Aufsetzen einer WordPress-Präsenz

WordPress ist eine frei erhältliche Software, mit der Inhalte einer Website, vor allem Bilder und Texte, verwaltet werden können. Diese Software ist besonders für den Aufbau und die weitergehende Pflege eines Blogs geeignet, jedoch können damit auch umfassende Webprojekte professionell realisiert werden.

WordPress ist einfach zu installieren und genauso unkompliziert im Gebrauch, durch permanente Weiterentwicklungen ist die Software stets auf dem neuesten technischen Stand. Für die Benutzung sind keine umfangreichen Informatikkenntnisse von Nöten, diese helfen aber, wenn die Webseite komplex gestaltet werden soll.

WordPress Admin-BereichWordPress gehört zu den Content Management Systemen (CMS) und ist in diesem Bereich das weltweit am meisten genutzte. Textbeiträge und Bilder lassen sich hiermit problemlos und schnell auf die entsprechende Webseite oder einen Blog hochladen, jeder dieser Beiträge oder Bilder kann mit dieser Software einer bestimmten oder mehreren Kategorien zugewiesen werden.

Parallel dazu erzeugt das System automatisch adäquate Navigationselemente, wobei eine Hierarchie auf der Seite gestattet wird. Große Publikationshäuser wie das Wall Street Journal, die New York Times und der Nachrichtendienst Reuters arbeiten mit WordPress, genauso wie viele Millionen privater Nutzer. Mit WordPress können neben Text- und Bildinhalten auch größere Video- und Audiodateien unproblematisch publiziert werden.

Hohe Benutzerfreundlichkeit bei der Installation und der Benutzung

Die Installation und das anschließende Arbeiten mit WordPress ist leicht verständlich und unkompliziert, CSS-, HTML-, Javascript- oder PHP-Kenntnisse sind hierbei keine unbedingte Voraussetzung, helfen jedoch bei dem Aufbau einer komplexen Webseite mit vielerlei Funktionsebenen. Bei der einmaligen und kinderleichten Installation wird jeder Arbeitsschritt hervorragend dokumentiert, genauso wie bei den später benötigten Upgrades.

Der Download ist kostenfrei und kann sowohl für eine private als auch für eine geschäftliche Nutzung erfolgen. Der Download-Vorgang kann bei den meisten Installationen in ca. 5 Minuten durchgeführt werden.

Funktionserweiterung mit Plugins

Mit der Hilfe von praktischen Plugins lässt sich der Umfang an Funktionen wunschgemäß erweitern. Möglich sind zum Beispiel die Erweiterungen mit nützlichen Statistik- und Umfragefunktionen oder die Anbindung an vorhandene Social-Networks.

Das offizielle Verzeichnis der Plugins bietet interessierten Nutzern eine Auswahl aus tausenden, frei verfügbarem Erweiterungen. Diese können direkt über die WordPress-Benutzeroberfläche installiert oder bei Wunsch auch manuell hinzugefügt werden.

Voraussetzungen für den Einsatz von WordPress

Für eine Installation von WordPress empfiehlt der Hersteller einen Linux-Server mit dem Zusatz von Apache, aber alle anderen Server, welche MySQL und PHP unterstützen, eignen sich im Prinzip genauso gut. Weiterhin wird eine Domain bei einem Hostinganbieter benötigt, die über eine Datenbank und einen FTP-Zugang verfügt, prädestiniert dafür ist der Anbieter Hosteurope. Der letztgenannte Hoster erfüllt die genannten Voraussetzungen.

Nachteile im Gebrauch von WordPress

Wie jede andere Software hat auch WordPress seine Nachteile. Zum Beispiel werden für anspruchsvollere Plugins mit individuellen Inhalten, die einem professionellen Webseitenauftritt dienen sollen, geschulte Informatiker benötigt. Aufgrund seiner Popularität versuchen außerdem immer mehr Hacker das System zu knacken.

Trotz dieser Nachteile gehört WordPress zu den meist gebrauchten und effektivsten Content Management Systemen (auch hier auf Dirks-Computerecke im Einsatz), die es im Moment im Internet gibt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.