So hilft moderne Software Kleinunternehmern, die Digitalisierung zu meistern

Viele Kleinunternehmer sehen sich heute einer großen Herausforderung gegenübergestellt – der Digitalisierung. Auch wenn uns dieses Thema schon seit vielen Jahren betrifft, waren es doch gerade die letzten Jahre, welche der Digitalisierung so richtig Dynamik verliehen haben. Auch wenn es natürlich viele Unternehmer gibt, die schon seit Jahren das Internet und moderne Technik für ihr Geschäft nutzen, gibt es wiederum andere, die sich mit allen Dingen, die den Computer betreffen, schwer tun.

Anzeige

Fakt ist: Jeder kann heute Computer bedienen. Wichtig ist nur, keine Angst zu haben, neugierig zu sein und es einfach mal zu probieren. Sind die inneren Blockaden einmal abgebaut, kann man die vielen Vorteile der modernen Technik für sich nutzen und damit Zeit sparen, mehr Umsatz generieren und sich für die Zukunft gut positionieren.

Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die Anwendungen, die kleineren Unternehmen wirklich weiter helfen können. Diese reichen etwa von Tools, die es einfacher machen, ein Logo zu erstellen bis hin zu Einsteiger-freundlicher Buchhaltungssoftware und idealen Kommunikations-Diensten. 

Einfache Kommunikation – eine Kombination aus guter Hardware und Software

Digitalisierung meistern: Software für Kleinunternehmern

Empfehlenswert ist es hier auf eine Kombination aus Video-Telefonie und einer Kommunikationsplattform wie Slack zu setzen, die es erlaubt, per kurzen Textnachrichten immer in Verbindung zu bleiben und einfach Daten austauschen zu können.

Für die Video-Telefonie wird heute vor allem Zoom genutzt. Wer eine kostenfreie Alternative sucht, ist mit Google Meet gut beraten. Beide Dienste bieten ähnliche Features wie unter anderem umfangreiche Tools zum Präsentieren. Wichtig für die Video-Telefonie ist neben der relativ einfachen Software aber vor allem gute Hardware. Wer remote arbeiten möchte, benötigt allen voran ein gutes Mikrofon, schlechte Tonqualität ist für Arbeitsprozesse sehr viel hinderlicher als eine schwache Kamera. Es ist wichtig, dass Sie immer gut verstanden werden. 

Außerdem entscheidend ist eine solide Internet-Verbindung, da die Video-Telefonie insbesondere bei vielen Teilnehmern einer relativ großen Bandbreite bedarf. Insbesondere bei Mitarbeitern, die in sehr ländlichen Regionen leben, kann es hier schnell zu Problemen kommen. Gibt es Internetprobleme, ist die einfachste Lösung oft die Nutzung des Smartphone Hotspots, somit kann man ganz einfach sein Handy als Internetquelle verwenden, solange man auch einen entsprechenden Tarif nutzt, der größere Datentransfers erschwinglich macht.

Einfaches Grafik-Design und Bildbearbeitung

Kaufentscheidungen werden heute immer öfter im Internet getroffen. Wichtig ist es deshalb auch für kleine Unternehmen alles dafür zu tun, die eigenen Produkte oder Dienstleistungen vorteilhaft online zu präsentieren. 

Kein Tool ist dafür besser geeignet als moderne Cloud-Design-Dienste. Hier gibt es zahlreiche Anbieter, die zum Teil völlig kostenlos tolle Möglichkeiten zum Erstellen eigener Banner, Logos, Flyer und Ähnliches bieten. Außerdem bieten diese Tools KI-Technik, die zum Beispiel das Entfernen eines Bildhintergrunds in nur einigen Sekunden ermöglicht, ohne das Sie als Nutzer selbst zeichnen müssten. 

Anzeige

Die Tools bieten zudem auch viele Vorlagen, die nur individualisiert werden müssen, um für Sie gewinnbringend eingesetzt werden zu können. Ganz besonders wichtig ist heute natürlich die Präsenz und das Marketing auf Social-Media. Und genau dafür benötigen Sie ansprechende Designs, die Kunden einen guten ersten Eindruck von Ihren Produkten oder Dienstleistungen bieten.

Wenn Sie sich jetzt fragen, warum diese Dienste kostenlos sind, ist die Antwort einfach – es handelt sich um „Freemium-Modelle“. Ein Teil der Design-Tools und Vorlagen ist nach Registrierung kostenlos erhältlich, während andere Inhalte hinter einer Paywall verborgen sind. Für das Erstellen von attraktiven Designs reichen in der Regel aber die kostenlosen Inhalte.

Buchhaltung im 21. Jahrhundert – vorbei die Zeit des Papierkrams

Haben Sie immer noch riesige Aktenschränke zu Hause, die vor lauter Papier fast in sich zusammenbrechen? Dann sollten Sie definitiv etwas ändern! Eine Papier-basierte Verwaltung ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß. Viel zu viel Zeit wird mit dem Suchen und Sortieren in diesen Systemen verschwendet. Diese Zeit können Sie in viel sinnvollere Dinge investieren, wie etwa Hobbys oder Zeit mit der Familie.

Ein weiterer Vorteil der digitalen Buchhaltung ist, das moderne Systeme Sie immer auf mögliche Fehlerquellen hinweisen können, die insbesondere auch die Abfuhr von Steuern und andere staatliche Regelungen betrifft, die Sie zwingend einhalten müssen, um Ärger zu vermeiden. Ermöglicht wird dies unter anderem durch das Verwalten aller ein- und ausgehenden Zahlungen. 

Moderne Buchhaltung bietet oft auch weitere Dienste wie zum Beispiel die Rechnungsstellung. So können Sie ganz bequem aus bestehenden Datensätzen in nur wenigen Klicks Rechnungen erstellen und diese auch gleich an Kunden verschicken. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie Rechnungen manuell erstellt haben. 

Moderne Buchhaltungssoftware ist meist über ein monatliches Abo erhältlich und kostet in den oft bereits ausreichenden Basisversionen nicht mehr als 20 oder 30 € im Monat. Ein guter Anbieter ist hier SevDesk – hier wird Ihnen für etwa 20 € pro Monat ein komplettes System zur Buchhaltung geboten.

Ganz besonders dankbar werden Sie über Ihre digitale Buchhaltung sein, wenn es zu Aufgaben wie dem Erstellen einer Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) kommt, denn diese Aufgabe kann SevDesk ganz automatisch für Sie erledigen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.