Smartphone-Welle aus China: Masse oder auch Klasse?

Made in China. Was seit einer gefühlten Ewigkeit für günstig, um nicht zusagen billig produzierte Massenware mit oft fragwürdiger Qualität stand, erfährt dieser Tage eine kleine bis mittelschwere Revolution. Zumindest im Smartphone-Bereich. Denn dort drängen chinesische Firmen mit ihren Modellen nicht nur auf dem heimischen Markt nach vorne. Auch international tun sich die Hersteller aus Fernost immer mächtiger hervor.

Huawei ist den meisten Nutzern schon ein fester Begriff. Andere Produzenten wie Meizu, Xiaomi oder OnePlus ziehen langsam nach. In den meisten Fällen wird zu Beginn auf günstige Einsteigermodelle gesetzt. Diese kommen mit entsprechend eher durchschnittlichen Leistungswerten daher und sollen Kunden mit niedrigen Preisen locken.

Smartphone aus China

Smartphones aus China: Masse oder auch Klasse?

Verhältnismäßig günstig produziert, ohne eigenen Innovationsanspruch, liegt hier das Hauptaugenmerk zuerst einmal darauf, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Sicherlich fahren auch die hiesigen Anbieter ähnliche Strategien, nur bieten diese auch immer Highend-Geräte mit an. Mittlerweile können die Neuerscheinungen aus China aber auch qualitativ ordentlich punkten. Und so brauchen sie sich nicht mehr hinter Branchenriesen wie Samsung oder Apple verstecken. Die Frage, ob diese Modelle nun überhaupt etwas taugen, stellt sich bei den aktuellen Smartphones kaum mehr.

Das Huawei P8 Lite Smartphone

Als erstes kommt einem das Huawei P8 beziehungsweise dessen etwas abgespeckter Vetter, das Huawei P8 Lite in den Sinn, welche sich hierzulande einer relativ großen Beliebtheit erfreuen. Die technischen Eckdaten sprechen da für sich. Angefangen bei der Prozessorarchitektur, die gegenüber dem Vorgänger Ascend P7 von 32 auf 64 Bit hochgeschraubt wurde, der mit 8 gegenüber 4 Kernen deutlich leistungsstärkeren CPU bis hin zur deutlich besseren Akkuleistung wurde mit dem Gerät ein riesiger Schritt nach vorne gemacht.

Und das Nachfolge-Flaggschiff, das seit Mitte April auf dem Markt ist, setzt diese anspruchsvolle und hochwertige Linie noch fort. Dass diese Geräte mit 500 bis 600 Euro Neu-Anschaffungswert keine Schnäppchen mehr sind, liegt auf der Hand. Etwas günstiger als mit einem neuen iPhone 6s oder einem Samsung Galaxy S7 fährt man damit aber immer noch. Und Zubehörteile für das Smartphone zu finden, ist beim Huawei auch lange kein Problem mehr.

Selfie mit dem Smartphone

Das Meizu MX5 Smartphone

Im Bekanntheitsgrad noch ein Stück weit vom mittlerweile großen Namen Huawei entfernt, präsentiert sich Meizu mit seinem MX5 und weiß durchaus zu überzeugen. Auch wenn man optisch natürlich sehr Richtung iPhone geschielt hat und bisher vor allem deshalb in unseren Nachrichten Erwähnung fand, sollte man sich nicht direkt abschrecken lassen. Denn für dann doch recht günstige 300 Euro bekommt man hier definitiv mehr als ein Einsteigerhandy.

Sowohl die komplett saubere Verarbeitung, das gelungene Display, das mit guten Schärfe- und Helligkeitswerten überzeugt als auch die verbaute Hardware sind ihr Geld wirklich wert. Aktuelle Spiele laufen ebenso ruckelfrei und flüssig wie alle alltäglich gebrauchten Apps. Nun werden sich zurecht viele Fragen, wie man dann auf einen solch niedrigen Neupreis kommt. Natürlich indem man an einigen Details spart. In diesem Falle beim Akku, der zwar in puncto Kapazität, nicht jedoch hinsichtlich seiner Ladezeit mit den ganz Großen mithalten kann.

Dazu kommt, dass europäische Nutzer mit der Bedienung ihre Probleme haben könnten. Denn in den Menüs bietet sich ein munterer Mix aus englischer Sprache und chinesischen Schriftzeichen. Sollte dafür noch eine elegante Lösung angeboten werden, könnte so manch ein Smartphone-Fan bei Meizu ein neues Zuhause finden.

Das Xiaomi Mi5 Smartphone

Ähnlich günstig, aber mit einer guten Nasenlänge Vorsprung, was die Technik betrifft, kommt das Xiaomi Mi5 daher. Das bekommt man neu ab 280 Euro (mit 32gb Speicher). 5,15“ Full-HD-Display, 4-Kern-Prozessor mit 2,15 GHz Taktung, wahlweise 32, 64 oder 128gb interner Speicher, 16-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator, 3000mAh Akku, Quick Charge 3.0 und und und.

Ein Smartphone, vollgepackt mit feinster Technik. Und außen? Da gibt sich das Gerät ebenfalls keine Blöße und weiß mit Gorilla-Glass 4 vorne und hinten, angenehm abgerundeten Kanten und einer generell sehr klaren und schlanken Linie zu gefallen. Einzig die nicht ganz nahtlose Verarbeitung lässt Rückschlüsse auf den geringeren Kaufpreis zu. Ansonsten bekommt man hier, sofern man es ohne weiteres ergattern kann, ein absolutes Topgerät, vor dem sich andere Hersteller in Acht nehmen sollten.

Generell sollte sich die Elite ranhalten, um nicht Gefahr zu laufen, überrannt zu werden. Huawei hat sich äußerst rasant auf dem westlichen Markt etabliert. Andere Hersteller schicken sich an, mit ihren Flaggschiff-Modellen ähnliches zu schaffen. Eine Bereicherung für alle Smartphone-User ist die steigende Konkurrenz mit Sicherheit.

Dieser Gastartikel wurde zur Verfügung gestellt von http://www.deinphone.de/

deinPhone.de beliefert seit 2011 aus dem Herzen Berlins Smartphone-Fans und Technikliebhaber in ganz Europa mit stylischen Handyhüllen und den besten Zubehörartikeln. Zur Auswahl stehen über 7000 Artikel, darunter eine Vielzahl an Schutzhüllen für alle namhaften Hersteller und Modelle und Technik-Gadgets, mit denen das mobile Leben noch mehr Spaß macht. Super bequem von zuhause aus bestellbar und zu absolut fairen Preisen.

Hat Dir der Artikel geholfen? Dann teile ihn mit anderen!

Stand: 11.12.2018 um 03:57 Uhr, * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API