Ashampoo Burning Studio 18 ausprobiert

Trotz USB-Sticks und SD-Karten sind CDs, DVDs und vor allem Blu-ray-Disks keineswegs veraltet. Nach wie vor sind sie langlebiger, sicherer und günstiger als ihre elektronischen Konkurrenten. Sie eignen sich für besonders für Sicherungskopien und ganz allgemein für alle Arten von Langzeitspeicherungen.

Wer mit vielen langfristig wichtigen Daten umgeht – seien es Musik, Videos, Fotos, Backups oder sonstige Dateien – braucht ein gutes Brennprogramm. Eine der vielen gut bewerteten Anwendungen hierfür ist Ashampoo Burning Studio 18, welches ich heute vorstellen möchte.

Ashampoo Burning Studio 18 – Unterstützte Medien und Formate

Ashampoo Burning Studio 18 im dunklen Design

Inzwischen gibt es ja längst nicht nur CD oder DVD als Medium zum Brennen. Daher ist es wichtig, das man mit dem Brennprogramm auch möglichst viele Medien nutzen kann. Das Burning Studio beherrscht alle gängigen Medien:

  • CD-R und CD-RW
  • DVD-R, DVD-RW und DVD+RW
  • Blu-ray (BD-R, BD-RW und BDXL)
  • M-Discs für Langzeitarchivierung

Sowie alle wichtigen Formate:

  • Daten-Disc (CD/DVD/Blu-ray in den Formaten ISO, Joliet und UDF)
  • Audio-CD
  • Super-Video-CD (SVCD)
  • Video-DVD
  • Blu-ray-Video
  • Startmedien (Boot-Discs)

Dateien und Ordner – verwalten, sichern, verschlüsseln

Dateien und Ordner brennen

Das Brennen von Daten ist mit der Software unkompliziert und schnell erledigt. Sie erkennt das eingelegte Medium und wählt automatisch entsprechende Voreinstellungen aus. Mit dem integrierten Dateimanager lassen sich Dateien und Ordner bequem zum Brenn-Projekt hinzufügen. Ebenfalls unterstützt wird das Hineinziehen von Dateien und Ordnern aus dem Windows-Explorer beziehungsweise vom Desktop in das Brennprogramm. Alle wichtigen Optionen zum Brennvorgang – zum Beispiel der Titel des Mediums, das Dateisystem, die Brenngeschwindigkeit und mehr – lassen sich manuell einstellen.

Große Dateimengen kann das Burning Studio auf mehrere Medien verteilen. Sensible Daten lassen sich mit der eingebauten Verschlüsselung vor unbefugtem Zugriff schützen. Des Weiteren kann das Programm interaktive Startmenüs erstellen, die das Betriebssystem beim Einlegen des Mediums automatisch startet.

Besonders interessant ist Möglichkeit, Sicherungskopien von angeschlossenen Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets zu erstellen.

Filme und Musik – extrahieren, konvertieren, brennen

Videos bearbeiten vor dem Brennen

Das Burning Studio liefert umfangreiche Funktionen für den Umgang mit Musik und Videos. Lieder von bestehenden Audio-CDs lassen sich auslesen und direkt in das MP3- oder WMA-Format konvertieren. Aus ihnen kann die Software MP3-, OGG- oder FLAC-CDs für Musikanlagen und Autoradios erstellen.

Lese-Tipp   Software-Tipp: SuperEasy Password Manager Free

Neben dem Kopieren kopierschutzfreier Video-DVDs kann das Programm auf dem Rechner vorhandene Video-Ordner als Video-DVD oder Blu-ray-Disc brennen. Filme in den Formaten MPEG-4 und H.264 wandelt die Software eigenständig in das Video-DVD-Format um. Eine Videoschnitt-Funktion, Lautstärke-Normalisierung sowie ein Editor für das Erstellen von DVD-Menüs ermöglichen individuelle Video-Projekte ohne den Einsatz weiterer Programme. Mit der eingebauten Cover-Suche und dem Cover-Studio entstehen ansprechende Hüllen für das Musik- und Videoregal.

Darüber hinaus lassen sich Diashows gestalten und mit Soundeffekten oder per Mikrofon aufgenommenen Live-Kommentaren versehen.

Speziell für unterwegs – Brennen für das Autoradio

Audio-CD mit der Lieblingsmusik brennen

Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, Audio-CDs direkt für das Autoradio zu erstellen. Die Software kennt eine Vielzahl beliebter Radiomodelle und ihre technischen Eigenschaften. Für die verschiedenen Modelle stehen vordefinierte Profile bereit, sodass sich ohne langes Herumprobieren garantiert abspielbare CDs erstellen lassen. Ebenso entfällt das langwierige Zusammensuchen der gewünschten Lieder, denn die Software kann die Songs aus den Wiedergabelisten von iTunes oder dem Windows Media Player übernehmen.

Abbilder und Startmedien – Funktionen für Fortgeschrittene

Für fortgeschrittene Nutzer stehen viele Funktionen für den Umgang mit Abbildern bereit:

  • Unterstützung für ISO-, BIN- und CUE-Images
  • direktes Einsehen der Abbilder
  • Abbilder auslesen und brennen
  • Abbilder aus Dateien und Ordnern erstellen
  • Bootfähige CDs und DVDs anfertigen

Zusammenfassung und Fazit

Ashampoo Burning Studio 18 ist ein gutes Brennprogramm für Windowsnutzer. Es beherrscht fast alle wichtigen Medien, Disc-Typen und Dateisysteme. Durch die einfache und bequeme Handhabung können auch unerfahrene Anwender ihre Daten ohne große Schwierigkeiten sichern. Besonders Musik- und Video-Fans bietet das Programm einige interessante Funktionen.

Weitere Informationen gibt es, wie immer, natürlich auf der Hersteller-Webseite.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.