ePaper – die Zukunft des Lesens ist digital!

Das neue Zeitalter der Moderne, in dem alles nur noch auf elektronischem Wege funktioniert, macht selbst vor Zeitungen nicht Halt. Wem kommt diese Situation nicht auch bekannt vor: man sitzt morgens am Frühstückstisch und lässt sich dank der Tageszeitung mit den neusten Informationen aus der Welt füttern, oder man wirft in der Mittagspause einen kurzen Blick in die Tageszeitung.

Dieses klassische Morgenritual wird sich im Zeitalter von Computer und Co. sicherlich bald ändern, denn es gibt sie schon, die kleine Revolution: das ePaper.

ePaper klingt interessant, aber was ist das überhaupt?

Zeitung am Computer

Ein ePaper lässt die klassischen Nachrichtenmedien wie z.B. die Tageszeitung alt aussehen, denn es lässt sich digital auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem eBook Reader öffnen und transportieren. Wer übrigens selbst ein epaper veröffentlichen möchte, der findet auf der Seite Klangblick.de eine Anleitung zum ePaper erstellen. Die Helligkeit der Oberfläche lässt sich je nach Belieben einstellen und diverse Programme verleihen dem Leser das Gefühl, eine „richtige“ Zeitung zu lesen, indem es beim Umblättern der Seite so scheint, als würde man sie nicht virtuell weiterwischen, sondern umschlagen.

Der Kampf mit den großen Seiten am viel zu kleinen Frühstückstisch, in der Bahn oder im Bus, hat nun ein Ende. Dank der neuen Technologiemöglichkeiten kannst Du dir deine Tageszeitung ganz einfach auf Dein Smartphone, Tablet oder Deinen eBook Reader laden – ohne zusätzliche Kosten und Mühen. Ob im Abo oder nicht, entscheidest Du wie gewohnt selber. Nun kannst Du Deinen Informationsdrang schnell, bequem, sofort und immer direkt stillen und sparst Dir sogar den Weg zum Supermarkt, Kiosk oder Ähnliches (falls kein Abo vorhanden ist).

Bringt das ePaper nur Vorteile mit sich, oder gibt es auch Nachteile?

e-paper auf dem Kindle
Ein klarer Pluspunkt geht an das ePaper, denn die Nachrichten befinden sich auf Deinem elektronischen Tagesmanager und sind jederzeit abrufbar. Die Zeitung ordentlich falten, damit Du sie später weiterlesen kannst, ohne einen Papierhaufen in der Tasche vorzufinden? – Gehört der Vergangenheit an.

Du holst einfach Dein Smartphone, Tablet oder Deinen eBook Reader heraus, öffnest die virtuelle Zeitung und fährst dort fort, wo Du aufgehört hast. Und wenn Du einen Artikel der vergangenen Tage besonders interessant gefunden hast, musst Du die Zeitung nicht wochenlang in Deiner Wohnung aufbewahren, denn in Deiner virtuellen Bibliothek findest Du die Zeitung mit dem dazugehörigen Artikel leicht wieder.

Das klingt doch alles schon ziemlich vielversprechend: die Tageszeitung zum gewohnten Preis als virtuelles Medium, sie wird in der virtuellen Bibliothek aufbewahrt, keine zusätzlichen Kosten mit dem gewohnten Informationsgehalt.

Aber lassen sich eventuell auch Nachteile entdecken? Beim genaueren Hinsehen lässt sich feststellen, dass weitaus nicht jeder in der Lage ist, mit solch elektronischen Geräten umzugehen bzw. nicht jeder solch eins besitzen möchte. Viele Menschen vertrauen auf ihre Gewohnheiten und dazu gehört auch die klassische Tageszeitung in Papierform, ohne ständig von virtuellen Medien umgeben zu sein.

Selbstverständlich könnte man darauf erwidern, dass wir uns um 21. Jahrhundert befinden und es immer mehr Technologien gibt, an die man sich zu gewöhnen hat. Aber es gibt genug Menschen, die sich an ihren gewohnten Ablauf klammern und sich gar nicht mit den neuen technischen Möglichkeiten auseinandersetzen möchten – oder können.

Die Tageszeitung morgens vor dem Frühstück aus dem Briefkasten, vom Kiosk nebenan oder Ähnlichem zu holen, das Papier in der Hand zu fühlen und sich in aller Ruhe an den Tisch setzen und die Zeitung zu studieren, vermittelt gerade sogenannten „Gewohnheitsmenschen“ das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

Auf welchem Gerät kann ich mein ePaper am besten genießen?

eBook Reader Kindle

Die optimale Lesefreude der täglichen Nachrichten lässt sich am besten auf einem eBook Reader erzielen, da dieser speziell für diese Art des Lesens entwickelt wurde. Smartphones weisen im Verhältnis zu einer normalen Zeitung, einem eBook Reader oder einem Tablet ein kleines Display auf, weshalb die Lesefreude enorm eingeschränkt ist – anstatt sich auf den Inhalt der Artikel konzentrieren zu können, konzentriert man sich mehr darauf, die Buchstaben zu entziffern.

Generell gilt, am besten liest Du dein ePaper auf einem eBook Reader, denn die Oberfläche ist eher matt und beansprucht die Augen nicht zu sehr. Der eBook Reader wurde speziell dafür entwickelt, das Lesen auf elektronischen Geräten angenehm zu gestalten und das Gefühl des Lesens beizubehalten.

Deine Sonntagszeitung kannst Du so auch problemlos mit in den Garten oder den Park nehmen, dich auf eine Liege / Wiese legen und die Informationen aus der ganzen Welt in der Sonne zu studieren, denn das Display des eBook Readers blendet im Gegensatz zum Smartphone oder dem Tablet nicht.

Fazit

Das ePaper ist eine prima Alternative für jeden, der es praktisch mag und sich die neue Welt der Technologien ein wenig genauer ansehen möchte. Dank dieser neuen technischen Möglichkeit bist Du in Sachen aktuelle Meldungen immer auf dem neusten Stand und hast Deine Lieblingszeitung griffbereit. So wird die langweilige Bahn – / Busfahrt zu einem echten Vergnügen und die Mittagspausen alleine vergehen wie im Flug.

An einem schönen sonnigen Tag ist die Zeitung ebenfalls überall dabei, egal ob im Park, Garten oder Freibad – und das wichtigste: der Wind kann Dich nicht mehr ärgern, indem die Zeitungsblätter sich mit diesem im Takt bewegen.

Selbst im Urlaub musst Du auf die geliebte Tageszeitung nicht verzichten, denn das ePaper lässt sich überall herunterladen, wo sich Dein Gerät mit dem Internet verbinden lässt. Lass Dich überraschen, probier das ePaper selber aus und entscheide für dich, was Dir besser gefällt. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass ein Hauch von Nostalgie am Frühstückstisch ebenfalls sehr verlockend und unbezahlbar ist. Mehr dazu auf Wikipedia.

Weitere interessante Themen


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.