Mehr als nur Spielerei – Sinnvolle Apps fürs Smartphone


Wenn man in die App Stores von Google oder Apple schaut, wird man vom Angebot der kleinen Hilfsprogramme förmlich erschlagen: Zwischen den alltäglichen sozialen Netzwerk-Apps, Spielen und zahllosen sinnbefreiten Apps tummeln sich einige Juwelen, die einen echten Mehrwert bringen – mit teils sehr cleveren Funktionen. Wir stellen einige davon vor.

Papierkram erledigen, Dinge teilen

Sinnvolle Apps fürs SmartphoneJeder hat damit zu tun, kaum jemand befasst sich gern damit: Papierkram. Handy-, Strom- und Versicherungsverträge wollen nicht nur abgeschlossen, sondern auch verwaltet werden. Nichts ist ärgerlicher, als eine Kündigungsfrist zu verpassen und ein weiteres Jahr an einen ungünstigen Vertrag gebunden zu sein – und auch das Vergleichen von verschiedenen Alternativangeboten macht nicht viel Spaß. Mit der volders-App (Android / iOS) lässt sich all das einfach und simpel managen – das ist bequem und kann viel Geld sparen.

Eines der Hypethemen der Stunde ist die sogenannte Sharing Economy. Der Gedanke dahinter ist, dass man – zumeist teure – Dinge nicht nur allein nutzt, sondern sie mit anderen teilt. Mitfahrzentralen, Carsharing-Dienste wie Drive Now und das von AirBnB bekannte Modell der Kurzvermietung von nicht genutztem Wohnraum zählen dazu. Gleichzeitig gibt es den Trend hin zum Minimalusmus – weniger Besitz soll den Verfechtern dieser Lebensweise nach zu mehr Lebensqualität führen.

Eine neue App verbindet beide Aspekte geschickt. Omni Access & Storage ist zwar erst vor kurzem gestartet und funktioniert vorerst nur in den USA, aber das kann sich in der Zukunft ja noch ändern, denn das Konzept ist stimmig und würde auch hierzulande sicherlich viele Anhänger für sich begeistern können: Dinge, die man besitzt, aber nicht braucht, kann man einlagern lassen, die App katalogisiert diese dann. Alles, was Nutzer dieser App eingelagert haben, kann man gegen eine Gebühr aus- bzw. verleihen, der Versand erfolgt bequem per Kurierdienst. Ideal für jeden, der entrümpeln, aber sein Hab und Gut nicht gleich verkaufen möchte.

Leben retten mit Apps

Sicherheits-Apps fürs Smartphone gibt es wie Sand am Meer: Virenscanner, Malwareschutz, Passwort-Vaults – diese Tools für den digitalen Datenschutz sind auf so gut wie jedem Smartphone zu finden. Dass aber kaum jemand an Apps für die Sicherheit in der ganz realen Welt denkt, ist schon etwas eigenartig. Zumal es auch für diesem Bereich Anwendungen gibt, die im Ernstfall sogar Leben retten können.

Vom Deutschen Roten Kreuz gibt es für iOS und Android eine App, die im Notfall Ersthelfer interaktiv durch die Notsituation begleitet. Das macht es einfacher, Panik zu vermeiden und die richtigen potenziell lebensrettenden Maßnahmen einzuleiten. Diese App sollte mindestens genauso selbstverständlich auf jedem Smartphone installiert sein wie WhatsApp und Co.


Bildrechte: Flickr SD5_7834 Web Summit CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Das könnte dich auch interessieren

EasyPark App: So bezahlt die App den Parkplatz Mit dem Auto in die Innenstadt. Endlich einen Parkplatz gefunden. Dann aber: kein Kleingeld für den Parkschein-Automaten zur Hand. Oder: Der Einkaufsb...
Wiko LENNY 3: Gute Verarbeitung kombiniert mit attraktiver Ausstattung zum günst... Der Smartphone-Hersteller Wiko präsentiert mit dem LENNY 3 ein attraktives Highlight-Modell, das sich in die junge Y-Serie einreiht. Ein buntes Design...
Pinnacle Studio Pro 5.4.2: hochauflösender 4K-Filmschnitt auf iPad und iPhone Zwei schnelle, stabile und mächtige Lösungen für den mobilen Filmschnitt stehen mit Pinnacle Studio™ Pro 5.4.2 und Pinnacle Studio™ Pro 5.4.2 für iOS ...
Die besten Smartphone-Apps 2016 Smartphones sind mittlerweile zu einem wichtigen Teil unseres Alltags geworden. Es gibt immer mehr Apps, und es wird somit auch immer schwerer, die be...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.