Download-Tipp: CCleaner – Anleitung und Download des System-Tools


Je länger Windows in Betrieb ist, desto mehr müllt sich das System selbst zu. Temporäre Dateien, Cookies, Log-Dateien und vieles mehr belegen unnötigen Speicherplatz und bieten natürlich auch die Möglichkeit die Aktionen des Benutzers am Rechner nachzuvollziehen.

Eine komfortable Möglichkeit diese Dateien in einem Rutsch aufzuspüren und zu entfernen bietet der CCleaner. Dieses nützliche Tool steht beim Hersteller-Webseite Piriform kostenlos zum Download zur Verfügung.

CCleaner – System analysieren und bereinigen

Systemanalyse mit dem CCleaner

Bevor man das System bereinigen lassen kann, muss man es natürlich analysieren. Der CCleaner stellt dafür am unteren Bildrand einen Button Analysieren zur Verfügung. Durchsucht werden neben den installierten Browsern auch andere, häufig verwendete Programme. Die Entwickler bei Piriform sind hier bemüht die Fähigkeiten der Software immer weiter auszubauen.

Je nach System dauert die Suche nach temporären Dateien, Verläufen und anderem Datenmüll, der gelöscht werden kann, einige Zeit. Die Wartezeit lohnt sich aber. Im Anschluss kann dann, über die Schaltfläche CCleaner starten die Bereinigung des Windows-Rechners losgehen.

CCleaner – Registry Probleme lösen

CCleaner Registry Probleme lösen

Neben dem Datenmüll lassen sich mit dem CCleaner auch unnötige oder fehlerhafte Einträge in der Registrierung von Windows finden und beheben. Diese Fehler passieren zwangsläufig. Egal ob man eine Software deinstalliert oder installiert, es bleiben immer irgendwelche Einträge in der Registry zurück.

Am häufigsten geht es dabei um fehlerhafte Startmenü-Einträge oder aber um zugewiesene Dateiendungen, die nicht mehr genutzt werden. Natürlich muss man auch ganz klar sagen, dass es auch nicht schlimm ist, wenn diese Einträge in der Windows-Registry bleiben. Windows funktioniert trotzdem. Aber warum soll man sie nicht löschen, wenn sie doch nicht benötigt werden.

Öffnet man den Bereich Registry findet man wieder zwei Schaltflächen. Zunächst nutzt man die Schaltfläche Nach Fehlern suchen. Nachdem die Suche abgeschlossen ist, könnte man noch per Kontrollkästchen entscheiden, welche Fehler korrigiert werden sollen. Dies geschieht dann natürlich nach einem Klick auf die Schaltfläche Fehler beheben.

Hat man nichts an den Einstellungen der Software verändert, werden alle gemachten Änderungen als Backup gesichert. So kann man sie im Fehlerfall leicht wiederherstellen und läuft nicht Gefahr sein Windows zu ruinieren.

Weitere nützliche Funktionen beim CCleaner

Autostart-Einträge mit dem CCleaner bearbeiten

Des weiteren bietet das Programm noch weitere nützliche Funktionen. So gibt es die Möglichkeit Programme zu deinstallieren, Autostart-Einträge zu bearbeiten oder auch Browser-Plugins zu entfernen. Also alles in allem ein empfehlenswertes Programm.

Zusammenfassung und Fazit

Natürlich gibt es wohl kaum noch ein Problem mit zu wenig Speicherplatz. Festplatten sind inzwischen so groß, dass sich selbst größere Video-Sammlungen problemlos speichern lassen. Trotzdem ist natürlich ein sauberes Windows auch automatisch ein schnelleres und stabileres Windows.

Daher gehört der CCleaner bei mir zur Grundausstattung, egal ob PC oder Notebook.

CCleaner Downloadhttps://www.piriform.com/ccleaner


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.