WiFiAnalyzer (open-source): kostenloser und werbefreier WLAN-Tester

Wer mal austesten möchte, wie gut das heimische WLAN wirklich ist, findet auf dem Markt die verschiedensten WLAN-Tester Apps. Manche davon kosten Geld, andere wiederum werden sogar kostenlos angeboten und sind meist mit Werbung vollgestopft. Anders sieht es beim WiFiAnalyzer (open-source) aus. Diese App kommt komplett ohne Werbung aus und ist trotzdem kostenlos.

Und genau aus diesem Grund schauen wir uns den WiFiAnalyzer (open-source) mal etwas genauer an. Was kann die App und vor allem, kann sie mit ihrem prominenten Namensvetter mithalten?

Was macht der WiFiAnalyzer (open-source) eigentlich?

WiFiAnalyzer (open-source) Access Points WiFiAnalyzer (open-source) Kanalübersicht WiFiAnalyzer (open-source) Kanalbewertung

Mit einfachen Worten ausgedrückt, kann man mit dem WiFiAnalyzer (open-source) das eigene und benachbarte WLAN-Netzwerke analysieren. Wie sieht es mit der Signalstärke aus und welche Kanäle werden genutzt? Die Informationen kann man dazu nutzen, um z.B. die optimale Position für den WLAN-Router zu finden.

Oder ab man stellt fest, das der Nachbar mit seinem WLAN auf dem gleichen Kanal sendet und kann so die eigene WLAN-Verbindung verbessern. Nur durch einen Wechsel auf einen anderen Kanal.

Eventuell lohnt sich ja der Einsatz eines WLAN-Repeaters oder der bestehende Access Point sollte einen neuen Platz bekommen. Mit der App kann man auch das herausfinden.

Ein sehr großer Vorteil des WiFiAnalyzer (open-source) ist allerdings, das Datenschutz in der App groß geschrieben wird. Wenn man sich anschaut, welche Berechtigungen manche Apps so haben wollen, fragt man sich schon: Wofür braucht die App Zugriff auf alle diese Daten?

Der WiFiAnalyzer (open-source) benötigt nur die Berechtigungen, die gerade nötig sind, um die Messungen durchführen zu können. Fertig und aus. So sollte es eigentlich bei allen Apps sein.

Ein weiterer Vorteil, diese App ist Open Source, das heißt der Quelltext ist offen und kann von jedem eingesehen, geändert oder genutzt werden. Es gibt also keine versteckten Funktionen, die man als Anwender vielleicht nicht mal bemerken würde.

Wer weitere Informationen benötigt, dem empfehle ich einen Blick auf die Github-Seite zu diesem Projekt.

WiFiAnalyzer (open-source)
WiFiAnalyzer (open-source)
  • WiFiAnalyzer (open-source) Screenshot
  • WiFiAnalyzer (open-source) Screenshot

Das könnte dir auch gefallen…


Mobilfunk Netzwerke: Alternative zu DSL, Kabel & Co. Was soll es sein: Firmen-Netzwerk oder Multimedia-Oase? Wenn Sie als Privatperson oder Unternehmer/in mit dem Gedanken spielen, ein Netzwerk via LTE aufzubauen, sollten Sie die Möglichkeiten, die Grenzen, die Anforderungen und natürlich die Kosten ge...
Jochen Schweizer App mit Deutschem Kunden-Innovationspreis ausgezeichnet Die Jochen Schweizer App ist in Frankfurt mit dem Deutschen Kunden-Innovationspreis in der Kategorie E-Solutions ausgezeichnet worden. Besonders gewürdigt wurde „die kundenorientierte Umsetzung einer in der Branche der Erlebnisanbieter einzigartigen ...
5 Tipps für bessere Handyfotos Wir haben es fast immer und überall am Start: Das Handy. Längst erfüllt es nicht mehr nur die Kernfunktion des Telefonierens, sondern ist in vielen Einsatzbereichen fit für den tagtäglichen Einsatz – zum Beispiel auch als mobile und schnell griffbere...
Neuer Handyvertrag – gewusst wie! Die wenigsten Menschen können sich heute einen Alltag ohne Smartphone vorstellen. Zu jeder Zeit erreichbar sein, virtuell Preise vergleichen, den Wetterbericht ansehen oder die neuesten Beiträge der Social Media Plattformen sichten - das muss alles z...
Handyortung leicht gemacht, keine Fragen bleiben offen Das Thema Handyortung ist aufgrund verschiedener Anwendungsbereiche und technologischer Methoden und Möglichkeiten zu einem sehr umfassenden geworden. Zentral ist dabei nach wie vor zwar die Option der Ortung eines Geräts, das verloren ging oder gest...