Buchvorstellung: GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger von Winfried Seimert

Wer schon immer mal Bildbearbeitung lernen wollte, aber nicht bereit war für Photoshop Geld zu zahlen, kann das jetzt mit einer anderen Lösung tun. Das Buch GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger (mitp Anwendungen) ist quasi ein Lehrbuch für GIMP einer kostenlosen Alternative zu Photoshop. Ich hatte das Programm ja hier in meinem Blog bereits vorgestellt.

Und obwohl GIMP kostenlos ist, muss es sich mittlerweile nicht mehr hinter anderer Software für die Bildbearbeitung verstecken. Der Autor Winfried Seimert zeigt dem Leser, wie leicht verständlich GIMP doch eigentlich ist und das man für die Nachbearbeitung der Bilder nicht zwingend Photoshop braucht. Man kann durchaus das Basiswissen für die Bildbearbeitung mit GIMP schnell lernen.

GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger

Das Buch beschäftigt sich damit den fotobegeisterten Leser abzuholen und in die Welt der Bildbearbeitung mit GIMP 2.10 eintauchen. Der Autor erklärt in diesem Buch genau, wie sich mit GIMP auf Photoshop Niveau Bilder bearbeiten lassen. Er erklärt dabei alles Schritt für Schritt mit leicht verständlichen Beispielen und Übungen.

Das Inhaltsverzeichnis von GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger

  1. Sollte man kennen: Basiswissen GIMP
  2. Sieh an: Arbeiten mit Bilddateien
  3. Durchblick: Grundlegende Bildbearbeitung
  4. Vorarbeiten: Separieren und Freistellen
  5. Ohne Folgende: Einsatz von Ebenen
  6. Optimal: Bilder im rechten Licht
  7. Wahr oder falsch: Bilder verändern
  8. Hilfreich: Einstellungen, Werkzeug- und Trickkiste

Von der Theorie in die Praxis

Der Autor weiß, dem Leser echten Mehrwert zu bieten. Es gibt in jedem Kapitel Übungen, die der Leser gleich ausprobieren kann. Thematisch fängt das Buch natürlich mit den Grundlagen an. Denn nur, wenn man die Software bedienen kann, lässt sich auch das Beste aus den eigenen Bildern bei der Optimierung und Bearbeitung herausholen. Als Leser fällt es einem gar nicht so wirklich auf, dass die Schwierigkeit ansteigt, denn alle Schritte werden ausführlich erklärt und anhand von Bildern verdeutlicht. Dadurch ist die Lernkurve groß und man ist stets motiviert, das neue Wissen anzuwenden.

Was macht das Buch wertvoll?

Natürlich möchten sich alle Leser, die das Buch lesen, nach der Lektüre auch schlauer fühlen. Winfried Seimert hat schon in mehreren seiner Fachbücher zu den Themen Software und Betriebssysteme bewiesen, wie er mit seiner durchdachten Struktur den Leser überzeugen kann. Dabei hat der EDV-Dozent immer den Komfort des Anwenders im Blick und erklärt entsprechend praxisnah.

Bild aus dem Buch GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger

Das Buch, das für Fotografen gemacht ist.

Das Buch richtet sich ganz klar an diejenigen, die daran interessiert sind die Grundlagen der Bildbearbeitung zu verstehen und die nicht gleich am Anfang in Adobe Photoshop investieren wollen. Aber das Lehrbuch ist auch für fortgeschrittene lesenswert und zeigt, dass GIMP in der Lage ist, mit seinen wichtigsten Tools auf Augenhöhe mit der kostenpflichtigen Konkurrenz zu sein.

Fazit – GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger

Zusammengefasst kann man sagen, dass man mit dem Buch gut strukturierte Kapitel für das Basiswissen von GIMP bekommt. Der Autor schafft es den Leser durch eine gute Lernkurve motiviert am Ball zu halten. Mit Übungen in jedem Kapitel bekommt man schnell und praxisnah die wichtigsten Funktionen beigebracht. Nach dem Buch hat man das Gefühl das ganze Programm zu verstehen.

Wenn man als Anwender das Maximum aus der kostenlosen Bildbearbeitungssoftware GIMP herausholen möchte, sollte das Buch GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger von Winfried Seimert sichtlich nicht als Lektüre fehlen.

GIMP 2.10: Praxiswissen für Einsteiger (mitp Anwendungen)*
  • Winfried Seimert
  • Herausgeber: mitp
  • Auflage Nr. 2018 (30.09.2018)
  • Broschiert: 328 Seiten