Mobile Gaming ist längst nicht mehr Lückenfüller

Computer- und Videospiele sorgten in den vergangenen 30 Jahren für eine Revolution im Bereich der Unterhaltungselektronik. Diese Revolution hat längst auch auf Handys übergegriffen, so dass heute Mobile Gaming gefragt ist wie noch nie zuvor. Ein regelrechter Boom hat eingesetzt, nachdem sich Smartphones als beliebte Telefone durchsetzen konnten. Eine deutlich verbesserte Grafik und Menüführung führten dazu, dass viele Zocker mittlerweile lieber auf dem Handy als auf dem PC oder der Konsole spielen.

Die Anfänge des Mobile Gaming

Games auf dem Smartphone

Die Geschichte des Mobile Gaming hängt eng mit der Geschichte der Computer- und Konsolenspiele zusammen. So wurden in den Handys zunächst einfache Spiele wie Memory oder Snake umgesetzt, mit denen sich der Besitzer zwischendurch die Zeit vertreiben konnte, beispielsweise auf der Fahrt mit der U-Bahn zur Arbeitsstelle. Diese Spiele boten zwar kurzzeitig Unterhaltung und Zerstreuung, konnten den Spieler allerdings nicht allzu lange fesseln.

Dies änderte sich erst, als sich javafähige Mobiltelefone mit Farbdisplays, einer besseren Rechenleistung und einer erweiterten Tastatur auf dem Markt durchsetzten. Nun konnten die Spiele wesentlich aufwändiger gestaltet werden und für einen langfristigen Spielspaß sorgen.

Zudem waren die Spiele anfangs fest im Betriebssystem des Handys integriert, doch mittlerweile stellt es kein Problem mehr dar, auch nachträglich Games zu installieren. Hierfür ist lediglich eine Schnittstelle am Handy notwendig, um die Spiele übertragen zu können.

Handyspiele werden erwachsen

Mit der fortschreitenden technischen Entwicklung wurden zunehmend bekannte Computerspiele auf das Handy adaptiert. Jedoch wurden mit der wachsenden Popularität auch immer mehr Spiele speziell für das Handy konzipiert, die auf zahlreichen Webseiten im Netz heruntergeladen werden können. Auf den entsprechenden Seiten finden die Gamer nicht nur Screenshots vom Spiel, sondern auch eine ausführliche Beschreibung sowie Bewertungen und Spielberichte.

Diesen Trend hin zum Mobile Gaming haben etwa um die Jahrtausendwende herum auch die Entwickler von Computerspielen entdeckt, weshalb sie mittlerweile ein besonderes Augenmerk auf Handyspiele legen. Noch sind Handyspiele weniger komplex und grafisch nicht so ausgefeilt wie Computerspiele, weshalb die Games innerhalb von wenigen Monaten entwickelt werden können. Es ist jedoch absehbar, dass Entwicklungen wie Virtual Reality (VR) in absehbarer Zeit auch auf dem Handy Wirklichkeit werden.

So sind in Japan Handyspiele mittlerweile wesentlich beliebter als Games für Konsolen. Das zeigte sich bereits 2011 auf der Tokyo Game Show, wo erstmals das nur wenige Jahre alte Start-up Gree vertreten war. Mit relativ einfachen Handy-Games hat das Unternehmen Giganten wie Sony oder Microsoft auf der Messe den Rang abgelaufen.

Ein Grund für die weiter stetig wachsende Popularität ist die Tatsache, dass Handyspiele wesentlich günstiger erhältlich sind als Konsolen- oder Computerspiele, einige stehen dem Nutzer sogar kostenlos zur Verfügung. Ihr Geld verdienen die Hersteller nämlich nicht mit den Spielen an sich, sondern mit Werbung in sozialen Netzwerken oder mit der Option, dass Spieler Gegenstände kaufen können, die ihnen im Spielverlauf nützlich sein können.

Online Games und das Handy

1995 schlug zudem die Geburtsstunde der sogenannten Browsergames, die ausschließlich über das Internet gespielt werden. Der Gamer musste also kein Programm installieren, sondern lediglich die jeweilige Seite besuchen und kann – teilweise zusammen mit Tausenden von anderen Spielern gemeinsam – spielen. Einen regelrechten Boom erlebten die Browsergames, als sich internetfähige Handys als Standard durchsetzten, weil nun eben jederzeit von überall aus gespielt werden konnte.

Und auch Casino Spiele auf dem Handy erfreuen sich bei den Handy-Besitzern immer größerer Beliebtheit. Hierbei handelt es sich um virtuelle Casinos, in dem die Besucher alle klassischen Casino-Spiele von Black Jack über Roulette bis hin zu Poker spielen können. Der große Vorteil von Online-Casinos besteht darin, dass die Besucher mit weitaus geringeren Einsätzen als in einem richtigen Casino ihr Glück versuchen können. Genau aus diesem Grund werden Online-Casinos auch immer öfter via Handy besucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.