Microsoft Systeminfo – Informationen über den eigenen Rechner auf einem Blick

Es gibt verschiedene Programme mit denen sich Informationen über die Software, Hardware oder die installierten Treiber des eigenen Rechners anzeigen lassen. Einige dieser Tools habe ich hier bereits vorgestellt, stellvertretend sei einfach mal Speccy aus dem Hause Piriform genannt.

Aber auch Microsoft hat ein solches Tool das sich auf den meisten Windows-Rechnern befindet, meist ohne das die Benutzer etwas davon wissen: Microsoft Systeminfo.

Microsoft Systeminfo – das eigene System im Überblick

Dieses Tool gibt es nicht erst seit Windows 7, sondern es wird bereits seit Windows XP mitgeliefert. Die Microsoft Systeminfo ist eigentlich die msinfo32.exe und lässt sich über das Startmenü von Windows starten. Dazu klickt man einfach folgenden Pfad durch:

Start - Alle Programme - Zubehör - Systemprogramme

Microsoft Systeminfo starten über das Startmenü

Hier findet man auch den Eintrag Systeminformationen hinter dem sich das msinfo32.exe verbirgt und das Programm kann so gestartet werden. Neben dem Aufruf über den entsprechenden Eintrag im Startmenü kann man Microsoft Systeminfo auch über eventuell installierte Programme des Office-Paketes von Microsoft starten:

Microsoft Systeminfo über Excel aufrufen

Hier im Screenshot ist der Aufruf über Microsoft Excel abgebildet. In Excel geht man einfach auf Datei – Hilfe und findet dann rechts die Option Weitere Versions- und Copyrightinformationen. Ein Klick darauf öffnet ein neues Fenster:

Microsoft Systeminfo starten

In diesem Fenster findet man, neben Informationen zum entsprechenden Office Programm (hier im Beispiel ist es Excel), unten rechts auch eine Schaltfläche Systeminfo… Über diese Schaltfläche lässt sich das Tool Microsoft Systeminfo starten.

Microsoft Systeminfo Übersicht über Hardware Software und Treiber

In dem geöffneten Fenster der Microsoft Systeminfo findet man eine Übersicht über eingebaute Hardware, installierte Software und Treiber. Zu jedem Eintrag gibt es ausführliche Informationen die z.b. bei Problemen hilfreich sein können.

Hat man auf dem Rechner nicht das aktuelle Office 2010 installiert, sondern ein Programm aus einer früheren Office-Version ist der Weg Microsoft Systeminfo zu starten nicht so wie gerade beschrieben. In diesem Fall startet man Klickt man z.b. in Word oder Excel auf Info und dann auf Systeminfo.

Wie man sieht führen nicht nur viele Wege nach Rom, sondern auch viele Wege zu den Systeminformationen. Welche Programme und Tools setzt Ihr denn ein, um die Informationen über euren PC auszulesen?

Das könnte dir auch gefallen…


Freeware zum Entfernen lästiger Toolbars im IE, Firefox und Google Chrome Toolbars sind eine nervige Plage, die sich in den gängigen Browsern wie dem Internet Explorer, Firefox oder Google Chrome einnisten und dann meist nur schwer wieder zu entfernen sind. Einfangen kann man sich eine Toolbar über verschiedene Wege, der h...
MacX HD Videokonverter Pro für Windows ausprobiert Mit dem MacX HD Videokonverter Pro für Windows möchte ich Euch heute eine Software vorstellen, mit der Ihr schnell und zuverlässig Videos in verschiedene Formate konvertieren könnt. Dabei kommt das Programm mit 4K, HD Videos in MP4, MOV und mehr als ...
Textbausteinverwaltung PhraseExpress jetzt auch für Apple Mac, iPhone/iPad und A... Die mit über einer Million Downloads populäre Windowsanwendung "PhraseExpress" verwaltet häufig benötigte Texte, die systemweit in beliebige Anwendungen eingefügt werden können. Statt immer wieder die gleichen Texte zu tippen, lassen sich Textbaustei...
Xpert-Timer Web: Ab Frühjahr 2019 verfügbar Die Entwicklung der neuen Version des Projektzeiterfassungsprogramms Xpert-Timer ist bereits weit vorangeschritten. Version 7 erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2019. Zu den wichtigsten Neuerungen in der kommenden Desktop-Version zählen „branchens...
Youtube Converter Qweb: Videos als MP3 oder MP4 speichern Wenn man sich unterwegs Videos auf Youtube anschauen möchte, benötigt man eine schnelle Datenverbindung und ausreichend Datenvolumen in seinem Smartphone Tarif. Besser wäre es, sich die Videos vorher herunterladen zu können, um sie später jederzeit u...

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.