Movavi Video Editor 15 im Test

Wer auf der Suche nach einem Videobearbeitungsprogramm ist, der kommt am Movavi Video Editor kaum vorbei. Mit dieser Software stehen dem Nutzer zahlreiche Optionen zur Verfügung, mit denen er Videos mit einem semi-professionellen Anspruch gestalten kann.

Das kann der Movavi Video Editor

Movavi Video Editor

Der Movavi Video Editor gehört zu den besten Video Editor Programmen, die ohne Schwierigkeiten auf dem Mac installiert werden können. Dazu wird die Anwendung einfach heruntergeladen und über einen Lizenzschlüssel aktiviert. Die Software selbst ist intuitiv gestaltet, ohne dass sie an Funktionen einbüßt.

1. Video hochladen

Das Hochladen von Mediendateien geht schnell und einfach, das Programm ist mit einer Vielzahl an Formaten kompatibel. Zudem können Videos und Screenshots direkt aus der Anwendung hinaus erstellt werden.

2. Videos bearbeiten

Kürzen, Schneiden und Gestalten. Der Movavi Video Editor bietet Nutzern eine große Bandbreite an Möglichkeiten, ein Video kreativ zu optimieren. Auf der übersichtlichen Zeitleiste behalten Nutzer immer den Überblick. Zum Programm gehören verschiedene Filter und Effekte, mit denen Videos nachträglich gestaltet werden können.

Ein großer Vorteil: Es braucht keine herausragenden technischen Kenntnisse, um den Movavi Video Editor zu nutzen.

Movavi Video Editor Screenshot

3. Videos veröffentlichen

Wer öfter Videos erstellt und sie womöglich beruflich nutzt, der wird dankbar dafür sein, dass sich die fertigen Videos direkt aus dem Video Editor in einen Google Drive Ordner oder öffentlich auf YouTube speichern lassen.

Produktinformationen zu Movavi Video Editor 15

Der Movavi Video Editor wird ständig verbessert, so dass er für Nutzer immer besser anzuwenden ist und um wichtige Funktionen erweitert wird. Das sind die neuesten Features:

  • Zeitleiste wurde verbessert, so dass die Bedienung noch intuitiver ist
  • Multispurenbearbeitung: Es gibt mit Version 15 die Option, weitere Spuren hinzuzufügen und die Reihenfolge der Spuren zu verändern
  • Trennung von Spuren: Overlay-Spuren können nun getrennt werden und passende Clips neu platziert werden
  • Neues Design der Zeitleiste: Sie ist nun für einen besseren Überblick kompakter und lässt sich besser bedienen.Entdecken Sie die erweiterten Möglichkeiten der Videobearbeitung und testen Sie den Movavi Video Editor 15.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.