in Deutschland in den Händen weniger Unternehmen. Aus diesem Grund ist es nicht legal, auf Streams aus dem Internet zurückzugreifen. Diese werden in der Regel vom großen Pay-TV-Sender Sky abgeleitet, verletzen jedoch dessen alleiniges Recht auf den Live-Fußball aus der ersten Fußball Bundesliga.

Aufgrund der rechtlichen Grauzone, welche diese Lage im Web umgibt, sind es recht wenige Möglichkeiten, die für den normalen Computernutzer überhaupt in Betracht kommen. Schließlich geht es darum, selbst keine Straftat zu begehen und trotzdem einen Blick in die vollen Stadien zu werfen.

News direkt vom Buchmacher

Zunächst bieten die verschiedenen Buchmacher einen gelungenen Ansatz für den passenden Stream. Seit sich Live-Wetten in ihrem Angebot befinden, sehen sie sich natürlich auch dazu veranlasst, ihren Kunden die passenden Daten zum Spiel zu liefern. Aufgrund der schon beschriebenen rechtlichen Situation ist es Bwin und Co. jedoch nicht möglich, den deutschen Kunden diese Inhalte zu liefern.

Unter den besten Wett-Apps, wie sie unter https://sportwetten.bild.de/wett-apps/ verglichen werden, verbergen sich dennoch passende Angebote. Denn wie der Test der Bwin-App unter https://sportwetten.bild.de/app/bwin zeigt, muss der Nutzer zunächst angeben, in welchem Land er sich befindet. Über das Umleiten der eigenen IP-Adresse ist es nun am PC möglich, den eigenen Standort künstlich ins außereuropäische Ausland zu bewegen.

Von dort aus hat man bei manchen Buchmachern tatsächlich Zugriff auf aktuelle Streams zu den Partien. Einzige Voraussetzung dafür ist das Eröffnen eines Kontos beim jeweiligen Unternehmen, das man in der Folge natürlich nicht benutzen muss.

Mit diesen legalen Computertricks können Sie die Bundesliga verfolgen

Live-Streams über Drittanbieter

Das Umleiten der IP-Adresse kann jedoch auch dazu genutzt werden, um den Live Stream über einen sogenannten Drittanbieter zu empfangen. Wer dies allerdings von deutschem Boden aus macht, begeht im engeren Sinne eine Straftat. Bislang kam es jedoch in diesem Segment noch nie zu einer Anklage oder Verurteilung, weil es nicht möglich war, die Nutzer der jeweiligen Seite ausfindig zu machen.

Der Anbieter selbst ist im Web oft ebenso unsichtbar, weshalb sich Ermittlungen auch gegen diese Instanz schon häufig als erfolglos erwiesen haben. Obwohl es sich also um eine recht einfache Möglichkeit handelt, um an die passende Übertragung aus den Fußballstadien zu kommen, ist sie aktuell nur eingeschränkt zu empfehlen.

Zumindest die rechtlichen Rahmenbedingungen sind bis zu diesem Zeitpunkt noch zu unklar definiert.

Ein legaler Zugriff

Alle weiteren legalen Mittel, um ein Spiel der Bundesliga zu verfolgen, dürften den meisten Fußballfans bekannt sein. Es ist natürlich möglich, Radioberichte zu empfangen, die sich über die vollen 90 Minuten hinweg mit dem jeweiligen Spiel oder einer Konferenz befassen.

Weiterhin gibt es zahlreiche Angebote von Live Tickern, wo kleine News in kurzen Abständen zu den aktuellen Geschehnissen eingeblendet werden. Die Mittel und Wege bleiben also leider begrenzt, um sich legal einen Einblick ins Spiel zu verschaffen.Mit diesen legalen Computertricks können Sie die Bundesliga verfolgen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.