EaseUS Data Recovery Wizard 12.6 ausprobiert

EaseUS bietet eine starke Palette von Datendienstprogrammen, die sowohl leistungsstark genug sind, um die Anforderungen von IT-Profis zu erfüllen, als auch einfach genug, um sie für alle anderen zu nutzen. Ich möchte euch hier an dieser Stelle den EaseUS Data Recovery Wizard 12.6 etwas genauer vorstellen.

Der EaseUS Data Recovery Wizard 12.6 ist sowohl für Windows als auch für Mac verfügbar und hilft euch, versehentlich gelöschte Dateien wiederherzustellen. Die Software kann auch auf beschädigte Partitionen zugreifen.

Außerdem gehe ich auch auf die Unterschiede zwischen der kostenlosen Free-Version und den verschiedenen kostenpflichtigen Versionen ein.

Der EaseUS Data Recovery Wizard im Überblick

EaseUS Data Recovery Wizard Hauptfenster

Wie man an meinem Screenshot sehen kann, ist die Oberfläche der Software komplett in Deutsch. Das macht für den einen oder anderen Anwender die Bedienung noch etwas einfacher. Obwohl man hier generell nicht von einer komplizierten Bedienung sprechen kann.

Es handelt sich hier in meinem Test übrigens um die Version EaseUS Data Recovery Wizard in der Version 12.6. Diese wird in den nächsten Tagen veröffentlicht und ich hatte ich Möglichkeit schon vorher mal einen ausgiebigen Blick auf die Software zu werfen.

Wie funktioniert der EaseUS Data Recovery Wizard?

Es passiert ja nicht nur auf der Festplatte, dass Dateien versehentlich gelöscht werden. Wie schnell sind auf einer SD-Karte die Fotos vom letzten Urlaub gelöscht. Und genau das habe ich jetzt einfach mal provoziert. Ich habe hier eine SD-Karte auf der sich ein Ordner mit Fotos befand. Diesen habe ich gelöscht und jetzt schauen wir uns mal an, ob es mit der Wiederherstellung der Daten klappt.

Es handelt sich hier bei mit jetzt um das Laufwerk F:, im Screenshot zu sehen. Dieses wird durch einen Klick markiert und dann über Scan die Untersuchung gestartet:

EaseUS Data Recovery Wizard Laufwerk auswählen und Scan starten

Natürlich habe ich vor dem Scan auch den Papierkorb geleert, denn die Wiederherstellung der Dateien aus dem Papierkorb wäre ja auch ohne eine zusätzliche Software keine Problem.

Erstaunlicherweise werden auch sehr schnell die ersten Ergebnisse präsentiert. Das sieht in meinem Versuch hier so aus:

EaseUS Data Recovery Wizard erste Scan-Ergebnisse

Natürlich schaut der EaseUS Data Recovery Wizard zuerst im Papierkorb nach, ob sich dort eventuell noch die gelöschten Dateien befinden. Ist ja in meinem Fall hier nicht der Fall gewesen. Das Programm schaltet direkt danach in den Tiefen-Scan, um wirklich alle gelöschten Dateien aufspüren zu können.

Das kostet natürlich etwas Zeit, abhängig von der Größe der Laufwerks, das untersucht werden muss. Hier bei mir geht es um eine 16 GB SD-Karte. Der Tiefen-Scan soll laut Programm knapp 3 Minuten dauern.

EaseUS Data Recovery Wizard Scan abgeschlossen

Wie man sehen kann, wurde ein System-Ordner und der Ordner DCIM mit den gelöschten Bildern gefunden. Hier kann man nun auswählen, welche Dateien wiederhergestellt werden sollen. Wahlweise kann man den gesamten Ordner samt Inhalt oder aber nur einzelne Dateien wiederherstellen.

Ich markiere hier den gesamten Ordner DCIM und klicke danach auf Wiederherstellen. Im nächsten Schritt muss man natürlich einen Speicherort für die wiederhergestellten Dateien angeben. Dabei informiert der EaseUS Data Recovery Wizard den Anwender darüber, dass man die Dateien besser nicht auf dem Laufwerk speichern sollte, von dem sie wiederhergestellt werden sollen.

Wiederhergestellte Fotos im Explorer

Zu jedem wiederhergestellten Foto gibt es eine kleine Konfigurationsdatei. Diese können aber problemlos nach der Wiederherstellung der Dateien gelöscht werden. Insgesamt wurden alle gelöschten Videos und Fotos, bis auf ganz wenige Ausnahmen, fehlerfrei wiederhergestellt. Ein sehr gutes Ergebnis, wie ich finde.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Versionen

Neben der kostenlosen Free-Version gibt es noch drei kostenpflichtige Version, die sich natürlich im Preis und dem gebotenen Funktionsumfang unterscheiden. Hier mal ein Screenshot mit dem Vergleich der verschiedenen Versionen:

Vergleich der Versionen

Immer über die aktuellen Versionen kann man sich auf der Webseite des Herstellers informieren: https://www.easeus.de/datenrettung-software/data-recovery-wizard-free.html

Für viele Anwender reicht wahrscheinlich sogar die kostenlose Version aus. Hier lassen sich bis zu 500 MB an Daten wiederherstellen. Wenn man den Share-Button im Programm benutzt, kann man sogar bis zu 2 GB an Fotos, Videos und Co. mit dem EaseUS Data Recovery Wizard in der Free-Version wiederherstellen.

Zusammenfassung und Fazit

Ich habe das Programm EaseUS Data Recovery Wizard ausprobiert und kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Die Software macht das, was sie soll und überzeugt durch gute Ergebnisse und einfache Bedienung. Wer nur wenige Dateien wiederherstellen muss, dem reicht die Free-Version. Wer doch mehr gelöschte Dateien wiederherstellen muss, der greift einfach zu einer kostenpflichtigen Variante.

Das Geld ist in jedem Fall sehr gut investiert, denn gelöschte Dateien sind oftmals nicht so einfach wieder beschaffbar.