Neuheiten auf dem Tablet-Sektor

Es dürfte vermutlich niemanden überraschen, dass die Hersteller moderner Smartphones und Tablets auch auf der diesjährigen IFA vor allem mit hohen Bildschirmauflösungen um die Gunst der Konsumenten buhlen. Was Tablets angeht, so scheint das Ende der Fahnenstange in Sicht!

4K-Auflösung für das Tablet

Neuheiten auf dem Tablet-Sektor
© Clerkenwell/Stockbyte/Thinkstock

Tablet-Computer sind vor allem dann praktisch, wenn man von unterwegs auf das Internet zugreifen möchte. Es gibt derzeit unzählige Modelle und auch die Produktpalette etwaiger Zubehörteile vergrößert sich ständig. So kann man zum Beispiel auf dieser Seite universelle Tablet-Halter erstehen.

Da die praktischen kleinen Computer zum Teil eine Größe erreicht haben, die sie fast schon wieder unhandlich erscheinen lässt, legt die Industrie einen besonderen Fokus auf die Auflösung der Displays. Im Igluzelt auf dem Mont Blanc kann man mit dem mobilen Alleskönner auf diese Weise Filme in gestochen scharfen Bildern genießen oder kostenlose Online-Games spielen.

Die Konzentration von Bildpunkten auf den vergleichsweise kleinen Bildschirmen ist mittlerweile wahnwitzig. Branchenexperten fragen sich, wer tatsächlich eine 4K- beziehungsweise 2K-Auflösung, also 4096 × 2304 oder 3840 × 2560 Bildpunkte, auf dem Tablet benötigt und derzeit gewillt ist, dafür 4500 Euro auszugeben.

Im Rahmen der diesjährigen IFA hat ein japanischer Hersteller ein solches 20-Zoll-Tablet vorgestellt. Das Interesse ist derzeit wohl eher verhalten, da eine solche Anschaffung für die meisten Konsumenten noch keinen Sinn ergibt. 4K-Filme oder entsprechende Spiele sind auf dem Markt noch nicht genügend etabliert und der recht hohe Preis schreckt die durchschnittlichen Anwender ab.

Tablets statt herkömmlicher Computer

Vor allem jene Verbraucher, die ihren persönlichen Computer in erster Linie zum Surfen im Internet verwenden, hin und wieder E-Mails verschicken und Unterhaltungsmedien nutzen, ziehen die praktischen kleinen Tablets den herkömmlichen Computern vor.

Doch trotz ansteckbarer beziehungsweise ausklappbarer Tastaturen bleiben die professionellen Anwender, die tagtäglich diffizile Aufgaben mit ihren Rechnern erfüllen müssen, den Notebooks und Desktop-Workstations treu!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.