Ascii-Codes: Sonderzeichen per Tastatur eingeben

Eigentlich kann man unter Windows jedes Zeichen durch bestimmte Tastenkombinationen darstellen. Auch sämtliche Sonderzeichen lassen sich so darstellen. Doch leider kann sich niemand sämtliche Tastenkombinationen für sämtliche Sonderzeichen merken.

Doch das muss man natürlich auch nicht. Windows bietet die Möglichkeit die nötigen Ascii-Code (American Standard Code for Information Interchange) übersichtlich abzufragen und auch gleich in den Zwischenspeicher zu kopieren.

Ascii-Codes ( Sonderzeichen ) bequem nutzen

Um die nötigen Sonderzeichen immer zur Hand zu haben, kann man eine übersichtliche Tabelle mit allen nötigen Informationen öffnen. Dazu drückt man einfach die Windows-Taste und R gleichzeitig auf der Tastatur. Es öffnet sich das Ausführen-Fenster:

Windows 7 Ausführen-Fenster

Hier gibt man nun den Befehl charmap ein und drückt Enter oder betätigt den OK-Button. Es öffnet sich das Fenster mit der Zeichentabelle:

Ascii-Codes Zeichentabelle

Prinzipiell kann man nun schon mit dieser Zeichentabelle loslegen. Wer noch mehr Optionen benötigt, kann die erweiterte Ansicht über das gleichnamige Kontrollkästchen aktivieren.

Ascii-Codes Zeichentabelle erweiterte Ansicht

In der erweiterten Ansicht lässt sich noch der Zeichensatz ändern. In der oberen Tabelle sucht man sich einfach das Zeichen aus, das man beispielsweise in Word benötigt und klickt es an. In meinem Beispiel wäre das ⅔. Das gewünschte Zeichen wird nun vergrößert dargestellt, wie auch im Screenshot zu sehen.

Als nächstes klickt man auf den Button Auswählen und das Zeichen wird in die Maske Zeichenauswahl übernommen. Nun kann man durch einen Klick auf Kopieren dieses Sonderzeichen in die Zwischenablage kopieren.

Ab jetzt kann dieses Sonderzeichen in jedem Programm durch drücken von Strg und V auf der Tastatur eingefügt werden. Natürlich könnte man auch mit der rechten Maustaste an die Stelle klicken wo das Sonderzeichen erscheinen soll und dann aus dem sich öffnenden Kontextmenü Einfügen wählen.

Auf diese Weise lassen sich die verschiedensten Sonderzeichen bequem nutzen, auch wenn sie nicht direkt über die Tastatur zu erreichen sind.